Wir können gewinnen, wenn wir die Strategie verstehen

  • Widerstand unter totalitären Regimes
  • Strategien der Machthaber durchschauen

(www.conservo.wordpress.com)

Von Martin Armstrong am 18.7.2021, übersetzt von Maria Schneider

Mentizid (Gehirnwäsche, seelische Folter)
Quelle: Martin Armstrong

FRAGE: Herr Armstrong, Sie haben Ihr Modell veröffentlicht und davor gewarnt, dass wir in eine Phase eintreten, die das Ziel hat, den Totalitarismus bis zum Jahr 2032 einzuführen. Können Sie bitte näher darauf eingehen? Danke für Ihren Mut in diesen Zeiten

WH

ANTWORT: Während sich alle auf COVID konzentrieren und vorbringen, dass es kein Virus gäbe oder dass es ohne Impfung leicht zu behandeln wäre, übersehen sie das eigentliche Ziel – unseren Niedergang in den Zustand einer tyrannischen Psychose, die eine totalitäre Herrschaft erschafft.

Der totalitäre Staat befolgt immer bestimmte Spielregeln. Zuerst müssen sie Angst erzeugen. Danach werden die Menschen terrorisiert. Schließlich versuchen sie, die Macht zu ergreifen, indem sie Lösungen anbieten. Im Austausch für diese Sicherheit müssen Sie jedoch auf all Ihre Rechte verzichten. Genau das hat Ben Franklin eigentlich gemeint.

Wir werden zum Abstandhalten und Maskentragen aufgefordert. Dies widerspricht jedoch den wissenschaftlichen Erkenntnissen zur Spanischen Grippe von 1918. Wie die Washington Post berichtete, waren die Masken schon damals gemäß diesen Studien „nutzlos“ – dennoch wurden sie den Menschen aufgezwungen. Warum? Um einen Volksaufstand (Widerstand), der sich ihren Zielen widersetzt, zu verhindern.

In Frankreich wurden Straßensperren errichtet, um Proteste zu verhindern – dies ist eine skrupellose, totalitäre Taktik, die nichts mit einem gewählten, demokratischen Staat gemein hat. Aus dem gleichen Grund errichteten sie während des Zweiten Weltkriegs Straßensperren. Wir haben es hier mit dem Pawlowschen Hund zu tun. Absondern und Abrichten sind Dressurmethoden.

Ich empfehle die Lektüre „Die Macht der Ohnmächtigen“ von Vaclav Havel. Er war ein Dissident, der unter kommunistischer Herrschaft in der Tschechoslowakei lebte. In seiner Jugend wurden Havel aufgrund der intellektuellen und bürgerlichen Herkunft seiner Familie bestimmte Ausbildungsmöglichkeiten verwehrt.

Stalin hatte Angst vor den Intellektuellen. Er ging sogar soweit und ließ Kondratieff hinrichten, weil er in seiner Zyklus-Theorie vor dem Zusammenbruch des kommunistischen Staates gewarnt hatte. Havel verlegte sich daher darauf, international gefeierte Stücke schreiben. Obwohl er berechtigte Ängste hatte und viele Enttäuschungen erdulden musste, gestaltete er aktiv sein Leben. Damit spornte er immer mehr Menschen an, es ihm gleichzutun und so erkannten allmählich das wahre Wesen des kommunistischen Staats: Tyrannei und mitnichten Freiheit oder staatliche Fürsorge.

Man versteht Totalitarismus erst dann so richtig, wenn man ihn in voller Blüte sieht.  Ich sagte bereits, dass ich vor dem Berliner Mauerfall in hinter der Mauer war. Ich habe den Totalitarismus mit eigenen Augen gesehen. Die Macht der Herrscher ist auf ANGST gebaut. Genau damit haben sie auch mit COVID begonnen.

Ich bin nicht der einzige, der weiß, wie man einen totalitären Staat erschafft. Das ist kein Geheimnis. Andere haben ihn ebenfalls studiert. Die einzelnen Schritte bis dorthin sind klar strukturiert. Sie verwenden diese Herrschaftsmethode, um die Welt für den Klimawandel umzugestalten. Und wenn sie schon dabei sind, versuchen sie anhand Schwabs Vorstellungen einen kommunistischen Staat wiederherzustellen. Denn sie glauben, dass der Kommunismus bislang gescheitert war, weil er noch nicht die gesamte Welt unterjocht hatte. Deshalb muss die ganze Welt geimpft werden. So sieht die Realität hinter den Kulissen aus.

Havel zeigt uns, wie der totalitäre Staat dennoch besiegt werden kann. Im Gegensatz zu den meisten Diktaturen, die lokal durch militärische Macht errichtet wurden, verhielt sich die kommunistische Diktatur wie eine „säkularisierte Religion“ – eine Schlüsselerkenntnis, die innerhalb des Systems gewonnen wurde.

Der Kommunismus wurde in verschiedensten Kulturen eingeführt, gab jedoch vor, in sozialistischen Bewegungen der jeweiligen Landesgeschichte verwurzelt zu sein. Seine Paten waren Marx und Engels, die zu einem gottähnlichen Status erhoben wurden. Tatsächlich waren konventionelle und nukleare Waffen der ultimative Trumpf in diesem Machtspiel. Dennoch wird diese totalitäre Ordnung nicht durch militärische Macht, sondern durch sozialen Druck und Indoktrination aufrechterhalten.

Häufig nehmen sich die totalitären Machthaber selbst NIE als bösartig war. Sie glauben, dass sie mit ihrer Idee die Gesellschaft retten werden. Gerade weil die Franzosen nach dem Ersten Weltkrieg aus Rache ruinöse Reparationszahlungen von Deutschland einforderten und damit das Volk statt der politischen Führer bestraften, bereiteten sie eben wegen der starken Unterdrückung der Deutschen den Boden für Hitlers Aufstieg.

Man sollte Menschen NIEMALS wegen des Verhaltens ihrer Staatsoberhäupter bestrafen, da die Menschen mittels Angst unterdrückt und bis hin zum Mentizid (Gehirnwäsche, seelische Folter) abgerichtet werden.

Stanley Milgram begründete den Trugschluss, dass die Deutschen die Juden wegen ihrer Andersartigkeit getötet hätten. Er führte dieses Experiment durch und stellte fest, dass die Bürger der Vereinigten Staaten ebenfalls auf Anweisung einer Behörde Menschen foltern würden. Das ist sein Buch – „Zur Gehorsamsbereitschaft gegenüber Autorität“.

Alle deutschen Wachen erwiderten auf Nachfrage, dass sie lediglich Befehle befolgt hätten. Das war ihre Denkweise und genau dies – das muss man wissen –  ist der Schlüssel zur Errichtung eines totalitären Staates. COVID war ihr Mittel zum Zweck: Die Gehirnwäsche und Spaltung der Gesellschaft in Gruppen, damit sie sich nicht zusammenschließen und gegen die Machthaber erheben.

Es gibt Black Lives Matter, das die Gesellschaft nach Rassen trennt. Sie werden auch religiöse Spaltungen herbeiführen und versuchen, die Menschen gegen religiöse Rechte aufzustacheln, die sie als Neonazis dieser Zeit bezeichnen. Wie die Kommunisten bekämpfen auch sie die Religion, denn Religion führt zum Gebet und dem Glauben an einen Erlöser statt an die Machthaber des totalitären Staates.

Die Hexenprozesse von Salem sind ein klassisches Beispiel totalitärer Machtausübung. Sie erzeugten Angst vor Hexen, die angeblich vom Teufel besessen waren und ihre Gesellschaft bedrohten. Damals wie heute wandten die Menschen sich gegeneinander. In Großbritannien wurden die Bürger dazu aufgefordert, Nachbarn, die ihr Haus verlassen, zu melden. All diese Taktiken sind wohlbekannt. Sie folgen bei allen Maßnahmen den Anleitungen zur Errichtung eines totalitären Staats.

HUMOR ist eine wichtige Waffe im Kampf gegen den Totalitarismus. Sie müssen die Machthaber lächerlich machen und sie in ihrer Bösartigkeit entlarven. Denn in ihrer Selbstwahrnehmung sind sie nicht böse, sondern Sie sind aufsässig.

Der COVID-Trick wird langsam durchschaut, da es keine massiven Todesfälle gegeben hat. Als nächstes werden sie sich dem Klimawandel widmen. Sie können also davon ausgehen, dass die Preise für Flugreisen dramatisch ansteigen werden. Derzeit versuchen sie, den internationalen Reiseverkehr zu reduzieren und werden höchstwahrscheinlich nur eine bestimmt Anzahl an Flügen erlauben und neue Steuern erheben, um so die Flugpreise zu verdoppeln. Sogar die Preise für Inlandsflüge werden steigen.

Außerdem versuchen sie, gezielt den Fleischkonsum zu reduzieren und bezahlen die Bauern dafür, den Anbau von Feldfrüchten zu unterlassen. Ihr Ziel ist das Erzeugen von Panik, die sie dann mit dem Klimawandel in Verbindung bringen werden.

Wir müssen diese Informationen verbreiten und darüber aufklären, dass sie uns mit COVID belogen haben. Lassen Sie sich nicht auf Diskussionen oder ähnliche Überlegungen ein, dass es kein Virus gäbe oder dass es noch nicht isoliert worden sei. Das führt zu nichts und geht an der eigentlichen Sache vorbei.

Wir haben es mit einer Verschwörung zu tun. Indem sie auf diesem Impfstoff bestehen, sieht man, dass dies Teil des Machtspiels ist, um die hirnlosen Schafe von jenen zu trennen, die vorsichtig sind und die Machthaber, die sowieso nie die Wahrheit sagen, hinterfragen. Diskussionen, ob es sich nun um ein Virus handelt oder nicht, lenken nur vom Wesentlichen ab und bringen uns nicht weiter. Sie werden einen Pseudo-Arzt aus dem Zylinder zaubern, der dafür bezahlt wird, sämtliche Behauptungen von Ihnen zu widerlegen.

Unseren Politiker sind die Absichten der Machthaber vielleicht nicht einmal bekannt, denn sie sind NICHT an dieser Verschwörung beteiligt. Tatsächlich wurde sie vom Weltwirtschaftsforum, Gates und Soros ausgeheckt, die mit ihrem Geld und Einfluss fast die gesamte Welt überlistet und in diese Richtung gelenkt haben. Und wie Hitler nehmen sie sich selbst nicht als bösartig, sondern als Retter der Welt wahr. Für sie sind wir einfach zu dumm, um zu wissen, was für uns das Beste ist.

Die Einladung zur privaten Premiere von Schwabs Film „The Forum“ war für mich eine unangenehme Überraschung, denn angeblich ging es um eine Rückschau auf all das, was er in den letzten 50 Jahren erreicht hat.

Es stellte sich jedoch heraus, dass es sich um eine Werbeveranstaltung für den Great Reset handelte, zu der Schwab Greta und Jennifer Morgan von Green Peace eingeladen hatte, um die wichtige Rolle als Werbeträger für sein eigentliches Ziel zu spielen – dem Klimawandel.

Dieser Film startete in New York und war der Auftakt für den Great Reset. Ich bedankte mich bei Schwab für die Einladung, wir schüttelten uns die Hände und er bedankte sich bei mir für mein Erscheinen. Wie schon so oft in meinem Leben schien ich wieder einmal an dem Ort zu sein, an dem wichtige Ereignisse beginnen, wie z.B. 1985, als ich für die Gründung der G5 – heute die G20 – angefordert worden war. Ich gehe davon aus, dass diese Veranstaltung den Great Reset auslöste – und ich war dabei.

Wir müssen einen Schritt zurücktreten und deren Strategie offenlegen:

Sie haben die Gesellschaft abgerichtet und noch immer sehen wir einige Menschen, die Masken tragen, weil sie einer Gehirnwäsche unterzogen wurden und sich jetzt mit Maske „sicher“ fühlen.

Händeschütteln wurde durch Ellbogen stoßen ersetzt. Dies verstärkt den Abstand zwischen den Menschen, was wiederum Versammlungen verhindert, die zu Aufständen führen könnten.

Sie müssen die Spielregeln verstehen. Nutzen Sie HUMOR, um sie lächerlich zu machen. Und denken Sie daran: Widerstand wirkt.

19 Kommentare

  1. Tja, Gestern hatte ich einen Anlass……im Restaurant.
    Ich hielt allen, teils lange meine Hand hin, und nur wer sie nahm …..konnte mich begrüssen.

    Masken trug keiner mehr….. auch im Resturant an sich nicht. Immerhin.

    Nun …..Schwab der alte Saukerl…. ja dessen Buch muss Pflichtlektüre werden damit die Menschen erkennen was dem vorschwebt.
    Es ist was sich seit längerem erkläre….. es geht um das retten der Privilegien für eine Macht und Wirtschafts-Elite, gegen die Armut der entrechteten Massen.

    Den langen Kommentar hatte ich für Sciencefiles geschrieben.

    ——————————————————————————-

    Walter Roth
    Seit 40 Jahren lese ich über Politik und Gesellschaft.

    Und, je länger ich das Weltgeschehen seit der Wahl 2020 in den USA analysiere, umso mehr komme ich zur Überzeugung das Trump ein Held ist …….und zwar einer den wir bitter nötig haben.
    Nur er kann uns helfen, das der “Kelch” ( Neue Welt-Ordnung ) an uns vorübergeht.

    Trump war der politische Gau für gewisse Kreise ……die es bereits als selbstverständlich betrachteten Wahlen zu stehlen.
    Trump war jedoch so erfolgreich das er nur noch mit massivstem Betrug um seine zweite Amtszeit gebracht werde konnte…… und der Betrug ist aufgefallen.

    Die Empörung die Trump entgegenschlug, die war für mich immer das beste Indiz wie es in Wahrheit seit Jahren um die US-Demokratie steht.
    Die Diebe glaubten sich sicher und wurden auf dem falschen Fuss überrascht.
    Und das Gift hat sich sogar Parteiübergreifend festgesetzt…. bei den “Rhinos” und Dems.

    Trumps Fehler war, dass er an das System noch glaubte, wo es eigentlich einen Diktator bräuchte.
    Nicht für immer, aber um den Deep-Statte zu besiegen braucht es gewaltige Kräfte.

    Im alten Rom wurde in solchen Situationen ein Diktator auf Zeit ernannt. Das geschah für Monate oder einige Jahre….. aber nie länger.
    Julius Zäsar war das wohl berühmteste Beispiel dafür. ER kam so an die macht und da viele befürchteten das er sie niemals mehr abgeben würde, wurde er ermordet.
    Im alten Rom wusste man bereits mehr über Demokratie wie ich es dem Beamtenfilz in den USA zutrauen würde.
    Man war realistisch genug um sich die Fehler der Menschen und die Versuchungen der Macht einzugestehen…… und eine vielleicht unschöne Lösung dafür zu haben….. die kurzzeitige Diktatur.

    Diktator auf Zeit…….. die Deep-Statler würden aufheulen wie getroffene Hunde.
    Und die Menschen die nicht realisieren was geschieht, die Schafe, die würden denen zuhören.

    Putin ist nicht mein Freund, aber ich betrachte ihn als Diktator auf Zeit.
    Als eine Art Julius Zäsar Russlands.
    Er hat das Land stabilisiert………. etwas wovon wir in den frühen 90igern glaubten, das würde nie mehr passieren oder zumindest Jahrzehnte benötigen.

    Ich bin Heute sehr froh über Putin…….. denn ganz realistisch, er ist das beste was dort zu bekommen war. Nach 1000 Jahren Adel und Kommunismus…….. war er das bestmögliche.

    Trump …… also wenn man die Geschichte der Welt nicht wenigstens in Ansätzen kennt, kann man ihn eigentlich gar nicht würdigen.

    Trump ein Mann wie unser Schweizer Ex-Bundesrat Christoph Blocher.
    Die intelligenten und Tüchtigen, die grossen Talente werden immer herabgewürdigt, denn das Mittelmass beherrscht die Politik. Die zu nichts taugen, sind oft in der Politik noch erfolgreich. Claudia Roth ….genannt Pferdearsch, ein gutes Beispiel, Baerbock…. noch besser.

    Der Kaiser fürchtete sich vor Bismarck……. denn der war Genial.
    Frankreich fürchtete Talleyrand……denn der überragte sie alle.
    Die Schweizer Politik fürchtete sich vor Blocher, den er hatte all das was sie nicht hatten.
    Deutschland erhob den überaus talentierten Franz Josef Strauss nie zum Bundeskanzler…….. denn der hätte wahrscheinlich ihre schiere Mittelmässigkeit ans Tageslicht befördert.

    Tja, hoffen wir auf Trump, denn der könnte den Zug Richtung Klima-Diktatur noch stoppen.
    Ohne die USA lässt sich das bei uns auch nicht durchsetzen.
    Und seien wir ehrlich, Corona ist nur eine Station auf dem Weg zur Diktatur.

    Das die Schweiz, beziehungsweise unsere Sozis aller Parteien das EU Waffengesetz nur zu gerne einführten, ja solche Dinge sind Puzzlesteine auf dem Weg zum Diktat über das Volk.
    Die Regierung hier hat dazu nicht die macht, aber „Salamitaktik“ schafft auch das irgendwann.

    Bis dann so hoffen die jedoch, ist das Volk hier genug entwaffnet, so das es sich nicht erheben kann.
    Ich halte das für einen Irrtum…… denn es gibt hier 1-3 Millionen Waffen die nie registriert wurden, die man früher gar nie registrieren musste, die irgendwo im Keller stehen und deren Besitzer gar nicht mitbekommen haben was sie da geändert hat.
    1 Million alte Armeewaffen, bestehend aus den Karabinermodellen, 89-96-11-31, Pistolen 49 und 75 und St.Gw. 57 sind noch irgendwo, Gottseidank.
    Kommen noch viele zivile Modelle dazu….. 1-2 Millionen.

    Aktuell…… Südafrika und die USA, und warum Waffen in Privathand lebenswichtig für Demokratien sind.
    https://www.zerohedge.com/markets/america-only-one-step-away-south-african-style-social-implosion
    America Is Only One Step Away From A South African-Style Social Implosion
    teaser image
    Basically, the South African situation is a more exaggerated version of what is happening in America, and we need to consider if it is merely a preview of future events…

    SUN JUL 25, AT 5:30 AM

    1. Großartiger Artikel von Delingpole!

      ‚The Great Reset, as every half-way informed person now knows, is part of the sinister plan by the World Economic Forum (and others) to turn the world into a gigantic slave state in we are the vassals (‘You will own nothing and be happy‘) and the Davos elite rule over us like Pharaohs or Babylonian kings.

      But for some weird reason the puppet governments only obeying the orders of this elite just don’t want to admit this in public.‘

      1. Van Meijeren is a brave man: a lot braver, certainly, than any of the abject politicians in the UK- and German, as well, (cc.), parliament, none of whom would have dared to ask such a pertinent question.

  2. Sehr wichtiger Beitrag !
    Es stimmt, wir haben Möglichkeiten.
    Solidarität mit Kritikern und tätige Unterstützung des Widerstands gegen die Zerstörung von Demokratie und Rechtsstaat ist eine.
    Boykott der Stützen des Regimes und der willigen Mitläufer ist auch eine.
    Lächerlich machen, bzw. die Lächerlichkeit der ReGIERenden aufzeigen ist auch eine davon, Lächerlichkeit tötet.

    Hier eine Anekdote :
    Auch Siegmund Freud wurde nach dem Anschluss Österreichs an Nazi-Deutschland von der Gestapo schikaniert und verhört. Durch das Engagement ausländischer Prominenter wurde dem weltberühmten Arzt schliesslich eine Ausreisegenehmigung in Aussicht gestellt. Das Regime verlangte aber als eine der Bedingungen für die Ausreise, dass Freud schriftlich bestätigte, korrekt behandelt worden zu sein.
    Freud soll geschrieben haben : „Ich wurde von der Gestapo ungewöhnlich zuvorkommend behandelt, ich kann die Gestapo jedermann empfehlen ! Wien, 4. Juni 1938 Siegmund Freud“

  3. Niemand hat die Absicht, eine Diktatur zu errichten.

    Coronabruderschaft St. Delta

    1. Da gibt es noch andere und der ist ist noch schärfer als Schwab. Giuliano di Bernardo, ein hoher Freimaurer, in seinem Buch „The Future of Homo Sapiens“

    2. Eins steht fest:

      Der Sozialismus ist nahezu harmlos gegenüber dem MerKILLismus. Oder? 😷 🤒 😇

  4. Humor ist die Würze des Geschäfts, aber der Armstrong hat den Nerv getroffen : Beispiel :
    Sich zum islamischen Glauben bekennen ! : nur so kann ich die islamische politische Ideologie demaskieren u. den Etablierten ins Gesicht schmieren : Agitation u. Provokation – die Pointe gehört dazu.
    Aber – die AfD kapiert es nicht – Alternative bilden keine Netzwerke wo solch Strategie entwickelt wird, sie erzählen, kommentieren – kann z.B. Sellner sehr gut – ja erzählen kann er gut – Methode Dutschke – die rein ideologische Agitation – Einzelkämpfer sind verloren….
    Weniger erzählen – Strategie, Netzwerke aufbauen – der Armstrong ließt dem Meuthen die Leviten…. „die AfD trennt zwar Glaube u. Ideologie im Islam – aber nur so weit der Islam es denn erlaubt“ – Zitat !!
    Das !! ist die Bankrott- Erklärung der AfD – nicht nur der sonstigen erzählenden Künstler unseres Planeten.
    Armstrong – die beste Analyse – wo bleibt der Angriff ?

    1. Stimme zu. Wie so oft bei Armstrong, gute Analyse, aber die Massnahmen aus Sicht eines Intellektuellen, der sich um sein taeglich Brot keine Sorgen machen muss.

      Widerstand ist eben nicht einen scharf formulierten Artikel zu schreiben, oder eine friedliche Demo abzuhalten. Widerstand kann sich nur in einer echten Gemeinschaft formieren. Die Linken wissen das, auch dass es die Kirchengemeinden frueher geschafft haben diese Gemeinschaft herzustellen. Kein Wunder also, dass die Kirchen als Institution von gruen-rot, bis an die Spitze unterwandert wurden.

      Masken, Abstand, bleib zuhause, wenn du deinen Nachbarn/Verwandten auf der Strasse triffst – bitte geh weiter (Zitat: Premier von Neuseeland). Alles, um Gemeinschaft zu verhindern. Rechte u. konservative Demos werden schnell aufgeloest. Antifa und BLM, die useful idiots duerfen ‚weitgehend gewaltfrei‘ demonstrieren wann immer sie wollen, bzw. dazu beauftragt werden. Auch die untauglichen experimentellen Impfungen werden zur Verhinderung und Aufloesung von Gemeinschaft benutzt.

      Die Gegenbewegung muss also vor allem alltagstaugliche, praktische Gemeinschaften lokal bilden. Ohne diese Basis!!! koennen keine ueberregionalen Gemeinschaften entstehen. Und ohne ueberregionale Gemeinschaften gibt es keinen Widerstand, sondern nur intellektuelles Geschwaetz und Gejammer. DITIB hat das z.B. kapiert, die Konservativen oder ‚Alternativen‘ immer noch nicht. Leute, die sich um ihr taeglich Brot keine Sorgen machen muessen, haben sich schon abgesetzt, vor allem, weil wir nicht erkennen koennen, dass sich solche Gemeinschaften als ernsthafte Gegenbewegung bilden. Esotheriker die an Heilung durch Kristalle glauben bilden eine engere Gemeinschaft, als zwei Konservative, die direkt nebeneinander wohnen.

      Die Machthaber sagen: Let the beatings continue until morale improves.

      1. Man sollte wohl damit anfangen, Gemeinschaften der Ungeimpften zu bilden; schon, um dem wachsenden Imffdruck widerstehen zu können, wird es gut sein, nicht allein seine Schlacht schlagen zu müssen.

        1. Helge Braun will Impfapartheid – weniger Rechte für Ungeimpfte

          https://www.pi-news.net/wp-content/uploads/2021/07/helge-braun-696×391.jpg

          Den Pharmalobbyisten, Immunsystemleugnern und sonstigen Personen mit Hang zum Totalitarismus geht alles zu langsam. Einige wollen schneller noch mehr Kohle schaufeln, andere ihre kranke Lust an Unterdrückung befriedigen. Aktuell meldet sich mittlerweile beinahe täglich eine andere Person dieser Spezies zu Wort und verkündet ihre, an sehr schlimme Zeiten erinnernden, Wünsche.

          Jüngst ist das Helge Braun (CDU), der „Bundesminister für besondere Aufgaben“ – also einer für den man keine so richtige Verwendung hatte. Gegenüber der BamS tönte er, dass Ungeimpfte künftig mit stärkeren Einschränkungen rechnen müssten. „Geimpfte werden definitiv mehr Freiheiten haben als Ungeimpfte“, so Braun und unkt von einer vierten Welle und einer Inzidenz von 850 bis zur Bundestagswahl. Deshalb sollten trotz Testkonzepten Ungeimpfte ihre Kontakte reduzieren müssen.
          ( … ) h ttp://www.pi-news.net/2021/07/helge-braun-will-impfapartheid-weniger-rechte-fuer-ungeimpfte/

          Merke(l): Niemand hat die Absicht … einen Impfzwang zu errichten!

        2. „Herr Präsident! Meine Damen! Meine Herren!
          Das Ursprungsanliegen dieses dritten Bevölkerungsschutzgesetzes war die Grundlegung einer Impfpflicht“

          Georg Nüßlein, CSU, Stellvertretender Vorsitzender der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Mittwoch 18. November 2020, 13:34 wortwörtlich, während gleichzeitig vor dem Brandenburger Tor Oppositionen mit den Wasserwerfern der Merkeldiktatur vertrieben wurden.

        3. Artikel bei ‚PI‘ mit absolut passender Überschrift:

          Wenig geehrter Herr Kanzleramtsminister Dr. Braun,

          http://www.pi-news.net/wp-content/uploads/2021/07/braun.jpg

          …ebenso wie Ihre Politikerkollegen Söder, Hans, Kretschmann und andere machen Sie immer wieder mit Drohungen gegen Menschen von sich reden, die aus guten Gründen die Impfung gegen das Corona-Virus ablehnen. Diese Menschen, zu denen auch ich gehöre, weigern sich, ihre Körper und ihr Leben für nicht ausreichend erprobte, mit erschreckend viel Nebenwirkungen und noch unbekannten Langzeitwirkungen belastete Impfstoffe zur Verfügung zu stellen. Diese Menschen sind auch inzwischen sehr misstrauisch gegenüber einem Staat und einer Regierung, die behaupten die Gesundheit ihrer Bürger schützen zu müssen, aber das Ziel Volksgesundheit vor der Viruskrise nie auf ihrer Agenda hatten. Und diese Menschen akzeptieren es nicht, dass sowohl die offizielle Politik wie die keineswegs unabhängigen Massenmedien alle kompetenten Kritiker der Corona-Maßnahmen faktisch aussperrt und mundtot gemacht haben.
          ( … ) h ttp://www.pi-news.net/2021/07/wenig-geehrter-herr-kanzleramtsminister-dr-braun/

          P.S. Zu dem Bild oben enthalte ich mich des weiteren Kommentars ….. Da kommen mir Assoziationen …..

  5. Ein sehr interessanter Beitrag und alles total stimmig.

    Genau diese Spaltung und das Sich- gegeneinander- wenden mache ich bereits in meiner ganz normalen Lebenswelt mit. Ich beobachte sehr genau und nehme jetzt schon bei Freunden und Bekannten, die bereits geimpft sind, wahr, wie die Distanz zwischen ihnen und mir schleichend größer wird, wie Zusammenkünfte mit mehreren Leuten, wo sie doch nun endlich wieder erlaubt sind, und wo wir doch vor den Zwangsmaßnahmen noch recht gute Bekannte waren, nicht mehr die alte Verbundenheit und Vertrautheit haben.
    Und ich stelle mir fast täglich die `33er Jahre vor, wie die Entfremdung wohl ebenso mehr und mehr in alle Bereiche eingezogen sein muss. Ich spüre, wie ich selbst den inneren Rückzug vollziehe und mir überlege, wie ich mich bei nächster Gelegenheit verhalten, was ich sagen werde, ob ich nicht ganz auf jedwede private Begegnung verzichten will.
    Jeder einzelne Mensch, der noch denkt wie ich, scheint mir plötzlich, wenn er mir begegnet, unendlich wertvoll zu sein. Wir halten uns dann offiziell an diese, von Verrückten oder Satanisten erfundenen Regeln, aber wir stimmen uns, sobald wir Andersdenkenden unter uns sind, erleichtert ab; wir sind jetzt wie Verschworenen und einer winzigen Minderheit, die wissen, dass man ihnen bald an den Kragen gehen wird und wir fragen uns, wie lange man uns noch in der Gesellschaft dulden wird.
    Ich habe heute zu einer wahrhaft treuen Freundin gesagt, dass ich wohl nicht mehr allzu lange in diese Welt sein werden, denn ich bin für ein anderes Leben in diese Welt gekommen, nicht für einen Daueraufenthalt in der Irrenanstalt. Alles scheint einer sich immer schneller drehenden Spirale gleich einem Höhepunkt zuzustreben, den man sich nur noch, wie im Artikel deutlich nachgewiesen, grau bis dunkelschwarz vorzustellen imstande ist. Totalitär eben in allen Bereichen.

    Vielen Dank für diese deutliche Warnung; ich kann die Anzeichen einer heraufziehenden Katastrophe nur bestätigen, und dabei ist die covid-Zange in der Tat nur eins der mir auffallenden Werkzeuge in Händen böser Mächte.

    Danke an Maria für die Übersetzung.
    Gott schütze euch alle.
    mit patriotischen Grüßen
    Freya

Kommentare sind geschlossen.