Islam deutschlandWas soll aus Deutschland bloß noch werden? – Ein Gedicht zur Lage…

Von Günter Fromm-Lassan

Von Kriegsflüchtlingen und Scheinasylanten

Auskunft aus dem Konrad-Adenauer-Haus in Berlin:

In den letzten Jahren wurden jährlich zwischen 1 und 5 Prozent der Asylbewerber als politisch Verfolgte im Sinne des Artikels 16a des Grundgesetzes anerkannt. Zudem werden einem Teil der Asylbewerber entweder Flüchtlingsschutz oder ein Abschiebeverbot gewährt. Zwischen 30 und 60 Prozent der bearbeitenden Anträge pro Jahr werden aber abgelehnt.

Die Flüchtlingsorganisation UNHCR meldet, es seien ca. 60 Millionen Menschen auf der Flucht. Davon trafen 2015 1,1 Millionen Asyl-Antragsteller in Deutschland ein.

Was soll aus Deutschland bloß noch werden?

(Von Kriegsflüchtlingen und Scheinasylanten – Gewidmet Heinz Buschkowsky, bis 2015 Bezirksbürgermeister von Berlin-Neukölln und Thilo Sarrazin, Autor des Bestsellers “Deutschland schafft sich ab – Wie wir unser Land aufs Spiel setzen”. Beide SPD)

Wer kennt die Völker, nennt die Namen,

Die in Deutschland schon zusammenkamen?

Von nebenan und weit-weither,

Es kommen täglich immer mehr,

Als gäb´s nur diesen Fleck auf Erden,

Was soll aus Deutschland bloß noch werden?

 

Ob Kriegs- oder Armutsflüchtlinge – alles Migranten,

Mit Frauen und Kindern, Verwandten und Bekannten,

Schwarze, Weiße, Farbige, Moslems, Zigeuner finden sich ein,

Sie wollen mehr Sicherheit, oft nur zum Schein.

Kommen per Schiff, Bahn, Bus oder Taxi, mit vielen Gefährten,

Was soll aus Deutschland bloß noch werden?

 

Legal oder illegal laden sie sich zu uns ein,

Mit gefälschten Papieren oder gar keinem Schein.

Wozu einen Pass? Was sie nach Deutschland führt?

Sie werden angeblich verfolgt oder diskriminiert,

Wie sollen es die Antragstellen werten?

Was soll aus Deutschland bloß noch werden?

 

Unser Land war einst zerstört, viele Menschen traumatisiert,

Vertrieben, enteignet, geschunden, desillusioniert,

Aber auswandern? Wohin? Wir bauten es wieder auf!

Und nahmen tausende Schwierigkeiten dabei in Kauf.

Durch Zutrauen und Arbeit musste es wieder werden,

Unser Deutschland sollte nicht verderben.

Wir helfen, wenn Not andere Länder und Menschen befällt,

Doch wir sind nicht das Sozialamt der Welt.

Weltoffen ja, aber nicht für die ganze Welt offen,

Doch sie kommen, es macht mich betroffen,

Weil sie dabei oft leichtfertig ihr Leben gefährden,

Hier hat sich schon eine Asyl-Industrie etabliert,

Deren Geschäfte laufen wie geschmiert.

Jetzt erst recht, da so viele täglich anlanden,

Ist ein Konjunkturprogramm (für wen?) entstanden,

Doch es ist des Landes Verderben,

Was soll aus Deutschland bloß noch werden?

 

Nutznießer dieser Asyl-Industrie werden immer mehr:

Wachschutz- und medizinische Dienste und ein Juristenheer,

Sozialarbeiter, Köche, Dolmetscher, Rassenkundler, verbunden

Mit Sprachenanalytikern, um die Herkunft der Fremden zu erkunden,

Die Kosten steigen, so auch die Zahl derer, die sich bewerben,

Was soll aus Deutschland bloß noch werden?

 

Parallelwelten haben sich aufgebaut,

Wo sich nachts kein Deutscher mehr hintraut,

Zwangsheiraten, Ehrenmorde, Burka, Scharia, Islamisten,

Hassprediger, Gotteskrieger, Kalifat, Fatwa, Salafisten,

Bigamie, Steinigung, Beschneidung, Dschihadisten

Der Zustrom hält an, um uns weiter zu gefährden,

Was soll aus Deutschland bloß noch werden?

 

Stoppt die Schlepper und den Asylmissbrauch mit ganzer Kraft,

Postwendend Betrüger in Abschiebehaft!

Sonst wird die Sogwirkung das Multi-Kulti krasser machen,

Und wir haben bald nichts mehr zu lachen,

Es droht so der Gesellschaft das Verderben,

Was soll aus Deutschland bloß noch werden?

 

Willkommenskultur denen, die sich gut bewegen,

Die die Benimmkultur pflegen und sich regen,

Sich integrationswillig im Gastland zeigen.

Die Zahlen dürfen aber nicht viel weiter steigen,

So wird uns nicht Angst sein ums Vererben,

Dann kann es in Deutschland nur besser werden!

 

Nachtrag angesichts der Flüchtlingskrise 2015/16

Doch sehr vielen ist schon sehr lange,

Um Deutschlands Zukunft angst und bange,

Wie Lemminge strömen sie, außer Rand und Band,

Flüchtlinge auch aus manch’ sicherem Land,

Ein freundliches Gesicht den Asylantenherden?

Was soll aus Deutschland bloß noch werden?

 

Weil “Schengen” und “Dublin” außer Kraft,

Es jeder als Asyl-Tourist zu uns schafft.

Was sind da Abkommen und Absprachen wert?

Wenn sich damit vieles ins Gegenteil verkehrt,

Da kann sich die Kanzlerin noch so gebärden:

“Wir schaffen das!” – Aber wie und mit wem?

Mit ihrer Politik wird sie Deutschland gefährden,

Und reißt somit ganz Europa ins Verderben!

www.conservo.wordpress.com

  1. Januar 2016

 

Von conservo

Conservo-Redaktion