Energiekrise: Hilfe, der Winter kommt – und der Frust wächst!

(www.conservo.wordpress.com)

Von Peter Helmes

Alle reden vom kommenden Winter und meinen die Energiepreise, die so teuer sind wie ewig nicht mehr. Im Hintergrund läuft der Streit zwischen Frankreich und Deutschland über die Rolle der Kernenergie. Paris drängt darauf, die Kernkraft als ‚grüne‘ Energieform einzustufen. Der französischen Position schlossen sich Polen und mehrere andere mittel- und osteuropäische Länder an, die beim Ausstieg aus der Stein- und Braunkohle in einer Übergangsphase auch die Gasenergie als klimafreundlich anerkennen lassen wollen.

Zahlreiche EU-Staaten versuchen bereits, besonders ärmere Haushalte zu entlasten. Die Steuerungsmechanismen der EU treiben die Preise für fossile Brennstoffe in die Höhe, während nicht ausreichend in erneuerbare Energien investiert wird. In Verbindung mit zu wenig Wind und zu viel Regen beschränkt das die Produktion. Gleichzeitig läuft eine Diskussion darüber, welche Energieproduktion als nachhaltig gelten kann. Eigentlich sollten die Regeln längst feststehen. Aber die beiden schwierigsten Fragen sind weiterhin offen: Was soll mit Gas und mit Atomenergie passieren?

Die einsame Entscheidung der deutschen Regierung, genauer: Merkels, nach dem Atomunfall von Fukushima 2011, die Kernkraftwerke bis 2022 stillzulegen, hat die Energiekrise angeheizt. Sonnenenergie und Wasserkraft sollen mehr Strom liefern. Doch die Rechnung ist nicht aufgegangen. Jetzt werden in Europa Gaskraftwerke in Betrieb genommen, sie sind etwas sauberer als Kohlekraftwerke. Mit anderen Worten, wenn es eng wird, gerät das Ziel des Klimaschutzes in den Hintergrund. Aber die Atomenergie ist eine zuverlässige Technologie und sollte Teil der Lösung sein.

Und es zeigt sich wieder mal, daß es gefährlich ist, energiepolitische Entscheidungen zu treffen, die von grünen Lobbys diktiert werden und den Argumenten von Experten widersprechen. Die Folgen einer solchen Politik sind katastrophal: Erschreckend hohe Energiepreise bedrohen die Wettbewerbsfähigkeit der Industrie und den Alltag der Bürger. In einigen Ländern herrscht große Panik.

Angesichts hoher Kostensprünge beim Heizen und Tanken rücken Preisbremsen für viele Haushalte in den Blick. Die Verbraucherzentralen fordern nun die amtierende Bundesregierung auf, noch direkt Vorarbeiten für ein höheres Wohngeld in die Wege zu leiten, um vor allem Menschen mit geringen Einkommen zu unterstützen.

In der Diskussion sind daneben auch Steuerentlastungen. Dabei geht es über die akute Preiskrise hinaus um grundsätzliche Weichenstellungen, um eher steigende Energiepreise für mehr Klimaschutz sozial abzufedern. Der Chef des Verbraucherzentrale Bundesverbands (vzbv), Klaus Müller, forderte eine Erhöhung des Wohngelds, „damit niemand in diesem Winter frieren muß“. Auf die Höhe eines Aufschlags legten sich die Verbraucherschützer nicht fest. Es sollte ein genauer Blick darauf geworfen werden, wie sich die Preise im November entwickeln, sagte Müller. Mit „signifikanten Weitergaben“ an die Kunden sei dann wohl im Dezember, Januar, Februar zu rechnen.

Zur Zeit bleibt nur die Hoffnung, daß die hohen Gas- und Strompreise bald wieder sinken. Die europäischen Behörden haben wenig Mittel in der Hand; denn bei Gas liegt die Abhängigkeit von Importen bei 90 Prozent. Wie machtlos die EU ist, wurde zuletzt deutlich, als die Kommission ihre Werkzeugkiste vorstellte. Gemeinsame Gaseinkäufe, Studien für größere Vorräte, mehr erneuerbare Energien – das alles sind Maßnahmen, die keine kurzfristige Erleichterung bewirken. Wir können nur auf einen milden Winter hoffen – und auf den guten Willen des russischen Präsidenten Wladimir Putin, der mit kaum verhüllter satanischer Freude an der Preisschraube dreht.

Russland ist mitverantwortlich, da es kaum zusätzliches Erdgas liefert. Das nährt den Verdacht, damit wolle das Land Druck auf eine schnelle Inbetriebnahme der Gas-Pipeline Nordstream 2 machen.  Die russische Regierung betont indes, man liefere nach den bestehenden Verträgen das Maximum. Die ganze Wahrheit wäre aber zu sagen, mehr sei nur nach Aushandlung neuer Abkommen möglich.

Der Hauptgrund  für die enorm steigenden Preise ist vielfältig: Teilweise „schuld“ ist die Pandemie, hinzu kommt das Ungleichgewicht zwischen Angebot und Nachfrage durch das abrupte Herunter- und Herauffahren der Wirtschaft. Aber ein Grund ist auch die Energiewende. Die Preise für Gas, Strom und Benzin steigen rasant an und belasten Verbraucher wie Unternehmen zunehmend. Die Verbraucherpreise in Deutschland haben inzwischen den Höchststand seit 28 Jahren erreicht. Mit 4,1 Prozent liegt die Teuerung so hoch wie seit 1993 nicht mehr und übersteigt erstmals seitdem die Vier-Prozent-Marke.

Weitere Gründe für die hohen Preise liegen zum einen in der wirtschaftlichen Erholung der Staaten nach der Corona-Krise. Die starke Nachfrage treibt die Rohöl- und Gaspreise in die Höhe. Zudem hat der kalte zurückliegende Winter Lagerbestände geleert. Die bereits hohen Energiepreise treffen gerade jetzt auf die Gespräche zur Regierungsbildung und die Bemühungen, die Klimaschutzziele zu erreichen, was ganz sicher zu weiteren Preiserhöhungen führen wird. Unter anderem der Preis auf den CO2-Ausstoß verteuert fossile Brennstoffe weiter. Außerdem sind in Deutschland seit Januar durch die Einführung der CO2-Bepreisung 25 Euro je Tonne Kohlendioxid fällig, das beim Verbrennen von Diesel, Benzin, Heizöl und Erdgas entsteht.

Angesichts stark gestiegener Energiepreise will die EU-Kommission einen gemeinsamen Gas-Einkauf der Staaten prüfen. Man werde untersuchen, ob so ein Vorgehen den Ländern Vorteile bringe, erklärte die Kommission am Mittwoch (13.10.2021) in Brüssel. „Die aktuelle Lage ist außergewöhnlich, der Energie-Binnenmarkt hat uns aber 20 Jahre genutzt“, sagte Energie-Kommissarin Kadri Simson. Sie stellte eine sogenannte Toolbox mit Werkzeugen vor, die EU-Länder anwenden können, ohne gegen die europäischen Wettbewerbsregeln zu verstoßen.

Unter anderem schlägt die Kommission direkte Zahlungen, Steuererleichterungen und Subventionen für kleine Unternehmen vor. Sie erwägt aber auch mittelfristige Reformen, um den europäischen Energiemarkt auf lange Sicht robuster zu machen. Auch soll die Konstruktion des europäischen Energiemarktes unter die Lupe genommen werden. Die mittelfristigen Maßnahmen der „Toolbox“ sollen bei einem EU-Gipfel noch im Oktober besprochen werden. Langfristig sollen Investitionen in erneuerbare Energien für stabile Preise und mehr Unabhängigkeit sorgen.

Der „Green Deal“ – Europas Kampf gegen den Klimawandel (Begrenzung der Erderwärmung) – ist für die EU die eines der Top-Themen. Der Green Deal soll dazu beitragen, dass Europa im Jahr 2050 erster klimaneutraler Kontinent wird. Um das zu schaffen, müssen bisherige Klimaziele verschärft werden. Und das wird teuer!

Die Politik könne Preise drosseln, die Frage sei aber, ob sie das sollte, sagte Götz Reichert, Wirtschafts- und Energieexperte am Centrum für Europäische Politik am 13.10.2021 im Dlf. „Die Politik sollte kurzfristige Härten abfedern – insbesondere für einkommensschwache Haushalte.“ Seiner Ansicht nach aber wäre es „gefährlich“, ständig an der Preisschraube zu drehen. Es gebe ein Spannungsfeld zur Klimapolitik, die ja eben auf steigende Preise für fossile Energien setze. „Und das ist ja auch politisch so gewollt“, sagte Reichert.

Dieser Lenkungseffekt über lange Zeit sei von den politisch Verantwortlichen in Deutschland und in Europa beabsichtigt, um mehr für den Klimaschutz zu tun. Europa solle aber gemeinsam Gas einkaufen, um als Block einen günstigeren Preis zu zahlen. Aloys Prinz, Finanzwissenschaftler von der Universität Münster, erwartet für 2020 und 2021 steigende Energiepreise. Prinz machte am 5.10.2021 im Deutschlandfunk die Nullzinspolitik der EZB für die Lage mitverantwortlich. Es zeigten sich jetzt die wahren Folgen dieser Politik.

Der Ökonom Jens Südekum sieht in der hohen Inflation im Energiebereich ein „temporäres Phänomen“, verursacht durch Sondereffekte, u.a. die temporäre Mehrwertsteuersenkung, die nun zurückgenommen wurde. Auch der Internationale Währungsfonds (IWF) gehe derzeit davon aus, daß die Inflationsrate wieder zum Vor-Pandemie-Niveau von unter zwei Prozent zurückkehren werde. Südekum sprach von „deutlich entspannten Inflationsraten“ ab Mitte 2022.

Er warnte zudem vor Panikreaktionen – verfrühte geldpolitische Maßnahmen wie Zinserhöhungen durch die EZB seien vorerst nicht nötig. Das würde die Situation nur verschlimmern.

Küchenhilfe Katrin weiß Bescheid

Südekum schlug vor, eine „große Rücklage“ in Deutschland einzurichten, solange die Schuldenbremse noch außer Kraft gesetzt sei. Eine solche Rücklage könne „für alles Mögliche“ verwendet werden. Unter anderem ließe sich damit der zusätzliche Ausgabenbedarf in Deutschland von rund 75 Milliarden pro Jahr für Investitionen und die Klimawende auffangen. Denn auch die Mehreinnahmen durch eine globale Mindeststeuer reichten dafür nicht aus. Im Folgejahr könnte die „große Rücklage“ dann aufgelöst werden.

Der gemeine Verbraucher bleibt einigermaßen ratlos zurück. Sein Blick ins eigene Portemonnaie wird zunehmend trüber. Gegenüber einer Politik, die offensichtlich die Sorgen und Nöte der Bürger nicht spürt, macht sich ohnmächtige Wut und Enttäuschung breit. Und die Aussicht auf eine mehrheitlich „grün“ akzentuierte Politik vertieft die Sorgen.

Die Angst vor wachsender „Energiearmut“ in Europa wächst und befördert Forderungen, dem kurzfristig mit Heizkostenzuschüssen und Energiesteuersenkungen zu begegnen.

www.conservo.wordpress.com     18.10.2021

43 Kommentare

  1. Was für ein non sense! Die Lieferverträge mit Gazprom sind langfristig und an den Ölpreis gekoppelt. Zudem mit einer Verzögerung von 6Monaten. Gazprom verkauft aktuell für 350-400$ pro 1000m³ und hat die Liefermenge schon um 15% erhöht. Es wäre also interessant zu erfahren, wer die Differenz zu 1700$ pro 1000m³ einsteckt. Und das sind nicht die Russen.
    Und warum sollte man eine fertige Gasleitung, die die Knappheit sofort beseitigen würde, nicht in Betrieb nehmen? Zudem könnte die schon seit einem Jahr liefern, wenn die 5. Kolonne der amis die nicht sabotiert hätte. Und wollten die amis uns nicht immer mit Gas versorgen? Wo ist das jetzt? Die Asiaten zahlen wohl mehr dafür.

  2. „Die europäischen Behörden haben wenig Mittel in der Hand; denn bei Gas liegt die Abhängigkeit von Importen bei 90 Prozent“

    Das BRD nicht über Gasvorkommen verfügt ist jedem klar. Die einzigen Rohstoffe die wir haben sind Holz(Wald) und Kohle. Kohleabbau wird gerade gestoppt bzw. runtergefahren, dass Holz wird in Massen nach China und in die USA verschifft. Ist dafür Putin verantwortlich?
    Steuert Brüssel jetzt die Energieversorgung von der BRD?

    „guten Willen des russischen Präsidenten Wladimir Putin, der mit kaum verhüllter satanischer Freude an der Preisschraube dreht“

    Wie dreht Putin an der Preisschraube?

    „Die ganze Wahrheit wäre aber zu sagen, mehr(Gas)sei nur nach Aushandlung neuer Abkommen möglich“

    Normale Marktwirtschaft nennt man das

    „Die Verbraucherpreise in Deutschland haben inzwischen den Höchststand seit 28 Jahren erreicht. Mit 4,1 Prozent liegt die Teuerung so hoch wie seit 1993 nicht mehr und übersteigt erstmals seitdem die Vier-Prozent-Marke“

    Liest sich wie das Nachgeplapper von den ÖR und TV.
    Die Teuerungsrate von den lebenswichtigen und täglichen Dingen liegt deutlich über 15%.
    Die Verpackungen bzw. der Inhalt von Lebensmitteln im Discounter werden immer kleiner bei gleichem Preis.
    Baumaterialien insbesondere Holz ist nahezu zwei bis dreimal so teuer geworden. Das führt zu 50% mehr Baukosten von Häusern. Bei Investitionen wird das auf die Miete umgelegt.

    Wer ist den verantwortlich für die Ausfuhr von Holz aus unseren Wäldern nach China und in die USA?
    Wer ist verantwortlich für den Stop von Kohlekraftwerken?

    „Weitere Gründe für die hohen Preise liegen zum einen in der wirtschaftlichen Erholung der Staaten nach der Corona-Krise. Die starke Nachfrage treibt die Rohöl- und Gaspreise in die Höhe“

    Wenn das so ist, müssten nach der Coronakrise die Preise so liegen wie vor der Coronakrise.
    Bis jetzt ist aber alles deutlich teurer.

    Warum und wieviel ist die Nachfrage jetzt höher als vor der Coronakrise?

    Selten so ein undifferenzierten, unkritischen und unqualifizierten Artikel gelesen

  3. Ach Nö, geht es nicht eine Nummer kleiner. Annalena Bärbock gefördert vom WEF sieht klar, pff, brauche eine Atempause, Russland das Feindbild der Grünen erpresst Europa, ist es nicht doch die Panik dass die EU durch Inkompetenz zusammenbricht?

    Handelsbeziehungen sind das eine, Politik das andere und jetzt gibt es auch schon den Genscherismus, Hans Dietrich Genscher war ein kluger Mann, aber bei dem Irrsinn würde er wütend aus dem Grabe springen.

    Na ja, Annalenchen kann es, den noch nicht speicherfähigen Ökostrom auf Dauer, den wir jetzt noch billig verkaufen müssen und bei Flaute Strom dazu kaufen müssen, kotz.

    Wann hat der deutsche Wahnsinn seine Grenzen, nur weil dümmliche Personen intellektuell erscheinen wollen? Das Koboldhähnchen, welches über Gefriertruhen Hähnchen zu Akkus macht, wau, auf die Idee muss man kommen, die Naturwissenschaftler sind dämliche Idioten…….

  4. Die Grünen wollen uns fanatisch ihre Ideologie einhämmern, verschweigen das der künstlich erfundene Klimawandel eine Abzocke Modell ist.
    Setzt sich etwa Greta unsere Ikone auf einen unartigen Vulkan, damit er keine Lava spuckt, etwas zynisch formuliert. was immer schon in der Geschichte unserer Erde einen Klimawandel auch ohne die Menschen ausgelöst hat.

    Wie wird denn Energie gewonnen Kobolde geistern nach Annalena im Netz, um uns zu versorgen aber leider glauben viele durch den Bildungsentzug den Schwachsinn.

    Früher, vielleicht auch noch heute, wurden Blockheizkratwerke zur Versorgung der Bevölkerung mit Kohle, Öl oder Gas betrieben, auch mit Abgasen (Immissionen) , aus der Industrie und sogar mit Abgasen von der Mülldeponie. Wenn man allerdings die Industrienation Deutschland abwrackt, woher sollen dann die zum Nutzen eingesetzten Industrie Abgase kommen, damit es auf dem neuesten Stand der Technik möglich war.

    Dieser ganze Spuk um die Industrieabgase die als Emissionen und zum Handelsobjekt verklärt wurden, wurde inszeniert um unsere gierigen Politiker nicht beim Lügen zu erwischen.

  5. Hauptsache den eingeschleppten Flüchtlingen geht es gut, der Rest der Bevölkerung interessiert nicht mehr. Die sollen es im Winter schön warm haben, faselt Kretschmer, was aus den einheimischen Opfern der Flutkatastrophe im Ahrtal, durch den Tornado scheiß egal!

    Spätestens jetzt müsste es jedem dämmern, das dieser künstlich herbei geschworene Klimawandel ein Abzocke Modell ist und bei jedem Vulkanausbruch, es sei denn die Grünen halten den Deckel drauf, weil der Vulkan unartig ist, gibt es Folgen. Mutter Erde lässt sich nicht von Verrückten erziehen, die nur Geld für Dummheit abkassieren wollen.

    Dämliches Geschwätz, anstatt die Finanzoligarchen zu stoppen, den mit dem Verlust des Regenwaldes durch Kommerzdenken verlieren wir das Gleichgewicht in der Natur. Mit der Bodenversiegelung kann Regenwasser nicht mehr abfließen, zerstörerisch für die Natur, Mit der unsinnigen Versiegelung von nutzbaren Agrarflächen durch Solar Schrott Killerwindmühlen und Rodung der Wälder, die Natur rächt sich für die Dummheit der Grünen.

    1. Die Panikmache vor einem wärmeren Klima ist so ähnlich wie die Angstmacherei vor den Strafen im Fegefeuer vor 500 Jahren und der Erlösung durch Ablassbriefe.
      Dabei könnte bei einem wärmeren Klima der Tropengürtel mit seinem Regen sich ausdehnen und die Sahara konnte grün werden.

  6. Also… die Lösung dafür, dass meine Heiz- wie Spritkosten kosten alleine aufgrund von Steuern astronomische Höhen erreichen, erklärt und die Politik mit Ölpreisen, die de facto halt immer noch 1/3 niedriger sind als vor 15 Jahren, und als Lösung soll ich irgendwelchen Nutzlosen zusätzlich zu den Mondpreisen noch mehr Wohngeld bezahlen?

    Erstaunlich unkritischer Artikel, lieber Peter. Dabei ist die Lösung so einfach: Erhöhen wir die Einkommensteuer für Politiker auf 100% und kürzen dafür die Energiesteuern um 50%. Sollte fiskal kostenneutral sein.

  7. Lieber Herr Helmes !
    Danke Ihren Kommentar.
    Ein schönes Abschiedsgeschenk von Frau Merkel
    Es ist nicht ihr einziger schwerer Fehler
    Sie hat in ihren 16 Jahren die Substanz Deutschlands muteiööig zerstört
    Mit besten Grüßen

    1. Honeckers späte Rache:

      „Auftrag erfüllt, Genosse Erich!

      Bäh-är-däh kaputt! – Es lebe der Sozialismus!“

      😱 😱 😱

  8. Schon ein paar Tage (06.10.2021) her, hier hat er aber doch recht!!

    ********************************************

    AfD TV
    133.000 Abonnenten

    Millionen von Menschen in Europa haben Angst vor unbezahlbaren Strompreisen im kommenden Winter. Der EU-Abgeordnete und AfD-Bundessprecher Jörg Meuthen verdeutlicht in seiner Rede: Diese Energie-Krise ist das Ergebnis des völligen Versagens von EU und nationalen Regierungen!

    ca 2 min

  9. Die (wenigen) Kommentare dort lesen.
    **********************************************

    Teil der Deutschen will bei steigenden Energiepreisen am Essen sparen

    Stand: 16:03 Uhr | Lesedauer: 3 Minuten

    Laut einer aktuellen Forsa-Umfrage im Auftrag von RTL und n-tv geben 23 Prozent der befragten Bundesbürger an, dass sie sich bei steigenden Energiepreisen bei anderen Ausgaben (sehr) stark einschränken müssten.

    44 Prozent müssten sich etwas einschränken, 31 Prozent so gut wie gar nicht.

    Von den Befragten mit geringeren Haushaltsnettoeinkommen (unter 1500 EUR) müssten sich nach eigener Einschätzung 42 Prozent bei steigenden Energiepreisen stark einschränken. Bei Befragten mit mittleren Einkommen (1500 EUR bis unter 3000 EUR) gibt ein Drittel an, dass sie sich bei steigenden Energiepreisen stark anderweitig einschränken müssten.

    31 Prozent der befragten Bundesbürger, die Einschränkungen angaben, würden sich beim Essen bzw. bei Lebensmitteln einschränken. 24 Prozent nennen konkret das Heizen oder den Wasserverbrauch, 18 Prozent den Stromverbrauch, 20 Prozent das Autofahren. 17 Prozent müssten sich (auch) bei Freizeitaktivitäten, 12 Prozent beim Reisen und 11 Prozent bei der Kleidung einschränken.

    12 Prozent derjenigen, die steigende Energiepreisen stark beeinträchtigen würden, geben an, dass sie sich dann in allen Lebensbereichen einschränken müssten….

    mehr hier:

    https://www.welt.de/wirtschaft/article234505682/Steigende-Energiepreise-23-Prozent-muessen-sich-stark-einschraenken.html

    …!!

  10. Eine erste (vernünftige!) Maßnahme wäre doch wohl, die rein ideologische, irrsinnige ‚CO² – ‚Bepreisung‘ zurückzunehmen, mit der wir seit diesem Jahr malträtiert werden und die bereits sogleich für einen massiven Preisschub verantwortlich ist!

  11. Erhöhung des Wohngeldes, soll das jetzt ein Witz sein, Rentner unter der Armutsgrenze werden kaum Berücksichtigung finden, denn sie sind Steuerbürger.
    Wohngeld sollte auch an Leistungsbereitschaft für Migranten und Null Bock Hartz IV Generation, die schon feudaler lebt, wie manch Rentner gekoppelt sein.

    Sollen wir uns jetzt noch die letzte Würde durch die Umverteilungs- und Kontrollmafia nehmen lassen?

  12. Wenn man den Bericht so liest, über was die Asylbewerber im Focus so klagen, die freiwillig unser Land stürmen und unsere Kapazitätsgrenzen sprengen und sich untereinander nicht grün sind, wird einem schlecht und man wird wütend.

    Sie bekommen alles kostenlos, schreien nach einer individuellen Wohnung und Luxusessen. Die wollen Flüchtlinge sein, wenn sie schon einen Laptop haben, denn andere aus dem Volk sich sauer erspart haben?

    In Studentenwohnheimen der DDR haben Studenten der ganzen Etage nur einen Waschraum gehabt, ein WC auf dem Flur, für Männer eins und für Frauen, wenn das Unisex Klo der Grünen kommt, wird eins davon eingespart. Also dieses Wehklagen kann weg vom Tisch, weil dies zumutbar ist.

    In Arbeiterwohnheimen war es üblich, das man ständig kontrolliert wurde, an den Werkstoren auch, das diente der Sicherheit, das keine Saboteure in das Werk kommen, erster Akt war geschmacklos, um Delinquenten zur staatlichen Hörigkeit zu erziehen und man wurde beschnüffelt.
    Was sollen dann diese unhaltbaren Klagen, wenn dies freiwillig das Land gestürmten Herrschaften jegliche Ordnung ablehnen und wenn sie das große Los zum Einwandern in unsere Sozialsysteme gezogen haben, uns mit ihren unverschämten Forderungen und Parallelgesellschaften terrorisieren wollen?

    Es ist zumutbar, weil dann wäre ja die DDR nach deren unverschämten Klagen ein großes Staatsgefängnis gewesen. Natürlich gab es auch Unrecht, aber die Menschen wurden zur sozialen Gemeinschaft erzogen und nicht wie unsere Asylschätzchen die fordern können, was sie möchten, Missachtung unserer Grundrechte, Missachtung des Gemeinwohls, Hauptsache sie können ihre überhebliche Art der Besserwisserei an uns austoben und uns terrorisieren.!

    Es ist auch zumutbar, das Menschen aus nicht integrierbaren Völkern zur Verhinderung von Mord und Terror sich die Kontrolle über sich ergehen lassen müssen, bis sicher ist, dass sie nicht Unfrieden im gelobten Land stiften. Afrikanische Terrorbanden die uns unserer hart erkämpften humanitären Werte berauben, wollen wir nicht, denn viele von diesen fordernden Asylparasiten sind keine wirklichen Flüchtlinge, deren Leib und Leben bedroht war.

    Über unser Gesundheitssystem, meckern, meckern, meckern, wer blecht dank Merkels Einladung die Kosten, die einheimischen Bürger und wenn sich dann das Füllhorn über die Asylparasiten ergießt, denken viele nicht daran ihren Beitrag für den Zutritt zu unseren Sozialsystemen zu leisten.

    Wenn KGE jetzt als Schlepperin Bundespräsidentin wird, sollten unsere Asylparasiten gleich bei ihr im Schloss Bellevue einquartiert werden, sie hat die Kohle um luxeriöses Essen zu bezahlen, das Schloss ist groß, die Dienerschaft ließt unseren Kultur Bereichernden jeden Wunsch von den Augen ab, Damenurinal für Diverse gibt es auch und nicht auf die einheimischen Bürger abwälzen.

    Ach das Essen, in der DDR waren wegen dem Devisenmangel die Regale meist nackt, Spargel und Champignons Edelgemüse, Rostbeef nur durch gute Beziehungen im Bück Dich Laden erhältlich, Asylparasiten euer Geflenne reicht, wenn der Catering Service schon eure hohen Halal und religiösen Gewohnheiten berücksichtigen muss und ihr auch noch Tierquälerei einschleppt, denn das war im der Achtung vor den Schöpfungsgaben der Natur verboten.

    Viele unserer verarmten Rentner und Obdachlosen suchen schon in Mülltonnen nach Essen, habt ihr ja nicht nötig, als Willkommensgäste unserer bescheuerten Regierung, ein wenig Dankbarkeit wäre angebracht! .

    Das eigene Volk verarmt inzwischen, viele Menschen müssen an der Tafel anstehen, die Zahl der einheimischen Obdachlosen wächst, die Zahl der Patienten die für das Asylschmarotzertum in unsere Krankenkassen stürmen, die sich Gesundheit nicht mehr leisten können, leider auch.
    Die Corona Spritze ist ohne genaue Diagnose Aberglauben, sie kann nicht ohne Klärung aller gesundheitlichen Fakten Allheilmittel sein. Tony Marschall doppelt geimpft hat Corona bekommen.

    Geht zurück in eure Heimatländer, als wie die Klageweiber rum zu maulen, wir haben Euch nicht gerufen und zur vernünftigen Einwanderung gehört auch der Wille zur Integration und keine unverschämten Forderungen.

    1. Wenn ich so höre über was Asylbewerber, ausgenommen die sich integrieren, beschweren und plärren nach grüner Manier das eingehämmerte Wort Menschenrechte, platzt mir endgültig der Kragen, da sie den Begriff missbrauchen, um uns zu erpressen gepampert zu werden. Ein Glück das mir keine Wut aus den Ohren schießt, wenn das einheimische Volk diese unverschämten Asylforderungen ertragen muss.

      Sie missbrauchen auch das Wort Diskriminierung und Rassismus für ihre Zwecke und gerade Schwarzafrikaner, nicht alle, die Mehrheit wollen damit ihre Faulheit einen Beitrag zu leisten freigestellt wird, damit unsere Bürger zahlen erzwingen. Auf Kosten der Anderen lebt es sich gut, wenn das Gastland so bescheuert ist, sich erpressen zu lassen. Nein, unsere Bürger, vor allem die Nachkriegsgeneration haben dieses Land aufgebaut, die Wohlstand Invasoren wollen nur Beute machen, plärre trotz Taschengeld noch unverschämt rum. Eine dunkle Hautfarbe zu haben ist keine Entschuldigung einen Beitrag für die Gesellschaft leisten zu müssen und keine Behinderung, auf der Welle, der sie gerne reiten.

      Gerade kranke, behinderte Menschen wissen, wie sie meist aus dem gesellschaftlichen Leben ausgeschlossen sind durch die Verständnislosigkeit der mit Gesundheit gesegneten Menschen und sie machen keinen Terror, wie unsere Merkel Grünen Neubürger.

      DDR Ferienkinderlager, Zelte, ein Bett wie ein Stahlgitterrost, Gemeinschaftswaschraum und WC für alle, Fahnen Apell Pflicht und trotzdem haben die Menschen dankbar trotz primitiver Bedingungen sich über die schönen Seiten in ihrer Abenteuerlust freuen können. Wen unsere Neubürger kommen, muss alles vom Feinsten sein, es reicht.

      Als Zaungäste standen wir vor jenen Hotels, die nur für Devisengäste reserviert waren und haben uns nicht gewagt solche Aufstände zu machen, so sieht Diskriminierung aus. Nee. das Verständnis für Asylinvasoren die ihr nasses Höschen mit falschen Erwartungen gepampert haben wollen, hält sich in Grenzen.

      Die sollte erst einmal ihren Pflichten in den Heimatländern nach kommen, auch die Deutschen haben sich alles schwer erkämpfen müssen. ,

  13. Göring-Eckardt: Planet – Planetin. Was ist nur aus den FDJ-Funktionären geworden….

  14. Lieber Herr Helmes
    Danke für Ihre umfassende Analyse, die eine ernste Warnung darstellt.
    YDie Schließung der nuklearen Kraftwerke sollte um fünf Jahre verschoben werden.!
    Die Liste der offenen Rechnungen ist ellenlang.
    Die neue Regierung wird den Schuldenberg noch vergrößern.
    Etliche notwendige Investitionen sind nicht zu verkraften.
    Mit besten Grüßen

    Ihr Dieter Farwick

    1. @ Danke, lieber Herr Farwick! Da sieht man, wohin blinde Ideologiepolitik führt. Lieber (teuren) Strom im Ausland kaufen, als Atomenergie zuhause fördern – und den Strom dann zu teuren Preisen von Nachbarn kaufen, die eben Atomstrom nutzen.
      Das ist so widersinnig – wie Linke eben sind.
      Liebe Grüße
      Ihr Peter Helmes

      1. Linke sind so widersinnig, so widersprüchlich, weil sie einfach schon seit den 68er Zeiten einfasch dumm sind und ihre Widersprüche gar nicht erkennen. Obwohl sie gerade damals in der 68er Zeit meinten, sie hätten die Weisheit mit Schöpflöffel gefressen, sie wären die absoluten Intelligenz Bestien, Stichwort „Intellektuelle“. Obwohl das alles Geschwätz Wissenschaftler waren, die vom wahren Leben, wo man sich selbst ernähren muss, keine Ahnung hatten. Ich habe diese Arroganz und Überheblichkeit damals hautnah in meiner Klasse im Gymnasium in Ahlen/Westfalen mit erlebt.
        Diese moralische Arroganz und Überheblichkeit ist heute noch bei den Links-grünen zu beobachten. Dabei besteht dieser Überheblichkeit nur aus Dummheit.
        Dummheit und Stolz wachsen auf einem Holz.

    2. Lieber Herr Farwick,

      all das wird die grünlinksroten ‚Klimairren‘ (obwohl Kernkraftwerke ja doch ‚CO² – neutral arbeiten) nicht in ihrem ideologischen Irrsinn beirren….

      Und die Vernichtung der Kernkraftwerke war den Grünirren doch immer schon ein Herzensanliegen – und MerKILL hatt durchn ihr irrationales, ihrem eigenen jüngsten Bekenntnis damals zuwiderlaufenden, Handeln ERFÜLLT!

      ‚Kohlestrom‘ (sh. die FdPissten) brauchen wir auch nicht mehr! – Für die Realitätsblinden kommt der Strom schließlich aus der Steckdose!
      Das wird noch lustig mit dem ‚Flatterstrom‘ (H.W. Sinn)

      Ergänzend u.a. hierzu:
      Gottfried Curio zerpflückt das Ampel-Sondierungspapier

      https://www.youtube.com/embed/oww_i14A_Mg

      (h ttps://www.pi-news.net/2021/10/gottfried-curio-zerpflueckt-das-ampel-sondierungspapier/)

      Aber auch in puncto Klima (Stichwort: Verspargelung der Landschaft), Bildung (Stichwort: lebenslanges BAföG) und EU (Stichwort: Souveränitätsabbau) hat das Sondierungspapier unheilvolle Pläne in petto.

  15. Unsere linksgrüne Bundesregierung will wieder einmal der Welt ein Vorbild sein: Am deutschen Wesen soll das Klima genesen.

    Diesmal wird das mit der Vorbildfunktion auch funktionieren. Kein anderes Volk dieser Welt wird den Unfug der Deutschen nachahmen.

    1. Wann hört endlich der deutsche Größenwahn auf? Ich will zu einem ganz normalen Volk gehören, mein Volk muss keine Vorbildfunktion für die Welt sein, die anderen Völker haben das Recht und auch die Pflicht, ihr Gemeinwesen selbst zu regeln, sodass sie in ihrer Heimat leben können und nicht sich in Deutschland ins gemachte Nest setzen dürfen. Und sich vor allen Dingen selber retten. Nicht das kleine Deutschland kann die Welt retten. Wenn wir auch eine gute Nation sind/waren, die Welt zu retten ist größenwahnsinnige Zwangneurose.
      Ich will einfach nur leben und Spaß am Leben haben. Jeder ist für sein Leben verantwortlich, niemand hat das Recht auf die Arbeitskraft des anderen, auf seine Muskelzellen, auf seine Gehirnzellen. Das wäre Sklaverei, wenn dieses Recht bestünde, das Recht eines Sklavenhalters.

  16. Der russische Gaspreis für Deutschland beträgt momentan USD 220 pro 1000 cbm Gas. Russland hat nach der Angabe der Bundesregierung alle Lieferverpflichtungen und Verträge erfüllt.
    Russland hat Im Vergleich zum Vorjahr die Gaslieferungen nach Polen um 11,4%, nach Finnland um 19%, nach Griechenland um 12,8%, nach Bulgarien um 52,3%, nach Italien um 15%, nach Deutschland um 35,8% und nach Rumänien sogar um 347,6% gesteigert. Der Gaspreis von ca 1.000 Dollar pro tausend Kubikmeter ist nicht der russische Preis. Das ist ein europäischer Preis, der an den europäischen Börsen gehandelt wird. Es wäre hilfreich wenn der Autor den Verbrauchern in Germanien mal erklärt wie die wundersame Preiserhöhung von USD 220 auf USD 1000 cbm Gas in Europa entsteht.

    1. Ihr Kommentar enthebt mich weitgehend einer eigenen Antwort. Besten Dank! Ja, Rußland hat die mit ihm abgeschlossenen Verträge für Europa sogar übererfüllt! Ich begreife deshalb nicht, wie ausgerechnet Herr Helmes, der normalerweise seine Texte vorsichtig formuliert, Wladimir Putin satansiche Freude unterstellen und ihn beschuldigen kann, der Verantwortliche für die immensen Preissteigerungen zu sein. Putin hat mehrmals darauf hingewiesen, daß Rußland Nordstream2 sofort in Betrieb nehmen und ausreichend Gas nach Europa liefern könne/werde. Vielmehr ist es mal wieder die EU, welche die sofortige Gaslieferung behindert, indem sie sich mehrere Monate (!)Zeit nimmt, die neue Gasleitung zu überprüfen. Da die EU überwiegend gegen die Interessen der europäischen Bevölkerung handelt, würde es mich nicht wundern, wenn dieser korrupte Laden ganz bewußt nach Corona-Panikmache, Lockdown und Impfstreß nun kalte Wohnungen im Winter für die europ. Bevölkerung plant. Wobei weniger Gas zugleich auch weniger Strom bedeutet, da Gas auch genutzt wird, es in Strom umzuwandeln, an dem es im Winter ebenfalls mangelt. Da unserer Politik insgesamt nicht mehr zu trauen ist, kann ich nur jedem raten, in j e d e r Hinsicht vorzusorgen.Und das bald! Denn viel Zeit bleibt nicht mehr. Man denke dabei auch an Benzin, Medikamente und evt. sogar Saatgut.

      1. Ein Kommentator des WDR (Name vergessen) begrüßte vor einigen Tagen im TV den drastischen Anstieg der Energiepreise, da dadurch die Verbraucher zu Einsparungen gezwungen würden, der Energieverbrauch zurückgehen und das Klima gerettet werden könnte. Wer mit monatlich Euro 10.000 nach Hause geht hat keine Probleme mit dem drastischen Anstieg der Energiepreise. Es könnte also durchaus sein, dass die Preiserhöhungen gewünscht und geplant sind.

      2. Lieber Interessierter Leser, natürlich ist es die parasitäre EU, die auch Russland mehrfach erpresst hat, aber niemand kann, wenn die Zeit brennt alles Aspekte betrachten und deshalb müssen wir reden, weil nach dem Motto Vier Augen sehen mehr als zwei Augen. Ich bin daher auch dankbar für jede Kritik, wenn ich mal wieder über das Ziel hinaus schieße, aber viel Zeit zum Überlegen haben wir nicht.

        Deutschland wird gnadenlos von der EU abgezockt, IWF Chefin La Garde obendrauf. Nun, der Westen war mit seiner Finanzstrategie, bevor die Räuber die EU besetzt haben, relativ gut drauf. Kredite waren seriös, Investitionen in aufblühende Firmen auch und jetzt haben Kapitalgesellschaften und Vermögensgesellschaften den Markt übernommen, damit das Geld in ihre Taschen fließt.

        Es ist, nicht Putin, denke ich auch, abgesehen von seinen diktatorischen Fähigkeiten der den Preis ohne Gedächtnislücken an den DDR Trasse Bau für Deutschland bestimmt, sondern die Regierungsmischpoke und das Brüsseler Bürokratiemonster und Russland braucht Handelsbeziehungen, was man schamlos ideologisch ausnutzt. Deutschland wurde in die Abhängigkeit der EU getrieben, dank Merkel und die Klatschaffen der Altparteien schreien weiter so.

        Wenn wir Volksvertreter und keine Volks Zertreter hätten und auch keine von Globalisten gesteuerten Lügen, ähm Lückenmedien, dann könnte man sofort mit Vernunft die Asylmasseneinwanderung stoppen und nicht noch anlocken.

        Andere Länder tun das doch auch. Überbrückungsgeld für ein halbes Jahr, wer nicht durch Arbeit in Sozialsysteme einzahlt und das mindestens 12 Jahre lang, Kinder gebären aus Drittländern und uns erpressen gilt nicht, der muss entweder gehen oder wie viele Einheimische schon ohne staatliche Leistungen sein Leben unter der Brücke als obdachloser fristen. Auch kann es nicht sein, dass der Staat deren Kosten für Miete, Wasser, Strom kostenlos übernimmt und die eigenen Bürger ausplündert. Was wir als Abzocke Modell um Migranten als Neuwähler zu hätscheln, diese freigestellt werden und wir diesen ideologischen Unsinn unter der künstlichen Klima Wandel Lüge zu bezahlen haben. Es wäre auch den Migranten gegenüber gerecht, die wirklich sich durch Arbeit an unseren Sozialsystemen beteiligen und nicht die Gieskanne einmal plärren und schon Sozialparadies.

        Polen hat zumindest das falsche Spiel erkannt, mit Speck fängt man Mäuse und ist nicht verantwortlich dafür, das Brüssel gerade Deutschland abzockt, um andere Mitglieder zu ködern, bis diese selbst räuberisch ausgenommen werden. .Dieses Selbstvertrauen und die Erinnerung an ihre Souveränität brauchen die EU Mitglieder, um diesen EU Räuberverein in die Wüste zu jagen, der Europa und dessen Wirtschaft systematisch zerstört.

        Viele schimpfen auf die Griechen und die Rettungsschirme, wer hat denn das Geld bekommen, die Banken, käufliche Bürokraten, damit Griechenland seine natürlichen Ressourcen durch Erpressung der EU Troika an globale Konzerne verkaufen musste, für das Volk blieben nur Beruhigungspillen auch auf unsere Kosten, um später auch Griechenland für die globale Finanzoligarchie ab zu wirtschaften.

        Der Westen hat sich mit seiner Überwucherung des Finanzsystems, das immer mehr die Realwirtschaft erwürgt übernommen, das ist gewollt für eine kleine Elite, die an der Armut der Bevölkerung sich bereichern will,

        1. Jetzt fällt mir allerdings noch etwas auf, warum braucht Griechenland russisches Erdgas? Ach ja, durch den ESM Rettungsschirm wurde es erpresst seine eigenen riesigen Erdgasvorkommen an einen globalen US Konzern zu verkaufen, ähnlich wie in der Ukraine, für die Merkel gebürgt hat.

          Wir hätten ebenfalls Erz Minen Vorkommen, könnten Steinkohle abbauen, damit uns diese verzogene ungebildete Greta Generation nicht die Ohren vollplärrt und wir gezwungen sind Braunkohle ab zu bauen. Ach so, geht ja auch nicht mehr, da unsere SPD Grüne Regierung, die Grünen waren dabei, von wegen gegen für Naturschutz, diese Minen für Jahrzehnte mit Zukauf von französischen Atommüll hat verfüllen lassen! Das war nicht genug, um unsere Ressourcen zu schänden, zur Förderung unter Tage benötigt man Wasser und die Wasserrechte hat die SPD Grüne Regierung an einen französischen Konzern verscherbelt.

          Den Rest Wasserrechte, sofern er damit durchgekommen ist, hat mit JEFTA Herr Altmeier, Merkels liebster Fettplatz an einen japanischen Konzern verscherbelt.

          Die Monster EU in Brüssel raubt europäische Ressourcen für globale Konzerne aus, um Europa in finanzielle globale Abhängigkeiten zu treiben und den Konzernen so allmählich über die Finanzwirtschaft das Markt Diktat zu zu schanzen, damit eine kleine Elite alle Völker unterwerfen kann.

          Afrika hat so viele Ressourcen, warum bauen sie diese nicht selber ab und stürmen vor allem nach Europa und vor allem Deutschland, ach ja werden gepampert mit EU Blütengeld. .

          Wie sang Udo Jürgens noch als junger Mann so treffend „Lieb Vaterland“, wo die Gewinner die Versicherungen und Banken zu Lasten der Armen und Kranken sind, da liegt der Hase im Pfeffer. Die EU eine europäische Wirtschaftsunion, da fällt ja selbst die kleinste Krähe bei dieser Nummer lachend vom Aast, sie wird über Brüssel ausgeraubt für die Finanzoligarchie, das Tafelsilber ist längst verscherbelt, bevor das Blütengeld an seiner Wertlosigkeit, wie einst 1933 in der Weltwirtschaftskrise explodiert, es sei denn….

          Warum kann Deutschland nicht selbst mehr Benzin und anderen Treibstoff produzieren, sondern muss über Brüssel teuer importieren, ach ja unsere modernste Raffinerie wurde tot geschliffen.

          Deshalb schreibe ich ja so verzweifelt, die Europäer sollten sich an die EU der Gründerväter rück besinnen und sich nicht länger von dieser EU voller korrupter unfähiger Politiker ausrauben lassen.

    2. @Erbsenzähler
      Alles richtig.
      Stimmt, die EU wollte (und will immer noch nicht) die Gasleitung aus Russland sertifizieren. Selbstgemachte Probleme.
      Genau so, wie die Sache mit den Gaspreisen, Strom und Sprit.

  17. Ich wäre für Atomkraft, bei der Entsorgung scheint sich einiges getan zu haben. Elektroautos sind wegen ihren Batterien auch nicht umweltfreundlich.

    1. Die Franzosen sind schon mächtig dabei ihre Atomstromerzeugung auszubauen – wie Macron jüngst verkündete.

      Die sorgen zuerst für sich und sind nicht so doof wie dei MerKILLdeutschen. die vermessenerweise ‚die ganze Welt retten‘ wollen ….

    2. Volle Zustimmung! Ich bin selber ganz geflasht, wenn ich lese, wie enorm sich die Nutzung der Atomkraft seit 2011 verschoben hat hin zu einer Technik, die ungefährlich für die Menschen ist und zudem in der Lage ist, alte Brennstäbe so weit weiterzunutzen, daß eine Entsorgung für tausende von Jahren entfällt, da nichts weiter übrig bleibt als ein ungefährliches Restprodukt. Da ich von Atomtechnik keine Ahnung habe, kann ich das Gelesene leider nicht professioneller wiedergeben.

      Vielleicht kennt Conservo ja einen Fachmann, der hierzu einmal einen Artikel für die Leser dieses Blogs veröffentlichen kann.

Kommentare sind geschlossen.