Deutschlands grüner „Neuanfang“ unter Baerbock*in

– „Alles ist drin“ unter Grün, nichts soll mehr sein, wie es einmal war

– Wurde vor der Erfindung des grünen Zeitgeistes alles falsch gemacht?

www.conservo.wordpress.com  

Von Albrecht Künstle *)

Die Würfel sind gefallen“, sagte Söder nach der Nominierung des Kanzler-Kandidaten der Union. Was nicht stimmte, denn Armin Laschet wurde nicht ausgewürfelt, sondern Parteigremien haben darüber entschieden. Anders bei den Grünen, bei denen sich in einem Streitgespräch (?) hinter verschlossenen Türen das stärkere Geschlecht gegen Habeck durchgesetzt hat. Oder haben gezinkte Karten entschieden? Wobei Habeck für unser Land kaum besser wäre.

Annalena Baerbock*in (ist das die gendergerechte Bezeichnung? Weil ich mir nicht sicher bin, im folgenden Annalena B. genannt) tritt nicht nur als Spitzenkandidatin von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN an, sondern als Kanzlerkandidatin, die ihre (Geschlechts-)Genossin Angela Merkel, beerben will. Nun ja, eine schlechtere Figur als Merkel gibt sie nicht ab, ob mit oder ohne Maske.

Annalena B. mangelt es auch nicht an Selbstvertrauen. Sie wollte schon bisher hoch hinaus. Was ihr bei ihren beachtlichen Trampolinsprüngen auch oft gelang. Doch diese Höhenflüge dauerten immer nur Sekundenbruchteile, aber immerhin. Bei den Deutschen Meisterschaften belegte sie mehrfach den 3. Platz. Doch in der Kanzlerdisziplin strebt sie nun den 1. Platz an. Als Prima inter pares? Nein, nicht als Erste unter Gleichen. Sie lässt ein Nebeneinander im Wege eines gemeinsamen Fortschritts nicht zu; sie proklamiert einen totalen „Neuanfang“; Bisheriges und Andere sind Ballast.

Annalena B. reklamiert mit ihren 40 Jahren für sich „Lebenserfahrung – mit der sie andere Bundestagsabgeordnete/innen mit durchschnittlich 49 Jahren brüskieren müsste. Aber noch nicht einmal ein Räuspern war aus deren Reihen zu vernehmen. Wenn Lebenserfahrung ein Qualifikationskriterium für das Kanzleramt ist, müsste sie 350 anderen Abgeordneten den Vortritt lassen, weil diese mehr Lebenserfahrung nachweisen können.

Annalena B. ist nach eigenen Angaben „nicht gläubig“ – was man nicht so recht glauben mag. Denn an die Bereicherung durch muslimische Zuwanderer/innen glaubt sie sehr wohl. Pünktlich zum Auftauchen des Coronavirus in Deutschland und den ersten Toten wollte sie, wie einige andere um die Bevölkerung des Landes besorgte Bürger/innen, die Migration nach Deutschland wieder reaktivieren – als ob der Zustrom jemals unterbrochen worden wäre.

Anfang März 2020 forderte sie fürs Erste, 5.000 Migranten aus Griechenland zu holen. Es vergeht kaum ein Monat, in dem die Fortführung der Immigration nicht herbeidiskutiert wird. Kurz, Annalenas Glaube an das Gute der Migration ist bei ihr sehr ausgeprägt. Und ihre Wünsche werden erfüllt noch bevor sie ins Kanzleramt einzieht: Heute (21.04.2021) wurde gemeldet, dass bis dato 2.750 alleine aus Griechenland nach Deutschland eingeflogen wurden – als ob es keine anderen Länder gäbe. Auf Annalena B. ist halt Verlass.

Klimapolitik ist das Herzstück ihrer Agenda. Doch was geschieht in einem Land, das bereits grün regiert wird wie in Baden-Württemberg? In den letzten Monaten wurden mehr Windräder abgebaut als neue errichtet. Zwei von mir vor 20 Jahren mitfinanzierte rotieren jetzt irgendwo in Osteuropa. Den mit meinen Windrädern produzierten Strom mussten die Kunden teurer bezahlen als im benachbarten Elsass. Wir Gesellschafter sahen keinen Cent an Erträgen (aber ich weine dem „Lehrgeld“ nicht nach, ich könnte es wegen des Dauer-Lockdowns sowieso nicht ausgeben).

Und im grünen Kretschmann-Ländle werden größere Autos produziert als je zuvor. Autos? Sie unterscheiden sich von Panzern hauptsächlich durch die Rohre, die sich hinten befinden statt vorn – aber mit ähnlichem Kaliber. In Annalenas Reich wird es nicht besser werden, die kleinsten Frauen fahren die größten Karossen. Auch die Neu-Kanzlerin wird nicht in einem Kleinwagen kutschiert werden. Die grüne Klimapolitik ist zum gelb ärgern, tun die aber ohne rot zu werden.

Dieses Land braucht einen Neuanfang“, war ihr erstes Statement nach der Kandidatenkür. Das lässt aufhorchen, denn ihr Neuanfang ist wohl nichts anderes als The Great Reset (Neustart) des WEF-Gurus Klaus Schwab mit anderen Worten. Was uns da wohl erwarten würde? Bisherige Neustarts waren ein Desaster. „Gebt mir vier (oder zehn?) Jahre Zeit, und ihr werdet Deutschland nicht wiedererkennen“, posaunte Hitler zu Beginn seiner Herrschaft. Er behielt Recht im negativen Sinn. Nach ihm wurde in der DDR ein „Neues Deutschland“ aus der Taufe gehoben – ohne Weihwasser. Dieses Deutschland hielt sich immerhin 40 Jahre lang. Die gleichnamige Zeitung, das Zentralorgan der SED, überlebte die DDR, steht jetzt aber jetzt ebenfalls vor dem Ruin.

„Neuanfang zum Dritten“, denkt sich wohl Annalena B. Das Drehbuch verrät das Wahlprogramm der Grünen. Der Klimaschutz zieht sich wie ein roter Faden durch ihr Kampf-Papier. Bleibt zu hoffen, dass dieses mehr gelesen wird als Hitlers „Mein Kampf“. Eine Kostprobe zum von ihr gewünschten „Great Reset“: Die Wohnungen sollen denen gehören, die darin wohnen. Keiner soll mehr als seine selbst bewohnte Immobilie haben. (Dr. Klaus Schwab, WEF: „Du wirst 2030 nichts mehr besitzen“) Ihr dürfte es mit der „Great Reset“-Agenda sehr Ernst sein, wurde ihr doch vom WEF (Weltwirtschaftsforum) eine Ausbildung für politische Führungskräfte zuteil. 2020 wurde sie dann zum „Young Global Leader“ ernannt, quasi eine Verpflichtungserklärung.

Wohnungspolitik wie einst in der DDR, wo die Mieten nur eine symbolische Höhe hatten? Geschickt beschloss die grün-rote Regierung Berlins den Mietendeckel. Wohlwissend, dass dieser höchstrichterlich gekippt werden würde. Zweck der „Übung“ war und ist, den in Berlin gescheiterten Mietendeckel auf das ganze Bundesgebiet auszudehnen, wie es im Wahlprogramm steht. Aber solche Politik wird eher zu weniger Wohnraum mit schlechterer Wohnqualität führen. Solche Wohnungen mit DDR-Standard werden sogar von den Merkel-Gästen dankend abgelehnt. Was wiederum der Hebel sein wird, die Wohnungswirtschaft zu verstaatlichen.

Die Grünen konnten größere Parteispenden verbuchen als die CDU. Darunter Großspenden aus Unternehmen. Seit Jahresbeginn gab es insgesamt zwölf Großspenden an Parteien. Diese verteilen sich wie folgt: Grüne insgesamt 1.612.000 €, CDU insgesamt 480.000 €, FDP insgesamt 101.001 €. Aber was bedeutet das? Die Grünen eine Partei der wirtschaftlichen Eliten?

Dazu ein Blick in die Geschichte. Nachdem in der Novemberwahl 1932 die NSDAP eine Wahlschlappe einstecken musste, forderten 20 Wirtschafts- und Finanzkapitäne in einem Brief an Hindenburg, er möge Adolf Hitler zum Reichskanzler ernennen. Wirtschaftsmächtige setzten auf Hitler, obwohl er erklärtermaßen Sozialist war, ein nationaler. Das zeigt, dass Unternehmer strategisch und um Ecken denken und handeln – sich aber gewaltig irren können. Damals setzten sie aufs falsche Pferd, und heute? Wie wird die Wette der Wirtschaft auf das Rennpferd der Grünen aussehen? Es scheint, die Augen der Führungskräfte sind besser entwickelt als deren Hirne. Jedenfalls stehen sie auf Annalena B. und wünschen sie am liebsten im Kanzleramt!

Wer wird nach vier Jahren die Zeche des Experiments zahlen müssen, wenn auch Annalena B.s Neuanfang zum Desaster wird, wie die bekannten Neuanfänge der Geschichte?

****

*) Der Autor Albrecht Künstle, Jahrgang 1950, ist im Herzen Südbadens daheim, hat ein außergewöhnlich politisches Erwerbsleben mit permanent berufsbegleitender Fortbildung hinter sich. Im Unruhezustand schreibt er für Internetzeitungen und Nachrichtenblogs der Freien bzw. Alternativen Presse zu den ihm vertrauten Themen Migration, Religionsfragen, Islam, Kriminalität, Renten, Betriebliche Altersversorgung, Wirtschaftsthemen u.a.. Zuvor schrieb er für Fachzeitschriften und seine Regionalzeitung, fiel aber bei ihr politisch in Ungnade.

Kuenstle.A@gmx.de

www.conservo.wordpress.com  

23 Kommentare

  1. In diesem Zusammenhang: Schnatterlena Baerbocks größte Böcke:

    • Der Kobold im Akku (Focus, Youtube).
    • Der Energiespeicher Netz (Deutschlandfunk, [Archivlink]).
    • 9 Gigatonnen CO2-Emission pro Einwohner (Epochtimes, Youtube).
    • UN-Charta das wichtigste Gremium.
    • Soziale Marktwirtschaft eine Erfindung der SPD (Bild, Bundestagsvideo).

    Speziell bei der „UN-Charta“ und der „Erfindung der SPD“ kommen mir tiefe Zweifel, wie diese Annalena es überhaupt geschafft hat, in Politikwissenschaften ein Vordiplom zu erreichen. Und solch eine Frau meint, sich über einen promovierten Robert Habeck erheben zu müssen, weil er aus dem Kuhstall melkend kommt?

    Böse Zungen behaupten ja schon, Angela Merkel sehnt einen Sieg von ihr herbei, damit sie nicht mehr als die schlechteste Akteurin der freien Rede im Geschichtsbuch dasteht. Denn die Videos, in denen Annalena Baerbock ohne ablesen zu können frei spricht, sind zum Fremdschämen. Kein einziger Satz von ihr, der irgendwie fehlerfrei daher kommt.

    Welches Selbstverständnis hat diese Frau und ihre ganzen Politikerinnen aus allen Parteien? Denn die Schonzeit ist, so denke ich, schon lange abgelaufen. Vgl. Asemann:

    Annalena Baerbock zu Guttenberg oder: Der Frauen-Bonus ist weg

    Annalena Baerbock hat ein Problem. Ihre Ambitionen auf das Kanzleramt rufen Gegenwind hervor.

    [..] Und der Frauen-Bonus funktioniert nicht mehr, zumindest nicht mehr so gut, wie man sich das bei den Grünen erhofft hat. Nachdem mehrere Verteidigungsministerinnen weder die Umtriebe beim KSK wirklich abstellen noch funktionierende Sturmgewehre beschaffen konnten, nachdem Ursula von der Leyen in verschiedenen Positionen schlecht ausgesehen hat und mehrere Unions-Ministerinnen immer mal wieder die verfassungswidrige Vorratsspeicherung gefordert haben, ist der Nimbus der weiblichen Überlegenheit in der Politik dahin.“

    Quelle: https://asemann.de/index.php/2021/05/20/annalena-baerbock-zu-guttenberg-oder-der-frauen-bonus-ist-weg/

  2. Hah, sobald in den sozialen Netzwerken gegen Israel Lügen oder Verleumdungen verbreitet werden,w as ich nicht bestreite, wachen die Schreiberlinge, Reporter udn Journalisten auf und kritisieren das.

    Nicht nur Israel steht unter Beschuss, sondern auch die Wahrheit
    Im Konflikt zwischen Israel und den Palästinensern sind die sozialen Netzwerke zu einem mächtigen Instrument geworden. Auch in den USA bekommen Verzerrungen und Lügen großen Zuspruch – selbst in der Demokratischen Partei.
    Ich schreibe diesen Text im Wartezimmer meiner Kinderwunschklinik. Meine Frau und ich versuchen, eine Familie zu gründen – und ich hatte geplant, den Morgen freizumachen. Der Arzt sagt, dass Stress beim Babymachen nicht förderlich sei. Aber hier sitze ich nun, scrolle durch mein Handy, blicke auf den Tsunami der Lügen – Lügen, die jede Instagram-Geschichte, jedes virale Meme, jedes TikTok-Video und jeden beliebten Twitter-Account durchdrungen haben – und weine.

    https://www.welt.de/debatte/kommentare/plus231260627/Bari-Weiss-Nicht-nur-Israel-steht-unter-Beschuss-sondern-auch-die-Wahrheit.html

    Aber in den letzten Jahren wurden in den sozialen Netzwerken von Hetzern, von NATO-Trollen und Brüssels Troll-Armeen viele Lügen über Putin, über seine angeblichen imperialistscihen Kriege udn geplanten Annexionen von Ost-Europa verbreitet. Die WELT hatte solche Propaganda auch verbreitet vor allem nach der Maidan-Revolution der Ukraine. Putin wurde vielfach mit Stalin oder Hitler verglichen. Das hatte aber niemanden gestört.
    SPD-Politiker Maas verbreitet vor 2 Jahren die Lüge, dass die Alliierten, allen voran die USA ganz Europa vom Faschismus und vom Kommunismus befreit hatten. In den sozialen Netzwerken verbreiten die bezahlten Brüsseler-Trolle auch schon seit Jahren Lügen über Trump, über seine rassistische Wählerschaft. DIe Lügen über Lukaschenko in Belarus. Die ständige linksgrüne Hetze und Hasstiraden gegen Rechtspopulisten (Bolsonaro, Orban, polnische PiS). Zuckerberg lässt auf Facebook alle Gruppen der Impfgegner seit dem letzten Jahr ohne Angaben von Gründen komplett löschen und sperren. Trump’s Accounts werden überall gesperrt….

    Merkel und ihre ferngesteuerten Mainstream Medien hatten während der EUrorkise unfassbar viele Lügen verbreitet. Auch das hat niemanden gestört.

    Nur wenn sich in den sozialen Netzwerken einige selbstdenkende User kritisch über die Politik oder die Flüchtlingspolitik, Eurokrisen-Politik äußern, dann wird man schnell in die rechte Ecke geschoben und sofort niedergebrüllt , beleidigt und verfolgt !!!

    Darüber ist aber seltsamerweise niemand von den Schreiberlingen und Reportern der Mainstream Medien empört.

    DIese Heuchelei der Mainstream Medien ist einfach nur saudämlich und unglaubwürdig !!!

  3. Das finde ich ja gut, dass man zur Landtagswahl den Kandidaten Fragen stellen kann, besonders Die Grünen hätten mich gereizt, aber auf dem Hals haben will ich diese nicht.
    1. Warum glauben Sie, das der Pups einer Kuh viel Klimaschädlicher ist, als wenn Grüne Politiker als Flugmeilenweltmeister zur Klimaschutzaufklärung um die Welt fliegen? CR 51000 km. Weshalb sind Haus- und Nutztiere Klimakiller die uns ernähren und trösten?
    2. Warum erachten Sie es sinnvoller Frösche, bei einigen kann man Halluzigene von der Haut schlecken, über die Straße zu tragen, auch wenn ein Krankentransport kommt, als unterhalb der Straße Rohre mit Wildparadies, ähnlich der Wildbrücken über der Autobahn zu verlegen. Warum stoppen sie sauteure Bauprojekte für die Infrastruktur erst am Ende, anstatt eine Umweltverträglichkeitsprüfung am Anfang zu machen?
    3. Warum wird die Bildung für unsere Triebsteuerung ausgebaut und Wissenschaft, wie Naturwissenschaft ausgebremst? Wie wollen Sie das brauchbare Niveau unserer Bildung wieder anheben, oder kann Wunder Greta zaubern?
    4. Warum muss der Borkenkäfer geschützt werden, wen der Wald mit seinen Ressourcen stirbt und für erneuerbare Energien weichen? Wo kommt das fehlende Trinkwasser dann her?
    5. Warum müssen unsere Agrarflächen für die Lebensmittelversorgung der Energiewende großflächig weichen und woher kommt der Veggie Burger, wenn die Gemüsekapazität auf unseren Feldern nicht mehr ausreicht alle zu versorgen?
    6. Wie wollen sie Heere von Neusiedlern versorgen, wenn unsere Versorgungskapazitäten jetzt schon am Boden sind?
    7. Wie wollen Sie Schulden abbauen und Gewinn orientiert die Wirtschaft stärken, ohne den Bürger als Abzockesel zu missbrauchen und Existenzen zu vernichten?
    8. Wie erklären Sie sich Wetter, wenn künstlicher Klimawandel an allem Schuld sein soll, damit der Bürger blecht?
    9. Wie wollen Sie religiösen Fanatismus bekämpfen, wo Gotteshäuser oder Synagogen angekokelt werden als Glaubens- und Überlegenheitsgeste?
    10. Wie wollen Sie die Unversehrtheit von Claudia Roth und Co. schützen, ohne Armee, wenn Erdogan diese für seinen Harem raubt und Antonia, ähm Anton als Genderbub gern als Schandfleck vor den Augen Mohammeds verbuddeln will?
    11. Was machen wir, wenn die Kobolde im Netz mit der Stromproduktion nicht hinterherkommen, legen wir ganze E-Flotten lahm, auch die, die der Versorgung dienen?
    12. Was machen wir, wenn das Wasser durch fehlende Wälder, Agrarflächen mit Zu Betonierung zur Schaffung neuer Siedlungsplätze knapp wird. Als Regenfänger wird es nicht reichen und teuer importieren ?Es kann gerne weiter gefragt werden, um den Grünen Intelligenzbolzen hä, auf den Zahn zu fühlen.

  4. Eil: Schummelfranzi tritt nach Doktortitel-Aberkennung zurück

    Bundesfamilienministerin Franziska „Schummelfranzi“ Giffey (SPD) ist am Mittwoch-Morgen zurückgetreten. Hintergrund ist die Diskussion über die Aberkennung ihrer Doktorarbeit. An der SPD-Spitzenkandidatur bei der Berliner Abgeordnetenhauswahl im September hält sie (noch) fest.—

    Wir werden ihre zarte, liebreizende Stimme wohl noch vermissen.

    Undweroderwas folgt auf Gift – ey? Kommt da jetzt das kalte Grausen?

    Oder – ein Lichtstreif am Horizont – wäre so was mit Familie (!), Frauen und bumsdings nicht ein idealer
    Posten für die allerliebreizendste Quotenmigrantin (Timm Kellner) und ‚Staatssekretärin für Dingsbums‘ namens Sauzahn Scheibli?
    😇 🤠 😈

  5. Was für die Deutsche Annalena B. ist, ist für die Holländer Sigrid K(aag) von D66.
    Formell also progressiv-liberal, könnte jedoch ebensogut Grün sein:
    Mit einem Palestinenzer verheiratet, benachdrückt andauernd die „Bereicherung durch die EU, Migration, Vielfalt, und offene Grenzen….Ein paar Jahren her ging sie noch auf einer diplomatischen Mission nach Iran. Mit Kopftuch.
    Ach ja: Und sie gestand auch noch nicht so lange her, die schwierigste Entscheidung in ihrem Leben war damals, ob sie weiterstudieren würde in entweder Oxford oder Cambridge.
    Soll ich noch mehr erzählen…?
    Sie ’sei bereit‘ um eines Tages Ministerin-Präsidentin zu werden…
    Dass das Schicksal es verhüte; sie sei wahrhaftig noch schlimmer als Rutte!

    1. „liberal-progressiv“! Mein Gott!!
      Die Melange aus Sozialismus-Marxismus und NEO-Liberalismus ist das Schlimmste, was man sich vorstellen kann: wie Stalin und Paul Schwab zusammengenommen.

      1. Ja nichtwahr?
        Sie fühlt sich eine Weltverbesserin-mit weitem-Blick, die sich denn auch in der Lage befindet um zu tun, was in ihrem ‚progressiven‘ Kopf einfällt:
        Bluten kann das Niederländische Volk dafür.

  6. Wer richtig gendern will, kann damit schon mal anfangen:
    Präsens: Radfahrende
    Präteritum: Radgefahrene
    Perfekt: Radgefahrenhabende
    Plusquamperfekt: Radgefahrenhattende
    Futur I: Radfahrenwerdende
    Futur II: Radgefahrenhabenwerdende

    Und selbst das ist verkehrt, denn Radfahrende können keine Party machen, Radfahrer schon.
    Aber Achtung, gendern klappt einfach nicht iimer: Eine Nordpolin ist nicht nur etwas ganz anderes, sondern auch wo ganz anders als der Nordpol.

    Am besten den Rat der Rats für deutsche Rechtschfreibung beherzigen:
    26.03.21: …Der Rat hat vor diesem Hintergrund die Aufnahme von Asterisk („Gender-Stern“), Unterstrich („Gender-Gap“), Doppelpunkt oder anderen verkürzten Formen zur Kennzeichnung mehrgeschlechtlicher Bezeichnungen im Wortinnern in das Amtliche Regelwerk der deutschen Rechtschreibung zu diesem Zeitpunkt nicht empfohlen.

    1. Und dann ist da ja noch was: Die ‚Studierenden‘
      Was aber ist, wenn die ‚Studierenden‘ nicht ’studieren‘, sondern BIER trinken?

      Sinds das dann ‚Biertrinkende Studierende‘ ?- Aber wenn die dann eben gerade nicht ’studieren‘ sondern halt ‚Bier trinken‘ ? Sind das dann ‚Biertrinkende NICHT-Studierende‘? ‚EX – Studierende gar?
      Oder wie ?

      Am besten die ‚biertrinkenden Studierenden‘ studieren ‚Brauwissenschaft‘. – DANN KÖNNEN DIE DABEI AUCH Bier trinken! 😇 🤠 😈

  7. Zur Info:
    12:00 Bundestag

    ZP 1

    Aktuelle Stunde zu den Raketenangriffen auf Israel und der Eskalation der Gewalt

    13:10 1 Befragung der Bundesregierung

    14:15 2 Fragestunde

    15:20 ZP 2, 3 Antisemitismus, jüdische Vielfalt in Deutschland

    ….weiter hier

    https://www.bundestag.de/tagesordnung

    1. Danke, Semenchkare!
      Da sieht man wieder einmal, daß sich der „Bunztag“ nicht um das Wohl des Deutschen Volkes kümmert, wie es das Grundgesetz verlangt.

  8. „Die Weisheit hat ihr Haus gebaut…….“……..und die Dummheit ist eingezogen.
    Danke für den Beitrag. Mehr als bedrohlich die ganze Entwicklung. Ich habe das Interview gesehen mit der dummen Gans und dem ewig unausgeschlafenen „Kuhmelker“gesehen. Das wäre vor wenigen Jahren noch Satire in „RTL-SamstagNacht“ gewesen, jetzt sehen wir uns diesen Gestalten bereits ausgeliefert. Wie gesagt, mehr als bedrohlich.
    mit patriotischen Grüßen Freya

    1. Hallo,
      Schön Dich wieder zu lesen. Habe Deine Kommentare vermisst.
      Beste Grüße.

      1. Grüss dich, Therasa. Ja, stimmt. Aber besser spät als nie, dachte ich mir 😉 Bin sehr viel beschäftigt gewesen und habe gerade auch ein paar PC-Probleme. Aber sehr schön, euch alle hier zu lesen.
        liebe Grüße an dich von Freya

  9. „Young Global Leader“ ! -> Junge Planet Führerin
    ….Immerhin! Wow!

    Und das ist der bestimmende Unterschied aka „Kanzlerbonus“ zum Schriftsteller (Phantast/Geschichtenerfinder) Habeck.

Kommentare sind geschlossen.