(www.conservo.wordpress.com)

Von Klaus Hildebrandt, mit einem Vorspann von Dr. Hans Penner

Widerstand gegen Merkel

Von Dr. Hans Penner

Sehr geehrte Damen und Herren,
es gibt genügend handfeste Belege dafür, daß Frau Merkel einen sozialistischen Staat anstrebt, wie sie ihn von Jugend auf gelernt hat. Bestes Beispiel ist das EEG, das die Energiepolitik von der Sozialen Marktwirtschaft in eine ruinöse sozialistische Planwirtschaft im Sinne der DDR überführt. Merkel erhöht dramatisch die Staatsverschuldung und die Verarmung. Bei Merkel müssen ihre Worte von ihren Entscheidungen unterschieden werden.

1. Merkel lehnt die christlich-abendländische Kultur ab, die den demokratischen Rechtsstaat hervorgebracht hat. Merkel hat den Islam legitimiert, der mit dem Grundgesetz unvereinbar ist. Merkel hat die illegale Masseneinwanderung von Moslems ermöglicht. Die Auswirkungen auf die innere Sicherheit sind ebenso bekannt wie die Entstehung einer islamischen Parallelgesellschaft.

2. Der von Merkel kreierte Klimakult ist wissenschaftlich nicht begründbar. Die Behauptung einer für Menschen schädlichen Wirkung der Kohlendioxid-Emissionen auf das Klima ist eine Verschwörungstheorie, die von Merkel propagiert wird. Die Folge ist eine Destruktion unserer Energiewirtschaft und eine drohende Desindustrialisierung.

3. Es besteht der begründete Verdacht, daß Merkel die Covid-19-Maßnahmen nicht oder nicht vorwiegend zum Gesundheitsschutz anordnet, sondern zur Erreichung ihrer politischen Ziele. Eine Verlautbarung von Schäuble verdeutlicht dies: www.fachinfo.eu/schaeuble2020.pdf.

– Merkel ist bemüht, die “Corona-Angst” aufrechtzuerhalten und übertreibt die Gefährlichkeit von Covid-19.
– Merkel ignoriert die Stellungnahmen regierungsunabhängiger Fachleute und bekämpft diese.
– Merkel regiert unter Umgehung des Parlaments.
– Merkel begründet ihre Maßnahmen nur mit einem Test, der keine Viren und keine Infektionen nachweist.
– Merkel ordnet mehr oder minder zwangshafte Impfungen an, deren Sicherheit nicht ausreichend geprüft ist.
– Merkel setzt rechtswidrig Maßnahmen durch, deren Wirksamkeit nicht erwiesen ist.
– Merkel mißachtet die Verhältnismäßigkeit ihrer Maßnahmen, die sehr große wirtschaftliche, gesundheitliche und psychische Schäden verursachen.
– Merkel greift durch ihre Maßnahmen den demokratischen Rechtsstaat an.

Wer an der Erhaltung des freiheitlichen demokratischen Rechtsstaates interessiert ist, wird legalen Widerstand gegen die Politik der Frau Merkel leisten. Millionen Bürger machen das.

Frau Merkel sollte sich an die Ansprache von Theodor Heuß anläßlich der Gründung unserer Republik erinnern. Heuß zitierte das Bibelwort “Gerechtigkeit erhöht ein Volk“. Wenn die Gebote Gottes mißachtet werden und die Ungerechtigkeit weiter zunimmt, wird die Zukunft trübe aussehen. Vielleicht führt die Epidemie dazu, daß das Wesen von Weihnachten erkannt wird: Der Gottessohn Jesus ist in diese Welt gekommen, um uns zu erlösen von unserer Ungerechtigkeit.
Mit freundlichen Grüßen, Hans Penner

PS: Das Schreiben kann verbreitet werden.

*****

conservo-Autor Hildebrandt schreibt dazu:

Das ist doch kein Regieren mehr, was uns die Kanzlerin da liefert. Rund 400 Mrd. – zusätzliche – also nachträglich bewilligte vierhundert Milliarden Euro für die Jahre 2020 und 2021 angeblich nur zur Bekämpfung von Corona! Das ist deutlich mehr als ein regulärer Jahreshaushalt! Und dazu kommen noch die exorbitanten Brüsseler Schulden. Würde man anstatt der unzähligen, idR ohnehin sinnlosen Tests nur 10 Mrd. in das Gesundheitssystem stecken, dann hätten wir alle was davon und zwar nachhaltig.

Der so gen. “lockdown” ist in meinen Augen nur eine global gesteuerte, “moderne” Erfindung und hat nichts mit den originären Aufgaben eines Staates zu tun, der sich besser auf die schnelle und effektive Behandlung von tatsächlich Infizierten und Erkrankten kümmern sollte, wie es bisher der Fall war.

Was war denn mit AIDS und den vielen anderen Epidemien? Statt harte Maßnahmen für Risikogruppen zu verfügen, trugen gerade unsere Politiker fortan demonstrativ und schon auf angeberische Weise rote Schleifen im Knopfloch, als wolle man die Krankheit auch noch pflegen und sich damit brüsten. Der in Sachen Corona durch die staatlichen Verfügungen entstandene Schaden für den Einzelnen, die Gesellschaft und die Wirtschaft ist enorm. Wo bleibt die Verhältnismäßigkeit?

Und das viele Geld, das nun aus dem Boden gestampft wird in einer unvorstellbaren Größenordnung – dessen bin ich mir sicher – wird nicht nur für Corona eingesetzt, sondern auch für andere Dinge, wovon wir nichts erfahren.

Den Tränen, die die Kanzlerin vorgestern bei Ihrer halbstündigen Rede vor dem Bundestag nahezu vergoss, schenke ich ohnehin keinerlei Beachtung. Es verhält sich ähnlich der eigenmächtig verfügten Grenzöffnung im Sept. 2015 für jeden Beliebigen, wo sie anschließend meinte, “sie könne auch nichts dafür, wenn die Migranten nun kämen”, obwohl sie sie wiederholt, lautstark und öffentlichkeitswirksam willkommen hieß, sie unkontrolliert ins Land ließ und sich mit ihnen sogar fotografieren ließ, die Grenze aber trotz allen Widerstands seitens der Opposition und aus dem Volk bis heute nicht mehr dichtmachte. Und vergessen wir in diesem Zusammenhang nicht den VN-Migrationspakt, zu dessen Verabschiedung sie eigens nach Marokko flog, weil es ihr offensichtlich wichtig war.

Und von der Türkei kann sie sich auch nicht trennen (“Der Islam gehört zu Deutschland”), auch wenn die EU nun die Sanktionen gegen Herrn Erdogan ein wenig “verschärfte”. Man sollte dem Kerl endlich die Rote Karte zeigen und die Beitrittsverhandlungen ein für allemal abbrechen.

Was ist das nur für eine Politik, die Unsummen Geld im Ausland, ja sogar an die Atommacht Indien (1. Mrd.), verteilt, und seine eigenen Bürger nicht schützt! Diese Globalisierungspolitik ist tödlich, für uns Bürger und für die Umwelt.

Und dann kommt auch noch ein Lars Klingbeil, Generalsekretär der SPD, und posaunte gestern in die Welt, die AfD müsse vom Verfassungsschutz beobachtet werden, “da sie voller Nazis sei” (https://www.n-tv.de/mediathek/magazine/fruehstart/Die-AfD-ist-voll-mit-Nazis-article22228816.html ). Das ist so, als würde man seiner SPD einen generellen Hang zu Kinderpornographie und Pädophilie unterstellen, nur weil es in der Vergangenheit sogar 2 SPD-Bundestagsabgeordnete (Sebastian Edathy und Jörg Tauss) gab, die des Besitzes solcher Literatur und CDs überführt wurden. Gerade als Generalsekretär sollte er mit solchen Behauptungen vorsichtig sein, wo er selbst doch bekanntlich ein Faible für die Antifa hat oder hatte.

Was wir brauchen ist politische Mäßigung und einen sofortigen Stopp jeglicher Denunzierung und Ausgrenzung von Andersdenkenden (https://www.facebook.com/quer/photos/a.10150326943945728/10156334269580728 ).

Wir brauchen eine Rückkehr zum Dialog, Sachlichkeit, Rechtsstaatlichkeit und wieder mehr Offenheit. Und wir müssen zurück zur Gewaltentrennung, Medien mit inbegriffen. Und die Kirchen müssen wieder ihrer originären Aufgabe nachkommen und der Politik die Grenzen zeigen, indem sie sich ab sofort nicht mehr aktiv daran beteiligen und stattdessen in den Kreisen ihrer Gläubigen wieder ein besseres Verständnis für Gerechtigkeit und Barmherzigkeit auf der Grundlage traditioneller christlicher Lehre vermitteln, … und, und, und. Reicht es?

Man sieht, der Wahlkampf hat begonnen. Wo Vertrauen verloren geht, da ist auch nichts mehr zu holen. Alles begann in den 60ern mit den Attacken gegen die traditionelle Familie und der schon krankhaften Gleichmacherei von Menschen unterschiedlichen Geschlechts und unterschiedlicher Ansichten, denn nur in der Familie – aus der ja jeder von uns stammt – werden Werte gelehrt und gelebt. Inzwischen hat auch die CDU ihr christliches Kleid abgelegt und durch irgendwelche bunten, populistischen Ideologien ersetzt. Es geht also spürbar bergab.

www.conservo.wordpress.com     12.12.2020

Von conservo

Conservo-Redaktion