Wider die Propheten des Sozialismus – „Demo für die Grundrechte“ in Duisburg

(www.conservo.wordpress.com)

Von Martin E. Renner*)

Alles verlief sehr gesittet. ANTIFA war ca. 200 Meter entfernt. Es waren ein bißchen wenig Leute gekommen, aber es fanden auch ziemlich viele Demos in NRW zum gleichen Zeitpunkt statt. Man spürt, dass die Menschen und Bürger so langsam erwachen und die Realität nicht mehr verdrängen.

Hier meine verschriftlichte Ansprache vom 13.6.20. Ein wenig lang, aber das sind Sie ja von mir gewöhnt.

—–

Sehr verehrte Damen, sehr geehrte Herren, liebe Freunde,

ich freue mich sehr, hier vor Ihnen reden zu dürfen.

Ich möchte Ihnen zu allererst dafür danken, dass Sie so zahlreich hier erschienen sind.

Ich möchte Ihnen danken für Ihren Mut, unter diesen Bedingungen Ihre unveräußerlichen Grundrechte wahrzunehmen. Und mit diesen Bedingungen meine ich nicht nur diesen schreienden Mob, diese brüllenden Hassfratzen, die jede friedliche Versammlung des Souveräns, also von Ihnen(!!!), zur potentiellen Gefährdungslage werden lassen.Diese Brut der 68er, die nichts geleistet haben, die nichts leisten wollen – und nichts leisten können,

außer die Grundfeste unserer Kultur,

unserer Identität,

nämlich die Basis für unser friedliches Zusammenleben zu schleifen und in Schutt und Asche zu legen.

Diese sogenannte Antifa, die selbst im Kollektiv schon zu blöde ist, sich den richtigen Namen zu geben.

Denn sie sind keine „Antifaschisten“, nein, sie sind die wahren Faschisten in diesem Land.

Einfach gestrickt, wie sie sind, kennen sie nur eine vermeintliche Wahrheit:

Ihre eigene, linke, marxistische, kommunistische, chaotische und anarchistische Weltsicht,

in der es keine Regeln, keine Standards, keine Konventionen, keinen Anstand, keine Pflicht und keine eigene Leistung mehr gibt.

In der der Neid vor der Leistung anderer – oder die blanke Wut über das eigene nichts zu Stande bringen in Gewalt gegen jeden rechtschaffenen Bürger ausartet.

Danken wir bitte an dieser Stelle den anwesenden Sicherheitskräften, den Polizeibeamten, die uns schützen, indem sie – im wahrsten Sinne – ihren Kopf hinhalten.

Ist das nicht wirklich traurig, liebe Freunde?

Sehen Sie sich um, schauen Sie einander an. Wir alle sind normale, rechtschaffene Bürger.

Wir gehen arbeiten, wir sorgen für unsere Familien, wir ehren unsere Eltern und Großeltern und lieben unsere Kinder und Enkel.

Wir schaffen Werte und erbringen Leistung!

Damit meine ich selbstverständlich auch alle, die derzeit ohne Arbeit sind und darunter leiden. Damit meine ich selbstverständlich auch alle, die unsere Gesellschaft in vielfältiger Weise ehrenamtlich unterstützen!

Danke Ihnen allen!

Aber im Besonderen meine ich damit unsere ältere Generation, die sehr hart gearbeitet hat, um uns allen, ihren Kindern und Enkeln ein Leben in Wohlstand, in Sicherheit und in Freiheit zu ermöglichen!

Die unser großartiges Land nach dem schrecklichen Kulturbruch aus Schutt und Asche wieder haben auferstehen lassen! Man kann sie nicht genug ehren!

Danke Ihnen!

Ist das nicht traurig, dass man uns in unserem freien Land, das wir alle gemeinsam erschaffen haben, schützen muss? Wir alle sorgen uns um unser Land, unsere wunderbare Heimat! Darum stehen wir heute an diesem Ort und bekennen Gesicht!

Aber, liebe Freunde, auch wenn diese Antifa es gerne wäre: Diese Schreihälse sind nicht das Problem.

Sie sind nur ein Problem.

Das echte Problem sitzt in Berlin, sitzt in den Landeshauptstädten und in den Rathäusern Deutschlands.

Das Problem sind die Regierungsparteien in ihrem Tun.

Und auch die Parteien in der Opposition, die sich weigern, ihre Rolle als Opposition wahrzunehmen.

Das Problem sind auch die klassischen Medien.

Das Problem ist die heutige Möchte-Gerne-Elite aus Wirtschaft, Gewerkschaften, den zahlreichen, staatlich gepamperten NGOs und leider auch den Kirchen.

„Staatlich gepampert“ heißt: Auch von Ihren Steuergeldern finanziert und mitunter vielleicht gar nur mit Ihren Steuergeldern am Leben erhalten.

Sie alle zusammen Parteien, Medien, Kirchen, NGOs, Gewerkschaften und die Unternehmen und Organisationen der Sozialindustrie haben sich zu einer Beutegemeinschaft zusammengeschlossen.

Nicht zum Wohl der Bürger, sondern ausschließlich zu ihrer eigenen Beute.

Diese Beutegesellen indoktrinieren uns tagein, tagaus mit ihrem linksideologischen One-World-Phantasma, ihrem Gender-Gaga, ihrem Multi-Kulti-Utopia.

Die uns dazu tagtäglich pauschal beschimpfen

als Rassisten,

als fremdenfeindlich,

als homophob,

als sexistisch,

und derlei mehr.

Liebe Anwesende,

Warum hole ich so weit aus?

Weil es diese linken Ideologen sind, die unsere gewachsene Gesellschaft, unsere Nation, unsere Kultur und unsere Geschichte zerstören wollen!

Weil diese linken Ideologen, diese angeblichen Eliten Zwietracht säen, unsere Gesellschaft anklagen, dass wir uns unserer Wurzeln zu schämen hätten und damit unser Land und unsere Bürgergesellschaft spalten.

Die sich selbst, unser Land und uns freie Bürger regelrecht hassen!

Die jeden hassen, dessen Herz für seine, für unsere Heimat schlägt.

Ja, wir dürfen und werden unsere Geschichte niemals vergessen.

Gerade auch nicht jene 12 Jahre voller Hass, Menschenverachtung und industriellen Mordes an unseren jüdischen Mitbürgern.

Denen wir auch im Bereich der Wissenschaft, der Kultur, der Musik und der Bildung so viel zu verdanken hatten und haben.

Wir mussten daraus lernen.

Und wir haben daraus gelernt.

Im Verlauf der letzten Jahrzehnte aber wurde ein Klima in Deutschland geschaffen, in dem wir – hier und heute – gezwungen sind, FÜR UNSERE GRUNDRECHTE zu demonstrieren!!!

Das muss man sich vergegenwärtigen – der Bürger, der Souverän, das Volk, von dem laut Art. 20 GG alle Staatsgewalt ausgeht, steht hier zusammen, bekennt friedlich Farbe, um für seine Grundrechte zu demonstrieren!!!

Unter den argwöhnischen, vorwurfsvollen Augen der so ganz selbstverständlich regierenden, nein herrschenden Koalitionsparteien unter der Ägide dieser unseligen Zerstörungskanzlerin Merkel!

Dieser ganze Regierungstruppe, die den Wagen ideologieberauscht mit Vollgas in die Sackgasse steuert.

Eine Regierung, die viel zu lange große Töne gespuckt hat:

Spahn habe alles im Griff wurde suggeriert.

Dieser Mann hatte und hat gar nichts im Griff, liebe Freunde! Ganz im Gegenteil! Dass wir bisher gesundheitlich relativ glimpflich davongekommen sind, verdanken wir dem Umstand, dass unser Gesundheitssystem im internationalen Vergleich – noch!!! – auf sehr hohem Niveau agiert.

Als wir von der AfD im Bundestag frühzeitig gewarnt haben, hat man uns ausgelacht!

Diese Damen und Herren „Volksvertreter“ haben schon lange jeden Kontakt zur Realität verloren!

Sie fühlen sich in ihren moralischen Luftschlössern dem Bürger überlegen, basteln lieber an Ihren ideologischen, irrationalen, nein, schwachsinnigen Utopien.

Zu denen Sie, liebe Freunde, nicht befragt werden.

Nie gefragt werden. Zu denen Sie sich auch nicht kritisch äußern sollen.

Nicht kritisch äußern dürfen, ginge es nach Merkel.

Diese Kanzlerin, diese ehemalige FdJ-Sekretärin für Agitation und Propaganda der sozialistischen DDR-DIKTATUR!

Diese Frau hat die Mauer nach wie vor in Ihrem Kopf, liebe Freunde!

Nicht physisch, sondern psychisch! Diese Kanzlerin nimmt die Bürger nicht für voll, diese Kanzlerin will uns Bürger beherrschen!

Agitation und Propaganda! Framing und Nudging! Mehr Peitsche, als Zuckerbrot!

Zahlen Sie, schweigen Sie, gehorchen Sie! Und vor allem: Gehen Sie arbeiten!

Geben Sie Ihre Kinder möglichst früh in die Hände des Staates!

Befolgen Sie die Anweisungen, die Regeln! Die Partei, die Partei, die hat immer Recht – das ist das Credo und das Mantra dieser entrückten Regierungsclique und all ihrer unterwürfigen Höflinge, Kofferträger und Speichellecker.

Ich sehe es in Berlin jeden Tag – und es macht krank, zornig und fassungslos!

Allen voran unsere Frau Bundeskanzler. – Nicht nur „Merkel muss weg“, liebe Freunde, da müssen sehr viele „weg“.

Sie sind der Souverän! Sie haben sich nicht dafür zu rechtfertigen, dass Sie hier stehen.

Grundrechte sind Abwehrrechte gegen einen übergriffigen Staat.

Auch hier haben wir das Glück, dass die Väter und Mütter des Grundgesetzes, noch und gerade unter dem Eindruck jener unseligen Zeit unserer Geschichte, echte Geistesgrößen und Patrioten waren.

Patrioten, die dem Bürger alle Staatsgewalt zusprachen. Die einem übermächtigen Staatsapparat zu Recht misstrauten.

Denn auch das muss klar sein und unmissverständlich betont werden.

Wenn wir hier für unsere Grundrechte eintreten, dann verteidigen wir damit zugleich unsere Demokratie!

Es ist eine unfassbare Schande, dass man Sie verdächtigt, dass der Verfassungsschutz genau hinsieht, dass sie in Medien, für deren Beschimpfungen sie auch noch zu zahlen gezwungen werden, Sie als Aluhutträger, als potentielle Verschwörer, Alles-und-nochwas-Leugner oder gar als Rechtsextremisten betitelt!

Eine unfassbare Schande!

Wir alle hier verteidigen und schützen unsere Demokratie, unsere freiheitlich demokratische Grundordnung, unser Grundgesetz!

Wir wollen die Demokratie nicht abschaffen, wir wollen sie nicht verächtlich machen.

Im Gegenteil, wir wollen jene benennen und anklagen, die unsere Souveränität ignorieren wollen!

Die unsere Souveränität nach Brüssel verkaufen,

die unsere hart erschufteten Steuergelder in nie dagewesenen Summen verschleudern und verschenken!

Diese linken Ideologen, diese eingebildeten, wahrhaftig weltfremden Weltretter!

Diese verkappten Internationalsozialisten, die es sich im warmen Regierungssessel unserer Demokratie gemütlich gemacht haben, um unsere Nation in einen undemokratischen, zentralistischen, planwirtschaftlichen und bürgerfernen Superstaat, die EU, zu transformieren!

Mit dem Steuergeld der schuftenden Bürger! Mit Ihrem Lebenswerk, dass die meisten von Ihnen sicherlich Ihren Kindern und Enkeln zugedacht haben!

Wofür Sie gearbeitet und malocht haben!

Was haben diese bornierten Narren auf dem Weg in ihr weltfremdes Multi-Kulti-Gender-Divers-Utopia geschafft!?

Sie haben uns in die schlimmste Krise seit dem 2. Weltkrieg gesteuert!

Sie werden in den nächsten Wochen und Monaten feststellen, wer von den Maßnahmen zur Bekämpfung von Corona wirtschaftlich betroffen sein wird. Alle hier. Und zwar ganz massiv.

Liebe Anwesende, liebe Mitstreiter, das haben Sie nicht verdient!

Sicher, eine Pandemie oder andere Katastrophen sind nicht vorhersehbar.

Aber möglicherweise notwendige Vorkehrungen sind kalkulierbar. Notwendige Infrastruktur und Schutzausrüstungen für den Notfall sind kalkulierbar – und vorzuhalten!

Schon im Jahre 2012 wurde ein entsprechendes Dokument im Deutschen Bundestag verabschiedet, das sehr penibel alle Vorkehrungen für einen solch Vorgang beschreibt.

Geschehen ist allerdings: NICHTS!!!

Erste Pflicht und Aufgabe eines jeden Staates ist der Schutz und die öffentliche Sicherheit des Demos, des Staatsvolkes.

Ja, sie wissen es sicher bereits: Linke Weltverbesserer leugnen heute ja sogar schon, dass es so etwas wie ein deutsches Volk, so etwas wie deutsche Identität oder Kultur überhaupt gibt!!??

Wo sind wir hier eigentlich???

Was ist mit unseren Medien?

Wo bleibt die angebliche 4. Gewalt im Staate? Wo sind die kritischen Fragen, die kritischen Stimmen?

Wo ist die mediale Kontrolle der Regierenden?

Die klassischen Medien haben sich längst mit dem System Merkel verbrüdert! Erst haben sie uns – wie Merkel und Spahn – fälschlicherweise! in Sicherheit gewiegt.

Dann haben Sie Panik geschürt, rund um die Uhr auf allen Kanälen. Dann haben Sie uns die „neue Realität“ gepriesen, die „neuen Regeln“ eingehämmert.

Kein Wort über klar definierte Kriterien, über mögliche Parameter, bei deren Erreichung die Maßnahmen in präzise formulierten, nachvollziehbaren Schritten gelockert werden.

Man hat das gesamte Land, unser Rückgrat, unsere Wirtschaft einfach blind an die Wand gefahren. Mit oftmals willkürlichen Maßnahmen und Regeln, die schon auf den ersten Blick jeder Logik entbehrten – ebenso wie die nunmehrigen Lockerungen.

Schon mit Klimahysterie, mit Quoten, mit Gender-Mainstreaming oder gar Cultural Mainstreaming, mit einer sinnlos ausufernden überbordenden Bürokratie hat man unsere Wirtschaft, unseren Mittelstand gebeutelt und durchlöchert.

Jeder Selbständige weiß, dass dieser Staat ihm nicht für seine Leistung dankt, sondern ihn als potentiellen Steuerhinterzieher betrachtet.

Und ihn mit – beispielsweise mit der Bonpflicht und anderem Irrsinn – an der Wertschöpfung mehr behindert, als fördert.

Und nun scheint Corona geradezu willkommen, um zum großen, ja, zum quasi finalen Schlag auszuholen.

Um unserer Wirtschaft, unserer Innovations- und Schaffenskraft,

was ja die eigentliche Stärke unseres Landes ist,

endgültig das Genick zu brechen.

Und ausgerechnet jetzt, da jedermann auffällt, dass die Globalisierung eben auch massive Schattenseiten hat.

Jetzt, wo Lieferketten zusammengebrochen sind und weiter zusammenbrechen. Wo in unserem, angeblich so reichen und fortschrittlichen Land Medikamente knapp geworden sind, da sie hierzulande nicht mehr hergestellt werden, sondern in China und Indien. Dringend notwendige Operationen mussten verschoben wurden.

Ein Land, in dem diejenigen, die uns unseren Wohlstand, unsere Sicherheit und unsere Freiheit erwirtschaftet haben,

– nämlich die Alten und Kranken –

mussten und müssen einsam, verlassen und isoliert sterben.

Ohne die tröstende Hand ihrer Angehörigen, ohne jede Möglichkeit, sich in Würde zu verabschieden.

Der liebe Gott nehme sich ihrer Seelen an – und verzeihe uns.

Nachdem diese Regierung unter Merkel seit 15 Jahren unser aller Geld in alle Welt, rund um den Globus, verteilt,

um sich Ansehen zu verschaffen,

um sich Freunde zu kaufen,

werden jetzt ganz unvorstellbare Summen in die Hand genommen.

Die Milliarden sind die neuen Millionen.

Zur Eindämmung und Begrenzung des Schadens, den man selbst angerichtet hat – den wir alle nun zu bezahlen haben.

Indem die Renten noch mickriger ausfallen werden.

Indem wir noch länger arbeiten werden gehen müssen.

Indem wir noch höhere Steuern und Abgaben haben werden.

Und all das wird nicht reichen:

Nein, es werden auch ihre Kinder und Enkel sein, die später noch immer dafür zahlen müssen, dass man beispielsweise in den europäischen Südstaaten nach wie vor vermögender sein wird, nicht zur Miete wohnt, sondern eher in den eigenen vier Wänden, sein Arbeitsleben früher beenden kann und dann in eine Rente geht, die einem monatlich weitaus mehr Geld beschert, als Ihnen, liebe Freunde!

„Eurobonds“ heißen jetzt „europäische Wiederaufbaufonds“!

Ein weiterer der ungezählten Wortbrüche dieser Regierung, namentlich dieser unseligen Kanzlerin.

Frau Merkel, wenn Sie Freunde schon kaufen müssen – wie wäre es denn mit dem eigenen Volk, dem eigenen Bürger!?

Nie, wirklich nie, war es wichtiger und richtiger, für seine Grundrechte auf die Straße zu gehen!

Sie haben alles Recht dazu!

Nicht Sie haben sich zu rechtfertigen, nein!!! Es ist die Regierung, die Ihnen gegenüber jeden Schritt, jede Maßnahme, jedes Kriterium zu begründen hat!

Wie kann es sein, dass Sie sich angeklagt sehen, während sich in Berlin und anderen Städten 15 Tausend gegen Rassismus zusammendrängen – ohne Abstand!

Ohne repressiv agierende Polizei, die junge Mädchen, ältere Damen oder einzelne Personen niederringt und abführt?

Das ist kein Vorwurf an die Polizei, die hat ihre Anweisungen von oben.

Wie offensichtlicher könnte man noch mit zweierlei Maß messen?

Wie brutal soll uns das linke Zerrbild einer Gesellschaft aufgezwungen werden?

Ja, da schreien sie (die Antifa), man muss nur hinsehen. Wollen wir eine solche Gesellschaft? – Nein, wir lassen uns nicht provozieren! Denn wir stehen wahrhaft auf dem Boden unseres Grundgesetzes.

Darum sind wir hier.

Gehen Sie weiter und tragen Sie diese Botschaft ins Land hinaus!

Sie sind der Souverän!

Sie haben Verantwortung, Sie stehen in der Pflicht gegenüber Ihren und unseren Kindern und Enkeln!

Verteidigen wir gemeinsam unsere Rechte und unsere Demokratie.

Gegen eine Regierung, gegen Parteien, denen der Nationalstaat, noch unsere gemeinsam erworbene Kultur und Identität, noch der Bürger als Individuum etwas wert sind.

Verteidigen Sie unser Land, verteidigen Sie unsere Schaffenskraft!

Wehren Sie sich gegen die Bevormundung, gegen die Gesinnungsspitzelei, gegen die vermeintlichen Moralapostel, die in Wahrheit nichts anderes als falsche Propheten sind.

Propheten des Sozialismus, den wir nach dem Mauerfall meinten, beerdigt zu haben!

Einen Sozialismus, der heute weltweit die westlichen Nationen erschüttert und spaltet.

Helfen Sie uns, denn dafür sind wir als AfD angetreten,

dafür bin auch ich angetreten.

Für unsere Nation, für unsere Rechte, für unsere Demokratie!

Ich danke Ihnen von Herzen

*******
*) Martin E. Renner MdB ist Betriebswirt und Freier Autor (regelmäßige Kolumne bei PI – wie auch diese hier). 2013 war er einer der 15 Gründungsinitiatoren sowie Mitglied im Gründungsvorstand der Partei Alternative für Deutschland (AfD). Seine Beiträge erscheinen außer bei PI auch auf conservo.
www.conservo.wordpress.com    13.06.2020
Über conservo 7734 Artikel
Conservo-Redaktion