(www.conservo.wordpress.com)

Von Peter Helmes

Hier die Ergebnisse der letzten Sonntagsumfrage von INSA für BILD (Quelle: https://www.facebook.com/notes/wahlrechtde/sonntagsfrage-zur-bundestagswahl/1053905231315913)

CDU/CSU 35 %

SPD 21,5 %

AfD 11,5 %

DIE LINKE 10 %

GRÜNE 10 %,

FDP 6 %

Sonstige 6 % –

Übersicht aller aktuellen Umfragen

Die genauen Befragungsdaten der Umfrage sowie die Ergebnisse der letzten Umfragen bzw. der letzten Wahl gibt es in der ► verlinkten Archivtabelle. ◄

(Wahlrecht.deMontag, 11. Januar 2016)

Regierungsbildung ohne Unionsparteien kaum denkbar

Von Peter Helmes

Klar, die nächsten Bundestagswahlen finden erst nächstes Jahr (2017) statt. Politisch gesehen ist das aber „(über)morgen“, also bald. Der Wahlkampf hat begonnen.

Die letzte Sonntagsumfrage spiegelt ein Bild wider, das uns im nächsten Jahr droht: Ohne Merkel geht nichts! Denn die CDU dürfte sie gewiß wieder nominieren – mit Unterstützung der CSU. Da gehe ich jede Wette ein, trotz allen Gebrülls aus Bayern.

Die Union ist in der komfortablen Lage, zwischen allerlei Koalitionsalternativen wählen zu können:

CDU/CSU mit FDP und Grünen (zusammen nach heutigem Stand 51 %)

CDU/CSU mit SPD (56,5 %)

CDU/CSU mit AfD und FDP (52,5 %)

Die Möglichkeit einer Regierungsbildung gegen die Union ist zwar rechnerisch denkbar, aber praktisch ausgeschlossen: (z. B. SPD + AfD + Grüne plus entweder Linke oder FDP) – eine Lachnummer.

Gemach, gemach: 2017 ist erst „übermorgen“ – und bis dahin gibt´s noch stimmungsbildende Landtags- und Kommunalwahlen. Hoffen wir das Beste.

www.conservo.wordpress.com

12.01.2016

Von conservo

Conservo-Redaktion