Leseempfehlung einiger interessanter Artikel aus fremden Federn

(www.conservo.wordpress.com)

Von Adrian Lauber *)

1.) Berichte zu der demographischen Explosion in Afrika…

und der drohenden Masseneinwanderung nach Europa, die erfolgen wird, wenn die Grenzen nicht wirksam geschützt werden. Dass Europa diesen Massenansturm demographisch nicht überleben kann, davor hat schon Bassam Tibi gewarnt. Von ihm gibt es zum Thema einen neuen Artikel in der “Basler Zeitung.” Wieder muss man die Schweizer Presse / das “neue Westfernsehen” konsultieren, um einigermaßen wahrheitsgetreu informiert zu sein.

* Die Achse des Guten, 16.6.2018: “Seehofer hat mehr gegen sich als Merkel” von Gunnar Heinsohn (https://www.achgut.com/artikel/seehofer_hat_mehr_gegen_sich_als_merkel )

* Basler Zeitung, 19.6.2018: “Gehört Afrika zu Europa” von Bassam Tibi

(https://bazonline.ch/ausland/naher-osten-und-afrika/gehoert-afrika-zu-europa/story/26399503)

2.) Neues vom inhaftierten britischen Islam-Kritiker Tommy Robinson, der einen bewegenden Brief aus dem Gefängnis geschrieben hat und sich nun juristisch zu wehren versucht. Siehe folgenden Bericht der kanadischen Rebel Media, die ich im Allgemeinen sehr empfehlen möchte und für die Tommy auch tätig war:

* Rebel Media: “AUTHORIZED by Tommy Robinson’s family: SaveTommy.com legal defence fund” (https://www.youtube.com/watch?v=MN09NjHCCOM) sowie:

* Philosophia Perennis, 19.6.2018: ‘Tommy Robinson aus dem Gefängnis: „Islamkritik wird mich das Leben kosten“’ (https://philosophia-perennis.com/2018/06/19/tommy-robinson-aus-dem-gefaengnis-islamkritik-wird-mich-das-leben-kosten/)

3.) Gegen die Verherrlichung des Islam:

Vor kurzem las ich, dass eine Zeitung – ich glaube, es war die “taz”, bin aber nicht sicher – wieder mal den Islam verherrlicht und den Lesern eingehämmert hat, was für tolle Errungenschaften wird dieser Ideologie angeblich zu verdanken haben.

Falls Euch auch mal jemand mit diesen längst widerlegten Argumenten kommt, möchte ich folgenden Artikel von Paul Nellen weiter empfehlen. Darin entzaubert er den Mythos von den “islamischen” Errungenschaften. Dass die arabische Welt vor vielen Jahrhunderten philosophisch und wissenschaftlich mal relativ weit fortgeschritten war, verdankte sie im Wesentlichen den alten Griechen. Sie war es nicht wegen, sondern trotz des Islam. Europa verdankt die Renaissance und den daraus resultierenden kulturellen Aufstieg vor allem auch der Wiederentdeckung der großen Denker der Antike. Das Wissen darüber verdankten sie aber nur zum Teil arabischer Vermittlung. Besonders wichtig war der Kontakt mit dem Oströmisch-Byzantinischen Reich, das den Kulturbruch und die Völkerwanderungen der Spätantike überlebt und noch bis zur Eroberung von Konstantinopel (1453) existiert hat. Dort wurde viel Wissen aus der Antike erfolgreich bewahrt – anders als im Weströmischen Reich, das durch Völkerwanderung und Selbstaufgabe unterging. (Merkellands, Schwedens, Frankreichs und anderer Länder großes Vorbild). (http://juedischerundschau.de/der-falsche-mythos-von-den-islamischen-wissenschaftspionieren-135912016/)

4.) Ein Vorschlag von Henryk M. Broder:

Ein Moratorium, ein kompletter Stopp der Zuwanderung und Wiederherstellung der Ordnung in diesem Lande. Das will ich allerdings auch. Man muss erstmal die illegalen Einwanderer des Landes verweisen, die Lage wieder in den Griff bekommen, Asyl wieder zu dem machen, wozu es eigentlich vorgesehen ist, wieder zwischen Flüchtlingen und Zuwanderern unterscheiden und und und.

Hier Broders Vorschlag mit einem Kommentar von Jürgen Fritz:

https://juergenfritz.com/2018/06/19/broder-moratorium/

5.) Jakob Augstein wünscht sich die Umwandlung Deutschlands in eine neue Nation.

Auf Twitter schreibt er am 9.7.2018: “Plädoyer für eine andere Idee von Deutschland: Ein neuer “Schmelztiegel”, in dem Menschen aus Europa, dem Nahen Osten und Afrika gemeinsam eine neue Nation erschaffen.”

https://twitter.com/Augstein/status/1016342869769060352

6.) Das deckt sich ziemlich gut mit dem, was mir an dem Mann auffällt und was ich in meiner Serie über die deutsche Nationalneurose am Beispiel Augstein geschrieben habe:

https://www.conservo.blog/2018/05/21/adrian-f-lauber-ueber-und-die-deutsche-nationalneurose-am-beispiel-von-jakob-augstein/

Augstein artikuliert hier sehr anschaulich die Todessehnsucht einer des Lebens überdrüssigen Kultur, aber darüber hinaus scheint mir dieser Wunsch nach Vernichtung der deutschen Nation – paradoxer Weise gepaart mit deutschnationalem Ehrgeiz (siehe meinen Artikel) – die Sehnsucht nach dem ultimativen Akt der Erlösung zu sein. Wenn die deutsche Nation verschwindet, ist scheinbar auch die Erlösung von der Last der Vergangenheit perfekt, die sich Augstein so sehnlich wünscht. Dann gibt es ein ganz neues Land ohne NS-Vergangenheit, das sich nicht mehr vom bösen Judenstaat gängeln lässt – und wenn es richtig “Glück” hat, wird es sogar ein Land ganz ohne Juden, denn wenn es sich weiter so erfolgreich islamisiert, wird es die noch verbliebenen ca. 200.000 Juden wohl genauso erfolgreich vertreiben wie aktuell Frankreich. Vielleicht werden dann auch die Augsteins von ihrem Judenknacks erlöst.

7.) https://philosophia-perennis.com/2018/07/09/berlin-gruppe-von-muslimen-jagt-juedischen-mann-und-schlaegt-ihn-brutal-zusammen/

https://www.gatestoneinstitute.org/11903/france-islam-antisemitism

(Ein Leser kommentierte Augsteins Twitter-Beitrag sehr treffend, indem er sinngemäß schrieb: Sie sind ein Fall für den Verfassungsschutz, denn wenn Sie eine neue Nation erschaffen wollen, müssen Sie zuerst die alte abschaffen.)

8.) Wenn wir schon bei Augstein sind, empfehle ich als Ergänzung noch folgenden Artikel von Marcus Ermler, der meine These stützt, dass die Linken sich eine Revolution importieren wollen. Das heimische “Proletariat” hat ihre Sehnsüchte enttäuscht, jetzt soll das orientalisch-afrikanische Proletariat die ihnen so verhasste Gesellschaft umstürzen.

* Die Achse des Guten, 19.6.2018: “Linke Migrations-Fantasien: Die Revolution soll einwandern”

https://www.achgut.com/artikel/linke_migrationsfantasien_die_revolution_soll_einwandern

9.) Ein Artikel von Rainer Grell, der sehr schön auf den Punkt bringt, warum die so genannten Intellektuellen häufig links sind, woher ihre Affinität zu totalitären Systemen kommt etc. Sehr gut, dass endlich mal wieder einer auf den leider zu früh verstorbenen Roland Baader Bezug nimmt, der diese Köpfe auch durchschaut hat.

Die Achse des Guten, 24.6.2018: “Intellektuelle im Kreisverkehr” von Rainer Grell

https://www.achgut.com/artikel/intellektuelle_im_kreisverkehr

10.) Wieder mal muss man die Schweizer Presse lesen, um gut informiert zu werden. In der “Basler Zeitung” erschien wieder mal eine realistische Warnung vor dem gewaltigen Migrationsdruck aus Afrika, der Europa unter sich zu begraben droht, wenn es seine Grenzen nicht schützt. Außerdem ein Plädoyer gegen den Selbsthass und die Schuldgefühle:

Basler Zeitung, 9.7.2018:   «Der Westen soll die Entwicklungshilfe einstellen» von Andrea Sommer

https://bazonline.ch/ausland/naher-osten-und-afrika/der-westen-soll-die-entwicklungshilfe-einstellen/story/14991589

11.) Eine Analyse von Michael Klonovsky, die leider sehr realistisch ist … Es deckt sich mit den Beobachtungen von Islam-Kritikern wie Robert Spencer

12.) Jürgen Fritz Blog, 8.7.2018: “Kommt es hart auf hart, fallen moderate Muslime wie Dominosteine – Die Loyalität zu Allah und zur Umma wird immer siegen” von Michael Klonovsky https://juergenfritz.com/2018/07/08/moderate-muslime/

********
*) Der bekannte Blogger Adrian F. Lauber ist seit November 2017 regelmäßig Autor auf conservo.
www.conservo.wordpress.com       15.07.2018
Über conservo 7860 Artikel
Conservo-Redaktion