Migration und Planwirtschaft – diese Ampel kennt nur Rot

In Deutschland bleibt kein Stein auf dem anderen. Millionen Zuwanderer werden aus Deutschland ein muslimisches Land machen. Dominiert von einem „Monster-Beamtenstaat“ im DDR-Format. Er steuert das Leben seiner Bürger – von der Stromerzeugung, dem Wohnen bis hin zum Auto.

von Steven Garcia

1300 Jahre “Nation-Werdung” enden mit dieser Regierung. Redefreiheit, Frauenrechte, Demokratie und Vielfalt – das alles könnte schon bald Geschichte sein. Bejubelt von einer sozialistischen Presse, die sich die neue DDR-Regierung, Pardon: “Die Ampel”!, über die Jahre hartnäckig herbeigeschrieben hat.

Muslimische Vielehe für Neu-Einwanderer

Wortwörtlich steht im neuen Regierungsprogramm: „Neben der Ehe soll das Institut der Verantwortungsgemeinschaft eingeführt werden und damit jenseits von Liebesbeziehungen oder der Ehe zwei oder mehr volljährigen Personen ermöglichen, rechtlich füreinander Verantwortung zu übernehmen.“

Heißt auf gut Deutsch: die muslimische Vielehe wird legalisiert.

Ein brutaler Schlag ins Gesicht aller (zwangsverheirateten) Frauen – und einer gegen die Menschenrechte sowieso. 1300 Jahre Kampf gegen die Vorherrschaft der Religion – von einer wohlstandsverwahrlosten Beamten-Clique mit wenigen Federstrichen zunichte gemacht.

Seid umschlungen, Millionen!

Noch Größeres plant (Ost-)Berlin bei der Einwanderung. Nur noch fünf Jahre sollen Einwanderer auf ihre Staatsbürgerschaft warten. Bei gelungener Integration sind es nur drei. Die Botschaft ist klar: die 1,2 Millionen Araber, die Merkel aus Syrien und dem Irak nach Deutschland bugsierte, sollen nicht nur bleiben – sie sollen auch ihre Verwandten nachholen.

Das könnten viele Millionen sein. Mehr Menschen, als es indigene Deutsche in dieser Altersschicht gibt.

Deutsche ins Museum

Dabei gibt es schon heute an zahlreichen Schulen keine indigenen Schüler mehr. Und wenn, dann quält man sie während der Pause wie Aussätziger. Dass es früher mal Deutsche gab, die schlank und dunkelblond waren, und für ihre technische Intelligenz und ihren Ehrgeiz berühmt waren, weiß „unsere Jugend“ heute nicht mehr. In den Städten des Landes dominieren Zuwanderer aus aller Welt – so als wäre ein menschenleeres Deutschland international zur Besiedelung freigegeben worden.

Das tangiert die linke Oberschicht in ihren Villenvororten nur kurz; nämlich, wenn sie Deutschlands verkommene Innenstädte auf der Fahrt in die Arbeit durchqueren – in die Behörde oder ein gut zahlendes NGO.

Welches Geschlecht nehmen wir heute?

Unsere Elite, sie lebt wie die Maden im Speck – fernab von Betrieben mit produktiv arbeitenden Menschen. Das hat Deutschlands Elite geistig verkommen lassen. Schon haben FDP und Grüne ein Gesetz in der Schublade, dass jedem Bürger erlauben soll, sein Geschlecht zu wechseln wie ein Paar Socken. Frei nach dem Motto: heuer ein Mann, nächstes Jahr eine Frau – und dann probieren wir mal was “ganz anderes”.

Ideologisch begründet sich diese krause Idee im Kulturmarxismus.

Kulturmarxismus als Leitidee

Die Geistes(kranke)strömung wurzelt in marxistischen Fakultäten wie der Soziologie, der Politologie oder der Philosophie. Ihr Credo: alles im Leben ist „gleich“. So sollen auch Sexual- und Sozialverhalten von Männern und Frauen „gleich“ sein. (Klitzekleine) Unterschiede gäbe es schon; aber nur, weil Jungen und Mädchen (hinterlistig) unterschiedlich erzogen worden wären.

Dass sich Mann und Frau in 6500 (von 20.000) Genen medizinisch fix unterscheiden, vertuschen Soziologen (und Gender-Forscher) galant. Kein Wunder – es würde sie arbeitslos machen. Und für Naturwissenschaften wie Medizin fehlt vielen der geistige Hubraum.

Wind, Solar und Plattenbau: „DDR 2.0“

Das tägliche Leben unterscheidet sich heute kaum noch von jenem der DDR. Da schwärmt Genossin Baerbock vor laufender Kamera fröhlich vom Kommunisten Che Guevara (der die Welt im Atomkrieg auslöschen wollte, um eine klassenlose Gesellschaft zu errichten) – und bleibt unbehelligt von einer Presse, die ähnlich zu denken scheint.

Staatschef Scholz will Zuwanderer-Völker in schicken Plattenbauten unterbringen. 400.000 Wohnungen lautet das Plan-Soll. Motto: “Stahlbeton und Fertigbau auf die Felder und die Au”.

Grüne lieben solche Großprojekte. Wie zu DDR-Zeiten stehlen sie den Deutschen ihren bescheidenen Wohlstand, um ihn in sinnlosen Prestigeprojekten zu versenken: einer Energieversorgung aus Wind und Sonne, die in Wahrheit auf polnischer Steinkohle und Putin-Gas ruht. Und einer Elektromobilität, die nur dank pervers hoher Subventionen überlebt. Und viele Hundert Milliarden Euro vernichtet hat, wenn eines Tages der Wasserstoff da ist.

Deutschland ist heute zu 90% DDR. Wer das sozialistische Gleichheitspostulat seiner linken Block-Parteien bezweifelt, der wird in der Presse als Rassist, Rechtspopulist und Nazi beschimpft – und gerichtlich verfolgt.

Einzig die Versorgungslage mit Gütern ist heute besser als damals.

Scholz, Baerbock und Lindner scheinen hier nun den Hebel ansetzen zu wollen.

Wenn Deutschland in vier Jahren Orwells Zentralstaat in „1984“ entspricht (beziehungsweise der „Eurasischen Union“ in „Orwell 2024“), dann bleibt für die letzten Deutschen mit Hausverstand wohl nur mehr die Auswanderung.

Wer kein passendes Land findet, kann sich alternativ dem täglichen Marihuana-Rausch hingeben.

***

Orwells „1984“ geht weiter: „Orwell 2024“

„Fake News, Political Correctness, Meinungskontrolle. Alles, was George Orwell in seiner Dystopie ‚1984‘ vorhergesehen hatte, ist eingetroffen!“, betont Romanautor Steven Garcia, „ich musste geradezu eine Fortsetzung schreiben!“

Der packende Thriller spielt in London, Frankreich und Deutschland. Für Garcia ist das Werk die „pure Revolution gegen Deutschlands linkes Establishment – und gegen den Kulturmarxismus der EU.“

www.orwell2024.com  Facebook: Orwell 2024

„Orwell 2024“, 2021 bei Baier Media erschienen

€ 19,90 Taschenbuch, ca. 352 Seiten

€ 9,99 eBook

26 Kommentare

  1. Nun – heute abend wird ja das erbärmliche MeKILL mit Pomp und einem ‘Großen Zapfenstreich ‘ verabschiedet – nachdem sie Deutschland unermeßlich geschadet hat.

    Selbst ihre Musikauswahl am Ende ist noch völlig daneben:

    Statt Hidegard Knefs: ‘Für mich soll’s rote Rosen regnen’ wäre doch angebrachter der Titel ‘Von da an ging’s bergab’ – paßt auf MerKILL wie die Faust aufs Auge.

    Und natürlich auch ‘Auferstanden aus Ruinen’ – die alte DDR – Hymne.

    Für Ruinen hat MerKILL ja nun weidlich gesorgt.

    Good Riddance! Und möge das der Teufel holen!

    1. +++ Ex-Innenminister Otto Schily (89): „Eine Impfpflicht ist verfassungswidrig“.

      Ein inexistenter Kriminalitäts-Experte: Was kümmern den Verbrecher Gesetze und die Rechte Dritter, wenn er die Beweise für seine Taten beseitigen muß?
      Wären für einen Verbrecher gesunde Ungeimpfte als Kontrollgruppe den kranken Geimpften gegenüber ein „Beweismittel“, dann würde er mit Sicherheit über eine allgemeine Impfpflicht nachdenken. +++

      (‘Erdingers Absacker’, bei JouWatch)

    2. Da sagt die Alte heute mit Scholz:,, Die vierte Welle,, macht mich nicht froh, bedrückt mich. Mehr verlogener und scheinheiliger geht wohl nicht.
      Dreistigkeit siegt!!!

      SIE wollte uns nochmal schnell eine reinhauen, bevor sie im Hintergrund weiter die Fäden ziehen wird. Wozu sonst 9 Bedienstete.

      Zapfenstreich heute, das Wetter passt.
      ,, Du hast den Farbfilm vergessen…,
      Sollte das nicht heißen Fallschirm!!!

  2. Dieses Ziat bekam ich von Bekannten zugesandt und velleicht sollte sich das RKI, bezugnehmend auf seine Geschichte, dessen erinnern “Auf der Homepage des RKI legte Jörg Hacker, der frühere Chef des RKI, im Jahr 2008 die Schlussfolgerungen dar, welche die oberste Bundesbehörde aus ihrer NS-Vergangenheit ziehen sollte: Für das Übertreten humanistischer Grundsätze, für die Verletzung der Würde und der körperlichen Unversehrtheit gibt es zu keiner Zeit der Welt eine Rechtfertigung, auch wenn die Mehrheit ein solches Verhalten toleriert oder gar fordert.” Würde nicht schaden.

  3. Die Zukunft hat begonnen, oder warum diese Forschungsergebnisse Türen öffnen

    Speicherung von medizinischen Informationen unter der Hautoberfläche

    Ein spezieller unsichtbarer Farbstoff, der zusammen mit einem Impfstoff verabreicht wird, könnte die Speicherung von Impfdaten “am Patienten” ermöglichen und so Leben in Regionen retten, in denen weder Papier noch digitale Aufzeichnungen verfügbar sind.

    Anne Trafton | MIT News Office

    Veröffentlichungsdatum:Dezember 18, 2019

    PRESSEANFRAGEN

    Illustration eines Pflasters mit Mikronadeln, das auf die Haut aufgetragen wird
    Bildunterschrift: Eine große Herausforderung für Impfkampagnen in einigen Entwicklungsregionen besteht darin, dass es nur wenig Infrastruktur für die Speicherung medizinischer Aufzeichnungen gibt, so dass es oft keine einfache Möglichkeit gibt, festzustellen, wer einen bestimmten Impfstoff oder eine Auffrischungsimpfung benötigt. MIT-Ingenieure haben eine Möglichkeit entwickelt, Informationen über den Impfstoffverlauf eines Patienten unter der Haut zu speichern. Dazu wird ein unsichtbarer Quantenpunkt-Farbstoff verwendet, der zusammen mit einem Impfstoff über ein Mikronadelpflaster abgegeben wird.
    Credits:Bild: Second Bay Studios
    Anmerkung des Herausgebers: Dieser Artikel wurde aktualisiert, um klarzustellen, dass diese Forschung entwickelt wurde, um vermeidbare Todesfälle in Teilen der Welt zu verhindern, in denen es keine Papier- oder digitalen Systeme zur Speicherung der Impfdaten von Patienten gibt. Viele Impfstoffe erfordern mehrere Dosen in bestimmten Abständen; ohne genaue Aufzeichnungen erhalten die Menschen möglicherweise nicht alle erforderlichen Dosen. Die Methode befindet sich noch im Versuchsstadium und wird für keine der aktuellen Impfungen, einschließlich der Covid-19-Impfstoffe, eingesetzt.

    Jedes Jahr führt ein Mangel an Impfungen zu etwa 1,5 Millionen vermeidbaren Todesfällen, vor allem in Entwicklungsländern. Ein Faktor, der Impfkampagnen in diesen Ländern erschwert, ist die geringe Infrastruktur für die Speicherung medizinischer Daten, so dass es oft keine einfache Möglichkeit gibt, festzustellen, wer einen bestimmten Impfstoff benötigt.

    MIT-Forscher haben nun eine neue Methode entwickelt, um die Impfhistorie eines Patienten zu erfassen: Sie speichern die Daten in einem für das bloße Auge unsichtbaren Farbmuster, das gleichzeitig mit dem Impfstoff unter die Haut verabreicht wird.

    “In Gebieten, in denen Impfausweise in Papierform oft verloren gehen oder gar nicht existieren und elektronische Datenbanken unbekannt sind, könnte diese Technologie eine schnelle und anonyme Erfassung der Impfhistorie von Patienten ermöglichen, um sicherzustellen, dass jedes Kind geimpft wird”, sagt Kevin McHugh, ein ehemaliger Postdoc am MIT, der jetzt Assistenzprofessor für Bioengineering an der Rice University ist.

    Die Forscher haben gezeigt, dass ihr neuer Farbstoff, der aus Nanokristallen, so genannten Quantenpunkten, besteht, mindestens fünf Jahre lang unter der Haut verbleiben kann, wo er Nahinfrarotlicht aussendet, das von einem speziell ausgerüsteten Smartphone erkannt werden kann.

    McHugh und der ehemalige Gastwissenschaftler Lihong Jing sind die Hauptautoren der Studie, die heute in Science Translational Medicine erscheint. Ana Jaklenec, wissenschaftliche Mitarbeiterin am Koch Institute for Integrative Cancer Research des MIT, und Robert Langer, Professor am David H. Koch Institute des MIT, sind die Hauptautoren der Studie.

    Ein unsichtbarer Rekord

    Vor einigen Jahren machte sich das MIT-Team daran, eine Methode zur Aufzeichnung von Impfinformationen zu entwickeln, die keine zentrale Datenbank oder andere Infrastruktur erfordert. Viele Impfstoffe, wie z. B. der Impfstoff gegen Masern, Mumps und Röteln (MMR), erfordern mehrere Dosen, die in bestimmten Abständen verabreicht werden müssen; ohne genaue Aufzeichnungen erhalten Kinder möglicherweise nicht alle erforderlichen Dosen.

    “Um gegen die meisten Krankheitserreger geschützt zu sein, braucht man mehrere Impfungen”, sagt Jaklenec. “In einigen Gebieten in den Entwicklungsländern kann dies sehr schwierig sein, da es an Daten darüber mangelt, wer geimpft wurde und ob zusätzliche Impfungen erforderlich sind oder nicht”.

    Um eine dezentralisierte Patientenakte zu erstellen, entwickelten die Forscher eine neue Art von Quantenpunkten auf Kupferbasis, die Licht im nahen Infrarotspektrum aussenden. Die Dots haben nur einen Durchmesser von etwa 4 Nanometern, sind aber in biokompatible Mikropartikel eingekapselt, die Kugeln mit einem Durchmesser von etwa 20 Mikrometern bilden. Durch diese Verkapselung kann der Farbstoff nach der Injektion unter der Haut verbleiben.

    Die Forscher haben ihren Farbstoff so konzipiert, dass er nicht mit einer herkömmlichen Spritze und Nadel, sondern mit einem Mikronadelpflaster verabreicht wird. Solche Pflaster werden derzeit entwickelt, um Impfstoffe gegen Masern, Röteln und andere Krankheiten zu verabreichen, und die Forscher zeigten, dass ihr Farbstoff problemlos in diese Pflaster eingearbeitet werden kann.

    Die in dieser Studie verwendeten Mikronadeln bestehen aus einer Mischung aus auflösbarem Zucker und einem Polymer namens PVA sowie aus dem Quantenpunkt-Farbstoff und dem Impfstoff. Wenn das Pflaster auf die Haut geklebt wird, lösen sich die 1,5 Millimeter langen Mikronadeln teilweise auf und geben ihre Nutzlast innerhalb von etwa zwei Minuten frei.
    Durch selektives Einbringen von Mikropartikeln in Mikronadeln erzeugen die Pflaster ein Muster in der Haut, das mit bloßem Auge nicht sichtbar ist, aber mit einem Smartphone ohne Infrarotfilter gescannt werden kann. Das Pflaster kann so angepasst werden, dass je nach Art des verabreichten Impfstoffs unterschiedliche Muster aufgedruckt werden.

    “Es ist möglich, dass dieser ‘unsichtbare’ Ansatz eines Tages neue Möglichkeiten für die Datenspeicherung, Biosensorik und Impfstoffanwendungen schafft, die die medizinische Versorgung verbessern könnten, insbesondere in den Entwicklungsländern”, sagt Langer.

    Wirksame Immunisierung

    Tests mit menschlicher Kadaverhaut zeigten, dass die Quantenpunktmuster von Smartphone-Kameras nach bis zu fünf Jahren simulierter Sonneneinstrahlung erkannt werden konnten.

    Die Forscher testeten diese Impfstrategie auch an Ratten, indem sie Mikronadelpflaster verwendeten, die die Quantenpunkte zusammen mit einem Polioimpfstoff abgaben. Sie fanden heraus, dass diese Ratten eine ähnliche Immunreaktion hervorriefen wie Ratten, die einen herkömmlichen injizierten Polioimpfstoff erhielten.

    “Diese Studie bestätigte, dass die Verbindung des Impfstoffs mit dem Farbstoff in den Mikronadelpflastern weder die Wirksamkeit des Impfstoffs noch unsere Fähigkeit, den Farbstoff nachzuweisen, beeinträchtigte”, so Jaklenec.

    Die Forscher planen nun eine Befragung von Mitarbeitern des Gesundheitswesens in Entwicklungsländern in Afrika, um Anregungen zu erhalten, wie diese Art der Aufzeichnung von Impfungen am besten umgesetzt werden kann. Außerdem arbeiten sie daran, die Menge der Daten, die in einem einzigen Muster kodiert werden können, zu erweitern, so dass sie Informationen wie das Datum der Impfstoffverabreichung und die Chargennummer des Impfstoffs aufnehmen können.

    Die Forscher gehen davon aus, dass die Quantenpunkte auf diese Weise sicher verwendet werden können, da sie in ein biokompatibles Polymer eingekapselt sind, planen aber weitere Sicherheitsstudien, bevor sie an Patienten getestet werden.

    “Die Speicherung, der Zugang und die Kontrolle von medizinischen Daten ist ein wichtiges Thema mit vielen möglichen Ansätzen”, sagt Mark Prausnitz, Lehrstuhlinhaber für Chemie- und Biomolekulartechnik an der Georgia Tech, der nicht an der Forschung beteiligt war. “Diese Studie stellt einen neuartigen Ansatz vor, bei dem die Krankenakte auf minimalinvasive und elegante Weise in der Haut des Patienten gespeichert und von diesem kontrolliert wird.”

    Die Forschung wurde von der Bill and Melinda Gates Foundation und dem Koch Institute Support (core) Grant des National Cancer Institute finanziert. Weitere Autoren der Arbeit sind Sean Severt, Mache Cruz, Morteza Sarmadi, Hapuarachchige Surangi Jayawardena, Collin Perkinson, Fridrik Larusson, Sviatlana Rose, Stephanie Tomasic, Tyler Graf, Stephany Tzeng, James Sugarman, Daniel Vlasic, Matthew Peters, Nels Peterson, Lowell Wood, Wen Tang, Jihyeon Yeom, Joe Collins, Philip Welkhoff, Ari Karchin, Megan Tse, Mingyuan Gao, und Moungi Bawendi.

  4. Gut den Klartext hier ,notwendigerweise, mal wieder zu lesen!

    DANKE..!! 👌‍

    Leute, Bürger, Mitmenschen, Deutsche, macht die Augen und die Ohren auf um zu erkennen, um was es in der derzeitigen Politik wirklich geht!!

    🙏‍ 👏‍

  5. Das ist ja der elementare Denkfehler von Politikern und Beamten – die halten sich für unentbehrlich. Diese Superstaatsbürger werden ziemlich blöd glotzen wenn sie im neuen Kalifat, das sie tatkräftig halfen zu errichten, als erste im Schitter verschwinden werden… .

  6. In Österreich war der Kanzler Kurz als Hoffnungsgträger angetreten um den Migrantenansturm nach Europa zu stoppen. Doch nun kommt immer mehr Wahrheit ans Tageslicht:

    Die türkise Grenzlüge: Österreich ist eine Drehscheibe des Asyl-Ansturms auf Europa
    https://www.wochenblick.at/die-tuerkise-grenzluege-oesterreich-ist-eine-drehscheibe-des-asyl-ansturms-auf-europa/

    Wenige Jahre nachdem Altkanzler Sebastian Kurz (ÖVP) mit der Mär hausieren ging, er habe im Alleingang die Balkanroute geschlossen, sind die heimischen Grenzen löchrig wie ein Stück Schweizer Käse. An der personellen Aufstellung der Exekutive kann es nicht liegen: Denn während für die dauerhaften Corona-Kontrollen des Volkes genug Ressourcen vorhanden sind, ist man wohl nicht bestrebt, die heimischen Grenzen zu schützen.

    Mehr als 23.000 Asylanträge wurden in Österreich bis einschließlich September gestellt. Davon waren 94,5 Prozent Erstanträge. Eine vorläufige Spitze erreichte der Zustrom im August und September mit 4.758 respektive 4.617 Asylgesuchen. Im Vergleich zum Vorjahresmonat waren das Steigerungen von 222 bzw. 209 Prozent. Davon kamen jeweils mehr als 1.700 Personen aus dem inzwischen befriedeten Syrien, je um die 900 Menschen aus Afghanistan. Über die drei ersten Quartale hinweg waren fast 84 Prozent männlich – im September sogar über 88 Prozent. Auch das Narrativ vieler Kinder unter den Neuankömmlingen hält nicht. Weniger als jeder siebte Antragssteller war minderjährig – davon gute 95 Prozent zwischen 14 und 18 Jahren. Dass diese Angabe oft nicht stimmt, führte der grausame Vergewaltigungsmord an Leonie (13) vor Augen. Ein tatverdächtiger Afghane ist offiziell erst 16 – laut einem Gutachten aber wohl bereits 20 Jahre alt.

    Die ÖVP eine Lügenpartei. Ähnlich wie die CDU/CSU in Deutschland!

  7. @Dominiert von einem „Monster-Beamtenstaat“ im DDR-Format.
    das wird nach der Machtübernahme durch Taliban nicht so bleiben. Die Überflüssigen – also Politiker, Juristen und Spitzenbeamte – werden ihren Lohn erhalten!
    Dummerweise hat Altmeier einmal recht : ihre Politik ist irreversibel – da ist nichts mehr zu reparieren!

  8. Welche juristischen Hilfen gibt es, um sich gegen die drohende Impfpflicht zu wehren

    Ausgangslage

    Die von der Bundesregierung selbst ausgegebenen Zielsetzungen hinsichtlich der Lockerung und Auflösung der Corona-Maßnahmen werden nach und nach revidiert. Die derzeit herrschende Impfquote von rund 80 % bei den über 18 Jährigen – Quelle: Robert-Koch-Institut (RKI) – sollte laut früheren Angaben längst zu einer Herdenimmunität führen.
    Dies ist nicht der Fall und der Schrei, ungeimpfte wie Aussätzige zu behandeln umso auch die Impfpflicht zu erzwingen wird spürbar zum “Gesetz”.

    Welche Anwälte stehen bundesweit mit Rat und Tat zur Seite?

    Gibt es bereits flächendeckende Listen über entsprechende Kontakte?

    In welchen Orten ist die Umsetzung der direkten Demokratie ein Thema?

    Gibt es jetzt Organisationen, die sich mit diesem Thema regional und bundesweit beschäftigen?

    Direkt ist auch Conservo angesprochen.

    Welche Hilfestellungen kann Conservo zum jetzigen Zeitpunkt vermitteln?

    Noch besser wäre eine hervorgehobene Corona Seite auf Conservo, mit aktuellen Ergänzungen, bezogen auf die gestellten Fragen.
    Hilfestellungen sind gefragt und beschäftigen einen großen Teil der Gesellschaft.

    1. Das haut dem Fass die Krone ins Gesicht. Stern (Artikel hinter Bezahlschranke) schreibt ”
      Corona-Pandemie Der Antikörper-Skandal: Deutschland kaufte hochwirksame Therapien – doch sie werden kaum genutzt
      Sie helfen nachweislich gegen COVID, wurden für 400 Millionen Euro gekauft, doch nun drohen sie zu verfallen – warum hochwirksame Antikörper-Therapien in Deutschland kaum zum Einsatz kommen.” Noch Fragen, Kienzle?

    2. Lieber Artushof,
      oben im Menü gibt es die Kategorie “Widerstand” mit entsprechenden Artikeln. Sie haben aber recht – ich werde eine weitere Kategorie mit konkreten Webadressen, Telegramadressen, Aktionen und Downloads einrichten.

      Es wird leider ein bißchen dauern. Gern dürfen alle Foristen mir Tipps mailen. Ulfried hatte schon dankenswerterweise einige Seiten wie Ärzte für Aufklärung genannt.

      1. Liebe Maria conserva

        Vielen Dank, ich glaube, daß viele Menschen dringend auf alternative Zeichen warten, denn sie fühlen sich im Stich gelassen.

        Es muß alternative Lösungen geben und sie gehören an die breite Öffentlichkeit.

        Herzliche Grüße

      2. Sehr gut – aber wenn ich eine Anmerkung zum Format anbringen dürfte:

        Ich persönlich finde es lästig, daß bei dem neuen Format sich ständig die obige Themenleiste mit ausklappt.

        Das engt den sichtbaren Bildschirmbereich für den Text doch ganz erheblich ein.

        Vielleicht ließe sich das so machen, daß ein solches Ausklappen etwa nur auf ‘anklicken’ erfolgt?

        Grüße – c_c.

  9. Mir fehlen die Worte zu den Zuständen, die in unserem Land durch die FdJ-Sekretärin und ihrer Helfershelfer aus unserem Land gemacht wurde und von der rotgrüngelben Mischpoke beendet werden soll. Das schrreibt der Focus heute Morgen und es entsetzt mich zutiefst “Bußgelder, Gehaltspfändung, Ersatzzwangshaft: Welche rechtlichen Konsequenzen wären zu erwarten?

    Weil es sich bei einem Verstoß gegen eine allgemeine Impfpflicht aller Voraussicht nach um eine Ordnungswidrigkeit handeln würde, wären Bußgelder das gängige Strafmaß. Bei einem Verstoß gegen die Masern-Impfung können Eltern mit bis zu 2500 Euro belangt werden. Was aber geschieht, wenn sich Impfunwillige weigern, zu zahlen?

    In einem nächsten Schritt könnten die Behörden eine Gehaltspfändung oder eine Pfändung von Sachgegenständen anordnen, sagt Michl, „bleibt auch das erfolglos, kann als letztes Mittel eine Ersatzzwangshaft von höchstens drei Monaten ausgesprochen werden“.

    Bestehen bliebe zudem die nahezu „vollständige Ausgrenzung“ für Ungeimpfte aus dem öffentlichen Leben, ergänzt er. Bedeutet: Zugangsbeschränkungen für Restaurants, Kinos, Stadien oder andere Veranstaltungen blieben bei einer allgemeinen Impflicht vorerst bestehen.” Was würden unsere Eltern und Großeltern, die die unsägliche Zeit vor fast 90 Jahren durchgemacht haben, wohl sagen? Wir werden geschröpft bis auf die Knochen und trotzdem geht es uns laut der EZB-Großverdienerin noch nicht dreckig genug. Wir zahlen für alles, GEZ, Krankenkasse und so weiter, womit für Merkels Gäste nicht belästigt werden. Wenn einer von denen, gefühlt oder tatsächlich, beleidigt oder angegangen wird, hat die linke Presse Schnappatmung. Wenn unsere Frauen und Mädchen vergewaltigt, ermordet oder Anschläge, sogar auf Kinder, verübt werden, kaum ein Wort dazu https://www.youtube.com/watch?v=-Q2LhA8f2jc. Das zeigt deutlich, wo wir als Bio-Deutsche für die angesiedelt sind. Mit den RotGrünGelben wird es noch schlimmer, aber ein Teil der Wähler wollte es so und die Anderen müssen drunter leiden.

      1. Deutschland ist nicht DDR!
        98% aller Führungskräfte kommen immer noch aus Westdeutschland.
        Dass Merkel als Ostdeutsche an die Macht kam, ist eine absolute Ausnahme. Viele westdeutsche Politiker aus der CDU/CSU/SPD hatten ihren Kurs mitgetragen. Auch ihren neoliberalen Kurs in der Eurokrise!

        Wissen Sie woran mich diese ständigen Vergleiche mit der DDR erinnern. Unter anderem auch an die Eurokrise in Griechenland. Damals als unsere Medien und Politiker ständig davon schwafelten, Griechenland sei ein sozialistischer Staat. Man solle ihn zerschlagen und die sollten ihre Inseln verkaufen bla bla. Griech. Beamten aller Schmarotzer…
        Beamten entlassen etc. Viele der Forderungen wurden tatsächlich umgesetzt . Doch dann wurden ca. 2012 viele Statistiken über Griechenland veröffentlicht . Es kam heraus Griechenland ist gar keine sozialistischer Staat. 80% des gesamten BIPs von Griechenland befänden sich schon seit Jahrzehnten in den Händen der griechischen Hardcore Großkapitalisten und Oligarchen, (die nicht von Russland gesteuert sind)!
        Die Griechen sind doch nicht faul. Die veröffentlichten Statistiken von unabhängigen EU-Institutionen und selbst einiger deutscher Banken über die geleisteten Arbeitsstunden in Griechenland vor der Eurokrise und nach der Eurokrise widerlegten diese Behauptungen vilefach.
        Auch wurde die Behauptung widerlegt , von den
        EU-Rettungsgeldern würden griechische Beamten, Rentner und der griech. Staat profititieren. Auch das wurde von Ökonomen und sogar von vielen deutschen Medien später widerlegt.
        90% aller griech. EU-Rettungsgelder flossen nicht an der griech. Staat, an die griech. Beamten oder Rentner, sondern direkt weiter an die Gläubiger, Banksters und an Reiche!

        Noch eine kurze Frage an den Autor:
        Wenn USA ein kapitalistischer Staat sind und kein sozialistischer Staat:
        Wieso bekamen in den USA während der Finanzkrise 2008-2010 alle Großbanken und Zombiebanken viele Hilfen in Billionenhöhe vom US Staat udn von der FED, während der Staat tatenlos dabei zusah wie der Mittelstand ohne Hilfe des Staates seine Immobilien verlor, ihr Hab und Gut verloren, weil sie ihre Krediten nicht mehr abzahlen konnten und tatenlos dabei zusah , wie hunderttausende Menschen in Zeltstädte umziehen mussten, weil sie ihre Mieten nicht mehr bezahlen konnten. Während die US-Banken Billionen bekamen und in Saus und Braus weiterexistieren konnten in diesem Casino-Kapitalismus ?
        Wenn die USA tatsächlich ein kapitalistischer Staat wären, wo der Markt alles regelt, dann hätten die US Politiker alle hochverschuldeten Banken pleitegehen lassen sollen. Aber nein. Selbst die Hardcore Kapitalisten aus der republikanischen Partei hatten während der Finanzkrise zusammen mit mit der Obama-Regierung dafür gesorgt bei den Abstimmungen in den Kammern, damit Banken für ihr Fehlverhalten belohnt wurden und Gelder in Billionenhöhe vom US Staat udn von der FED bekamen!
        Schuldensozialismus nennt man dieses moderne System in den USA.
        Gewinne für die Oberschicht, für die Banken werden privatisiert. Verluste, Risiken auf die Gesellschaft ausgelagert .
        Die USA sind schon seit Jahrzehnten kein kapitalistisches Land mehr. Schon unter US Präsident Reagan wurde deutlich sichtbar , wohin die USA sich zubewegen, wohin die Reise geht.
        Oligarchie und Faschismus!

      2. Vasco da Gama, das ist richtig, Die Mehrzahl derer, die in der ehemaligen DDR die Strippen ziehen, kommen aus estdeutschland. Damit die Dritt- und Viertbänkler, die im Westen nie etwas geworden wären, wurden sie mit der “Buschzulage” gelockt. Dieses Wort an sich ist eine Beleidigung für alle Bürger der damaligen DDR, denn damit wurde klar und deutlich ausgedrückt, wie die westdeutschen “Überflieger” diese Bürger sahen. Desweiteren wurden umgehend alle Posten und Pöstchen mit westdeutschen Beamten und ihrer Entourage besetzt, damit ja niemand von den Ostdeutschen an diese Stellen kam. Noch heute hat sich in dieser Richtung nichts oder kaum etwas geändert. Ich, die ich den Mauerbau mit 17 erlebt habe, habe nie geglaubt, dass ich auch den Fall noch miterleben dürfte. Gleichzeitig habe ich das befürchtet, was dann auch eingetreten ist, nämlich dei gnadenlose Abwicklung der DDR-Industrie, weil westdeutsche und ausländische Firmen in Westdeutschland keine Konkurrenz duldeten. Es war klar, dass viele Betriebe aufgrund ihres Zustands nicht wettbewerbsfähig sein würden und deshalb keine Chance am Markt hatten. Wenn ich mich recht erinnere warnte Oskar Lafontaine damals vor einer schnellen Währungsunion, aber das wollte niemand hören.

      3. @Vasco da Gama: Da haben Sie Recht: Deutschland ist nicht DDR.
        Und es braucht es auch nicht zu werden, falls wir ALLE Kurse, die es mal gibt,von welchen Parteien denn auch, ständig beobachten bleiben, und kritisch engegengehen, sobald irgendetwas uns nicht gefällt!
        Dazu könnten wir fähig sein, weil wir inzwischen gelernt haben von der Geschichte, ja, gerade auch durch die DDR! Denn da weisst man jedenfalls genau, WIE ES NICHT SEIN MUSS.
        Mann soll da aber ebenso gut aufpassen, dass jetzt wieder die DDR-Politik unter einem anderen Namen nicht wieder benützt wird, z. B. als “Corona-Politik”.
        Vor Allem die MASSEN sollen sich, was dies angeht, nicht wieder verführen und betrügen lassen, sondern Darauf alert(er) bleiben.
        Und im Prinzip KÖNNEN sie dass auch, denn sie haben jetzt ein gutes Beispiel, nämlich: Das, was einst WAR: Das darf niemals Wiederkehren!

      4. “dass jetzt wieder die DDR-Politik unter einem anderen Namen nicht wieder benützt wird, z. B. als „Corona-Politik“.”

        Die Strippenzieher der Corona-Politik sind keine Kommunisten, sondern Superreiche westliche Oligarchen. Oder haben Sie noch nicht bemerkt, wer vor allem von der Corona-Politik profitiert hat?

        https://2020news.de/in-den-letzten-monaten-hat-die-groesste-bereicherungsorgie-seit-ueber-hundert-jahren-stattgefunden/

        http://blauerbote.com/2020/12/12/coronakrise-us-milliardaere-wurden-um-1000-milliarden-dollar-reicher/

        http://blauerbote.com/2020/12/31/corona-als-haupttreiber-des-reichtumszuwachses-der-multimilliardaere/

        Gates, Schwab, Bezos oder die “Young Leaders”. Das sind bestimmt alles Kommunisten nicht wahr?
        Erinnert mich irgendwie an Trump’s schwachsinnige Behauptungen Hillary Clinton sei eine Kommunistin/Sozialistin, obwohl das schon tausendfach widerlegt wurde!
        Clinton sowie Obama sind und waren schon immer die Marionetten der superreichen Wall Street Oligarchen!

Kommentare sind geschlossen.