(www.conservo.wordpress.com)

Von Peter Helmes

Derzeit rückt eine Region wieder in das Rampenlicht der Öffentlichkeit, von der wohl nur wenige wissen, wo sie liegt und von welcher politischen und kulturellen Gefahr das Gebiet bedroht ist.

Es ist Krieg!

Berg-Karabach ist eine kleine Enklave (etwa so groß wie das Ruhrgebiet), die rundum von Aserbaidschan umgeben ist. Die Enklave wird aber heute hauptsächlich von Armeniern bewohnt, wie auch die sieben umliegenden Provinzen, die auf armenischem Boden liegen.

Nach mehr als 20 Jahren ist der Konflikt zwischen Armenien und Aserbaidschan um die Region Berg-Karabach wieder voll aufgeflammt: Bei den schweren Kämpfen in den letzten Wochen sind bereits hunderte, wenn nicht tausende Menschen ums Leben gekommen. Und die andauernden Gefechte zwischen Armenien und Aserbaidschan weiten sich immer mehr aus. Beide Seiten warfen sich gegenseitig vor, auch Gebiete jenseits der umkämpften Region Berg-Karabach unter Beschuß zu nehmen. Die Beschuldigungen mehren sich auf beiden Seiten.

Aserbaidschan, das einzige muslimische Land im überwiegend christlichen Südkaukasus

Es ist nicht nur ein regionaler Konflikt, sondern ein Kampf um Ressourcen, Bodenschätze, Land und Völker – und um Religion. Es ist nicht nur, aber auch ein Konflikt, in dem sich Christen und Muslime gegenüberstehen. Armenien ist eines der ältesten christlichen Länder überhaupt, mit einer Christianisierung Anfang des vierten Jahrhunderts. Auf der anderen Seite Aserbaidschan, das einzige muslimische Land im Südkaukasus.

(Kaukasus-Region)

Der Krieg zwischen den verfeindeten Aserbaidschanern und Armeniern in und um Bergkarabach nimmt Tag für Tag an Brutalität zu und kostet immer mehr Menschenleben. Noch am letzten Freitag sicherten in Genf beide Seiten zu, Angriffe auf Wohngebiete zu vermeiden. Das Versprechen hielt nicht einmal 48 Stunden. Die beteiligten Parteien beschuldigen sich wechselseitig. Und Fakt ist, daß bisher jede vereinbarte Feuerpause in dem Konflikt gebrochen wurde – und wohl auch in Zukunft keinen Bestand verspricht.

Einer der Hauptursachen dafür ist die Ungleichheit der Stärke – genauer, Armenien ist der schwächere, Aserbeidschan der stärkere Teil der Kriegsparteien.

Moskau, Ankara und Jerusalem haben durch Waffenlieferungen die erneute Eskalation dieses seit Jahrzehnten schwärenden Konflikts zugelassen haben. Und wir schauen zu – obwohl Deutschland die Armenier jetzt nicht im Stich lassen darf.

Deshalb unterstütze ich den Appell des Zentralrats der Armenier!

Peter Helmes

—–

Hier der Wortlaut:

(Absender: Zentralrat der Armenier in Deutschland e.V. Postfach 703040, 60567 Frankfurt am Main)

Pressemitteilung

Durch den Angriff der aserbaidschanischen Armee mit Unterstützung der Türkei und der islamistischen Söldnern ist die armenische Zivilbevölkerung von Artsakh/Berg-Karabach seit einem Monat einer existenziellen Bedrohung ausgesetzt. Die angesehene amerikanische Organisation Genocide Watch macht auf die drohende Gefahr eines neuen Völkermordes gegen die Armenier aufmerksam. https://www.genocidewatch.com/single-post/genocide-emergency-azerbaijan-s-attack-in-artsakh ).

Seit dem 27. September begeht Aserbaidschan gravierende Kriegsverbrechen, die durch die Berichte von Amnesty International und Human Rights Watch (HRW) bestätigt worden sind. Aserbaidschan setzt gegen die Zivilbevölkerung von Berg-Karabach Streumunition ein, die laut der Genfer Konvention und aller UN-Konventionen verboten ist. (https://cutt.ly/ugvILAQ; https://cutt.ly/XgwfJR2).

Die BBC veröffentlichte kürzlich eine Untersuchung, in der die Authentizität eines Videos bestätigt wurde, in dem die aserbaidschanischen Streitkräfte armenische Kriegsgefangene öffentlich hinrichten. Auch dies ist ein eklatantes Kriegsverbrechen. (https://cutt.ly/igR4g8X )

Am 8. Oktober 2020 wurde die historische Kathedrale in der Stadt Schuschi zwei Mal durch aserbaidschanischen Streitkräfte zerbombt. Beim zweiten Angriff wurden u.a. ausländische Journalisten verletzt. (https://cutt.ly/fgTyzx1 ). Am 28. Oktober wurde durch einen Luftangriff der aserbaidschanischen Armee die Geburtsklinik und das Kindergesundheitszentrum in Hauptstadt Stepanakert schwer beschädigt. (https://cutt.ly/4gTykad)

Die türkische Regierung unterstützt Aserbaidschan sowohl militärisch als auch politisch. Mit der Hilfe der Türkei (80 Millionen Einwohner, zweite Armee von der NATO) setzt Aserbaidschan (9,9 Millionen Einwohner) mehr als tausend islamitische Söldner gegen die einheimische armenische Bevölkerung in Berg-Karabakh (150.000 Einwohner) ein. Dies wurde u.a. durch den französischen Präsidenten Emmanuel Macron als auch von internationalen Medien wie The Guardian bestätigt. (https://cutt.ly/OgTubV5).

Es ist offensichtlich, dass falls Aserbaidschan die Kontrolle über den Berg-Karabakh innehat, dies zu der kompletten Vertreibung der einheimischen armenischen Bevölkerung sowie zu massiven Kriegsverbrechen führen würde.

Grundsätze des Völkerrechts so wie die territoriale Integrität wurden niemals eingeführt, um eine Völkermordpolitik, die zurzeit von Aserbaidschan und der Türkei durchgeführt wird, zu rechtfertigen oder zu unterstützen. Die armenische Bevölkerung von Artsakh / Berg-Karabakh möchte in Frieden, Sicherheit und Würde in seiner Heimat leben. Die internationale Gemeinschaft hat die Pflicht, die Zivilbevölkerung zu schützen.

Für die einheimische armenische Bevölkerung in Berg-Karabakh, so wie dies im Falle von Kosovo-Albanern war, bedeutet dies die Verwirklichung des Selbstbestimmungsrechts. Das Recht auf Selbstbestimmung ist eines der drei Grundprinzipien der OSZE-Minsker Gruppe.

Dieser zerstörerische Krieg, der der armenischen Bevölkerung von Berg-Karabach auferlegt wurde, hat bereits tausende Opfer und viel Leid auf beiden Seiten verursacht. Es ist längst Zeit, dies zu stoppen. Dafür muss man Klartext sprechen und den offensichtlichen Aggressor, in diesem Fall Aserbaidschan und die Türkei, beim Namen nennen. In diesem Fall bedeutet Neutralität, den Unterdrücker zu unterstützen. Wirtschaftliche Druckmittel müssen eingesetzt werden: Dazu gehört u.a. die Einstellung der deutschen Waffenlieferung oder der Förderung der Herstellung von Waffen in der Türkei, die gegen die Zivilbevölkerung in Berg-Karabakh eingesetzt werden.

So wie es in der Deutschen Verfassung festgelegt ist, „bekennt sich das deutsche Volk darum zu unverletzlichen und unveräußerlichen Menschenrechten als Grundlage jeder menschlichen Gemeinschaft, des Friedens und der Gerechtigkeit in der Welt.“ Als Vertreter der Deutschen Zivilgesellschaft und als deutsche Staatsbürger mit armenischen Wurzeln sind wir stolz auf diese Werte. Wir sind davon überzeugt, dass Sie, als Abgeordnete/r des Deutschen Bundestags, einen großen Beitrag dazu leisten können, eine weitere Tragödie sowohl bei der armenischen als auch bei der aserbaidschanischen Seite zu verhindern.

Somit bitten wir Sie herzlich darum, Ihre Stimme zu erheben und eine aktive Rolle dabei zu spielen.

Mit freundlichen Grüßen,

Vorstand Zentralrat der Armenier in Deutschland e.V. Frankfurt am Main, 29.10.2020

—–

P.S. Anbei senden wir Ihnen Informationsquellen, die Ihnen von Nutzen sein können. Rechtslage der Republik Artsakh https://dearjv.de/onewebmedia/Rechtslage_Artsakh_DEARJV.pdf https://dearjv.de/onewebmedia/Rechtslage_Artsakh_DEARJV_EN.pdf

Völkerrechtliche Grundlagen der Unabhängigkeit der Republik Arcach/Berg Karabach von Professor Dr. iur. Otto Luchterhandt, Lüneburg, 30.9.2020, Universität Hamburg, Fakultät für Rechtswissenschaft https://www.dearjv.de/onewebmedia/Otto_Luchterhandt_DE.pdf https://www.dearjv.de/onewebmedia/Otto_Luchterhandt_EN.pdf INTERAKTIVES GESPRÄCH MIT PROFESSOR DR. OTTO LUCHTERHANDT am Sonntag, den 25. Oktober 2020, Video: https://www.facebook.com/events/810663669722882/

Parlamente von Österreich, Luxemburg und der flämischen Gemeinschaft verurteilen Aserbaidschan und Türkei wegen Verstoß gegen das Völkerrecht Entschließungsantrag des

Österreichischen Nationalrats Originaldokument: https://www.parlament.gv.at/PAKT/PR/JAHR_2020/PK1036/…

Resolution des Flämischen Parlaments: http://docs.vlaamsparlement.be/pfile?id=1605628

Genocide Watch considers Azerbaijan to be at Stage 9: Extermination and Stage 10: Denial.”

https://www.genocidewatch.com/single-post/genocide-emergency-azerbaijan-s-attack-in-artsakh Interview with Human Rights Defender of the Republic of Artsakh / Nagorno Karabakh, Artak Beglaryan

Nagorno Karabakh: The Invisible Christian Republic

Kriegsverbrechen

https://www.hrw.org/news/2020/10/23/azerbaijan-cluster-munitions-used-nagorno-karabakh

https://www.amnesty.org/en/latest/news/2020/10/armenia-azerbaijan-civilians-must-be-protected-from-use-of-banned-cluster-bombs

https://www.bild.de/politik/2020/politik/bild-reporter-an-armenien-front-kirche-in-truemmer-gebombt-73313282.bild.html

Völkermordsversuch in Berg Karabakh – Viktor Yengibaryan, Member of the National Assembly of the Republic of Armenia:

https://www.youtube.com/watch?v=NvLPuCQarP8 Hintergrundartikel

https://www.heise.de/tp/features/Die-Armenier-Ein-erneuter-Kampf-ums-Ueberleben-4921948.html

https://www.heise.de/tp/features/Der-Krieg-um-Berg-Karabach-oder-Warum-Neutralitaet-Parteinahme-ist-4931324.html

https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/wie-gas-aus-aserbaidschan-nach-europa-kommt-17001861.html

https://www.tagesschau.de/ausland/israel-aserbaidschan-101.html

https://rp-online.de/kultur/adolf-hitler-berief-sich-auf-armenier-genozid_aid-21619281

https://haypress.de/eu-parlament-unterstuetzte-bereits-1988-wiedervereinigung-von-bergkarabach-mit-armenischer-ssr/ Rolle der Türkei als Kriegstreiber

https://nationalinterest.org/blog/buzz/turkey%E2%80%99s-erdogan-fueling-aggression-against-armenia-170763 https://investigativejournal.org/azerbaijan-would-have-already-lost-without-turkish-support

https://www.fr.de/meinung/gastbeitraege/berg-karabach-tuerkei-recep-tayyip-erdogan-krieg-europa-russland-putin-90056587.html

https://www.tagesschau.de/ausland/syrien-soeldner-101.html

https://www.nzz.ch/international/konflikt-um-karabach-hunderte-soeldner-kaempfen-fuer-aserbaidschan-ld.1580214

https://www.spiegel.de/politik/ausland/bergkarabach-tuerkische-regierung-schickt-gezielt-syrische-soeldner-a-432ebced-23b0-4fdf-a566-ae830f96905d

Griechenland https://greekcitytimes.com/2020/10/24/egyptian-erdogan-greece/

Erdoğan’s ally threatens a second genocide and invasion of Greece

Frankreich  https://www.lejdd.fr/International/hidalgo-pecresse-rubirola-ou-encore-wauquiez-174-personnalites-appellent-la-france-a-soutenir-larmenie-3995995 People & History of Artsakh

https://www.eafjd.eu/nkr.html https://www.youtube.com/watch?v=lZVjH8BBFAA Analysis of the situation of Azerbaijani and Turkish aggression of 27 September 2020 against Artsakh and Armenia

Klicke, um auf viewer zuzugreifen

(Mit Dank an Herrn Dr, Heger für die Weiterleitung der armen. Pressemitteilung.)

Hinweis: Siehe auch https://www.conservo.blog/2020/09/29/stellvertreterkrieg-in-berg-karabach-russland-zurueckhaltend-tuerkei-zuendelt/

www.conservo.wordpress.com      2.11.2020

Von conservo

Conservo-Redaktion