Blockupy-Randale: Soziale Not oder psychisches Problem?

Von Bernd Stichler

frankfurt-blockupy-2015-foto-4

Die Linksschickeria redet mit gespaltener Zunge.Die gewalttätigen Krawalle in Frankfurt seien von den Veranstaltern nicht geplant und nicht gewollt gewesen–so die offizielle Verlautbarung.Nur Idioten können sowas noch glauben.Da wird von den Veranstaltern her argumentiert,man müsse doch Verständnis haben für jene Menschen,die durch die Machenschaften der Banken in soziale Not geraten sind und daher aus purer Verzweiflung aggressiv reagieren.Mit diesem Argument-was ja in Wirklichkeit keines ist,sollte man sich mal näher beschäftigen.

Zuvor noch eine Klarstellung: Wer und Was die Banken heute wirklich sind,wer dabei die Fäden zieht und welche Ziele sie haben dürfte inzwischen jedem halbwegs durchblickenden Zeitgenossen klar sein.Auch ich bin absolut kein Freund dieser Finanzklüngel ! 

Aber hier geht es um etwas Anderes.Hier geht es um hemmungslose unkontrollierte Ausübung von Gewalt und um sinnlose Zerstörung,es geht um linken Terror.Schon allein das äußerliche Erscheinungsbild der Akteure läßt ohne jeden Zweifel erkennen daß es sich hier nicht im Entferntesten um Leute handeln kann,die unschuldig in soziale Not geraten sind. Diese linke Gewaltschickeria hatte und hat niemals die Absicht,einer geregelten Arbeit nachzugehen und der Gemeinschaft auch etwas zu geben sondern will sich eindeutig mit Null-Bock Mentalität durch`s Leben schmarotzen!Und das zu Lasten ehrlicher,anständiger und vor Allem tatsächlich in sozialer Notlage lebender Menschen.Bei dieser linken Gewaltschickeria kann man niemals von sozialer Not reden weil sich diese Klientel durch ihr Verhalten selbst ausserhalb der Sozialgemeinschaft stellt!

Die wollen real garkein ordentliches Leben führen.Denen genügen eine schmuddelige Behausung,ein Spritzbesteck,ein MP3-Player und jede Menge Rauschmittel.Wo aber kommt deren ungezügelte Aggressivität her?Hier müssen ganz einfach psychische Ursachen vorliegen denn unendlich viele Menschen,denen es wirklich sehr schlecht geht sind eben nicht aggressiv!Die Wurzeln für diesen psychischen Zustand sind mit Sicherheit nicht nur im persönlichen Umfeld sondern bereits im Elternhaus zu suchen.Aber psychische Störungen sind eben nur die eine Seite,die andere Seite ist charakterlich bedingt.Hier handelt es sich im Individuen die ganz einfach schon mit der Anlage zur Gewalttätigkeit und zum Verbrechertum geboren wurden.Auch das gibt es ganz real.Und diese kranke Gesellschaft nutzt jede sich nur irgendwie bietende Gelegenheit um Gewalt und Zerstörung gegen Menschen und Gegenstände auszuüben.Hierbei nun setzen sie sich eine argumentative Tarnkappe auf und tun so als müssen sie der Gerechtigkeit mit aller nur erdenklichen Gewalt zum Sieg verhelfen.Dabei sind solche Anlässe für diese kranke Gesellschaft nur ein Vorwand,ihre Gewalttriebe rücksichtslos,gewissenlos und grausam auszuleben weil sie zu einem normalen Leben nicht fähig sind.Sämtliche in Deutschland tätigen Psychiater würden nicht ausreichen,dieses Problem medizinisch zu lösen.

Und nun kommt die kreidefressende Linke und verkündet mit unschuldiger Leichenbittermine,sie hätte diesen Terror nicht gewollt.Wer diese Partei kennt der weiß, daß diese Partei auch nur Gewalt als wirksames Mittel der Politik akzeptiert. Alles Andere ist nur Schmierentheater.

Über die Grünen müssen wir auch nicht großartig reden denn die sind ja von Anfang an,genau wie die Linke,als Gewalt-undTerrorpartei bekannt.

Was aber bewegt die SPD und die Gewerkschaften,solchen Terror zu unterstützen?Bei der SPD ist der Fall einfach zu erklären: SED-PDS-Linke und auch SPD haben den gleichen ideologischen Urvater Karl Marx.Somit besteht also schon immer ein ideologischer Gleichklang unter Genossen-egal welcher Partei sie angehören.

Die Gewerkschaften ihrerseits sind auf mittlerer und höherer Ebene durchweg von verkappten Kommunisten durchsetzt und in ihrem Charakter der Linken gleichzustellen.Nur der offizielle Name unterscheidet sie.Sie haben sich nicht tätlich an den Gewaltexzessen in Frankfurt beteiligt,haben aber ideologische Solidarität mit dem linken Terror praktiziert!Und hier gilt das alte Sprichwort:Der Hehler ist genauso schuld wie der Stehler!

Obwohl ich das schon an anderer Stelle geschrieben habe möchte ich das aus gegebenem Anlass nochmal wiederholen:Die Linke ist bewußt und zielgerichtet auf Krawall,Terror,Unfrieden und Unzufriedenheit aus um sich dann als einzig möglicher Retter anbieten zu können.

Die SED-PDS-Linke hatte einst die ganze Macht in einem Teil Deutschlands und hat heute einen Teil der Macht in ganz Deutschland mit dem Ziel,die ganze Macht in ganz Deutschland zu erlangen.Dieses Ziel haben diese Leute nie aufgegeben und werden es auch künftig nicht.

Vor diesem Hintergrund genügt bereits die bloße Tatsache daß ein Vertreter der Linken als Anmelder dieser Demo fungierte als eindeutiger Hinweis darauf,daß niemals wirklich eine friedliche Veranstaltung geplant war!

www.conservo.wordpress.com

Über conservo 7849 Artikel
Conservo-Redaktion