Berlin plant Migrantenquote im öffentlichen Dienst (DIE WELT)

www.conservo.wordpress.com)

von Klaus Hildebrandt

Vorlektüre: https://www.welt.de/politik/deutschland/article224473118/Berlin-plant-Migrantenquote-im-oeffentlichen-Dienst.html

Man schaue sich nur an, was die Berliner Sozialsenatorin Elke Breitenbach (Die Linke) hier fordert: eine Quote von 35 Prozent für Migranten im Öffentlichen Dienst mit wahrscheinlicher Frauenquote und eine “Bevorzugung bei der Einstellung” noch gratis dazu. Wenn das keine Diskriminierung der Deutschen ist, dann weiß ich’s nicht. Gesetzestreue, Kompetenz und Leistung zählen bei den Linken offensichtlich nicht, was den desolaten Zustand unseres Landes erklärt.

Es ist immer das Gleiche mit Politikern, insbesondere mit Politikerinnen. Zuerst drücken sie auf die Tränendrüse und tun so, also ob ihnen jemand Leid tut, dann folgt das Trommelfeuer, das offenbart, was wirklich hinter ihrem Ansinnen steckt, nämlich der pure Selbsthass und Populismus, die eigene, egoistische und linke Profilierungs- und Herrschsucht über Menschen. Die Taktik, Minderheiten mit aller Gewalt aufzuwerten und zum Maßstab der von Ihnen willkürlich umdefinierten Menschenrechte zu machen, hat sich in den vergangenen Jahren aufgrund der Passivität der Bevölkerung durchaus bewährt, was sich anhand der Genderdiskussion und z.B. der staatlichen Förderung von Schwulen und Lesben, aber auch anhand der Migrationspolitik der Bundesregierung leicht nachweisen lässt. Spielten diese Themen früher keine Rolle und ging es in unserem Land friedlich zu, so herrscht heute – gerade in Berlin – das totale Chaos. Die Dinge scheinen sich nun aber zu wenden, denn seit der Grenzöffnung durch die Kanzlerin, haben die Bürger die Nase gestrichen voll und wachen auf.

Dass diese Feststellungen bzgl. der staatlichen Minderheitenpolitik der Wahrheit entsprechen, sehen wir auch im Umkehrtest: Die AfD, die in den meisten Bereichen eine ganz normale, bürger- und familienfreundliche Position vertritt, wird gerade von den Linken und Roten, aber auch von der CDU politisch ausgegrenzt, weil sie eben die Hand in die Wunde legt und sich für die Rechte der demokratischen Mehrheit engagiert. Hier ist nun plötzlich alles ganz anders.

Die Zeiten ändern sich, und es brauchte ein Weilchen, bis sich die Bürger bewusst wurden, was in unserem Lande abgeht. Mit der Übernahme der Regierungsverantwortung durch unsere Kanzlerin hat sich Deutschland enorm verändert. Man schaue sich nur die ungerechte Verteilung des Wohlstands und die Zerstörung von Wirtschaft und Umwelt an https://www.tagesschau.de/inland/armustrisiko-deutschland-gestiegen-101.html und die stetig steigenden Ausgaben für die Außen- und EU-Politik, und man erkennt schnell, wohin die Reise geht. Die Welt soll offensichtlich wieder am “deutschen Wesen genesen”, was ich für gefährlich halte.

Ziemlich kühn und dumm, was Frau Breitenbach da im Tagesspiegel forderte, nämlich eine 35-Prozent-Quote für Migranten im Öffentlichen Dienst und auch noch deren Bevorzugung bei der Einstellung. Sie vergisst zudem, dass viele von ihnen illegal nach D kamen, sich nach der offenen Einladung der Kanzlerin auf den Weg machten und sich z.B. mit Schweißbrennern Löcher in den Grenzzaun von Ceuta schnitten, um über Marokko nach Gibraltar und Spanien in die EU zu gelangen https://taz.de/Migranten-am-Grenzzaun-in-Nordafrika/!5511012/ .

Offensichtlich hat die Dame etwas gegen das eigene Volk, warum sie es mit allen Mitteln zu bekämpfen versucht. Wer Berlin kennt, der kennt auch die Probleme dieser Stadt. Man erinnere sich nur die jährlichen Straßenschlachten in Stadtteilen wie Berlin-Kreuzberg, Friedrichshain und Neukölln. Die Grünen Joschka Fischer (Steinewerfer und späterer Bundesaußenminister) und Claudia Roth (heutige Bundestagsvizepräsidentin: “D, du mieses Stück Scheiße”) hassen das Land, das in Wahrheit doch so gut zu ihnen war und ist.

Unserem Lande und insbesondere unseren Politikern fehlt es an gesundem Patriotismus, an Mut zur Wahrheit und Gesetzestreue bei gleichzeitiger Bescheidenheit, und an Vernunft, aber wir sind auf gutem Wege. Warten wir mal die Wahlen am Wochenende und insbesondere die Bundestagswahlen im September ab.

Frau Breitenbach macht es uns vor, wie man es nicht machen soll. Ich denke, wer wie sie, Migranten künftig “bei gleicher Qualifikation” auch noch “bevorzugen will”, der/die diskriminiert die eigene Bevölkerung und sollte ganz aus der Politik verschwinden, denn solche Leute braucht kein Land.

Anstatt der AfD, sollte der Verfassungsschutz besser solche Leute, Parteien und Clans “beobachten”, die es unter dem Deckmantel der Menschenrechte arglistig auf die dt. Ordnung und Verfassung abgesehen haben.

Was ist nur aus unserem Lande geworden? Was sind das für Politiker? Reden wir nicht von der deutschen Verfassung? Sind das die “Goldstücke”, die Frau Katrin Göring-Eckardt von den Grünen herbeisehnte?

Geht wählen, solange es noch geht!

Klaus Hildebrandt (Rheinland-Pfalz)

www.conservo.wordpress.com    14.03.2021

16 Kommentare

  1. Landtags’wahlen’—–
    Die heutige ‘Berliner Runde’ (Ziemlich Dummes Fernsehpropagandainstrument) spottet jeder Beschreibung…
    AfD-Bashing und Beschimpfung vom Übelsten (auch CDU, CSU) … aber im nächsten Atemzug der AfD ‘Spaltung’ und andere Übeltaten vorwerfen. Einfach nur widerlich!

    Wenn das so weitergeht und bei solchen Wahlergebnissen ……
    Deutschland ist verloren, da gibts kaum noch Zweifel.

  2. Kongo: IS/ADF verübte Massaker an Christen
    https://charismatismus.wordpress.com/2021/03/13/kongo-is-verubt-massaker-an-christen/

    Im Nordosten des Kongo wurden bei zwei Angriffen islamischer Extremisten 39 Menschen ermordet und 23 entführt. Die Vorfälle in dem überwiegend von Christen bewohnten Gebiet ereigneten sich am 5. und 14. Februar 2021.

    Hinter den Angriffen stehen mutmaßlich Kämpfer der „Allied Democratic Forces“ (ADF), die auch als Ableger des IS im Kongo gilt.

  3. Auch so eine Migranten-Quoten’frau'(?)

    Frohe Nachricht für gelbkehlchen:

    Endlich etwas Ruhe: Quoten-Aus für Systemtrompete Dunja Hayali
    14. März 2021

    Gute Nachrichten für den Zwangsgebührenzahler: Eine Nervensäge weniger! Das ZDF gab bekannt, dass keine Talkshows mehr mit Dunja Hayali produziert werden. Das Talk-Konzept mit der Systemtrompete kam offensichtlich nicht an.

    Seit 2015 arbeitet sich Dunja Hayali mit ihren Talkformaten am deutschen Zwangsgebührenzahler mit wechselnden Sendetagen – mal im Zweiten mittwochs, dann wieder donnerstags – ab. Nun die gute Nachricht: Das ZDF gibt weitere Versuche auf, den Zuschauern Hayali-Talkformate reindrücken zu wollen.
    Gründe, warum man mit der Moderatorin in Kleine-König-Kalle-Wirsch-Optik keine Talkformate mehr plane, nannte der Mainzer Sender öffentlich nicht.

    1. Da ich immer noch trotz der Negerliga gerne Fußball gucke – habe früher selber gerne gespielt, obwohl ich wenig Talent habe – und eigentlich immer das “Aktuelle Sportstudio” vom ZDF geguckt habe aus langer Tradition, moderiert diese Systemfrau seit einiger Zeit meine Traditionssendung. Wenn sie als Moderatorin auftritt, tue ich mir dieses Hassobjekt nicht an, oder kaum an. Nur der Fußball interessiert mich, auch die Interviews der anderen ZDF-Journalisten strotzen oft vor Dummheit. Häufige Frage: “Warum hat die andere Mannschaft gewonnen?” Oder: “Warum hat Ihre Mannschaft verloren?” Natürlich weil die andere Mannschaft besser war, Es sind eben nicht alle Menschen gleich fähig. Diese Binsenweisheit verstehen dumme zwangsfinanzierte Journalisten nicht, die im richtigen Leben keine Chance hätten, weil sie zu blöde sind, einen Eimer Wasser umzukippen.

  4. Green Party-Mitglied fordert Ausgangssperre für Männer ab 18 Uhr
    pi-news.net/2021/03/green-party-mitglied-fordert-ausgangssperre-fuer-maenner-ab-18-uhr/

    “Baroness Jones von der Green Party hat im britischen Oberhaus eine gesetzlich zu regelnde Ausgangssperre für Männer ab 18 Uhr gefordert. Das würde „Frauen viel sicherer machen und Diskriminierung aller Art verringern“, meint die adelige Dame. Der Vorstoß hat nichts mit Corona zu tun.

    Er steht vielmehr im Zusammenhang mit dem Kriminalfall Sarah Everard, einer 33-Jährigen, die am 3. März auf dem Weg nach Hause im südenglischen Brixton spurlos verschwunden ist. Nach dem derzeitigen Ermittlungsstand geht die Polizei davon aus, dass die Frau entführt, ermordet und zerstückelt wurde. Denn die Beamten haben in einem Waldstück im benachbarten Kent Leichenteile gefunden. Und es gibt auch schon einen Tatverdächtigen, der festgenommen wurde. Er ist Polizeibeamter.”

    Ich fordere eine sofortige Ausgangssperre für kriminelle feministische Frauen, die Abtreibungen befürworten, um das Leben unserer zukünftiger Kinder sicherer zu machen.
    Außerdem Ausgangssperren für GrünInnen, die Pädophilie befürworten und für alle GrünInnen, die den unbegrenzten Import von islamischen Vergewaltiger,Messermänner,Ehrenmörder aus Nordafrika und aus dem Nahen Osten unterstützen.
    Außerdem Ausgangsperren für die GrünInnen/SPD Homosexuellen-Szene, die Pädophilie gesetzlich durchpeitschen wollen. Das würde „Die Straßen für unsere Kinder viel sicherer machen und Missbrauch aller Art verringern“ !!!

    Und ich fordere eine sofortige Ausgangsperren für alle Intensivstraftäter und verurteilte Verbrecher, die vorzeitig entlassen wurden und straffrei herumlaufen können :
    https://www.journalistenwatch.com/2020/12/08/gnadenerlass-gruener-berliner/

    1. Einverstanden.
      Sarah Everard soll wie oben gesagt dem Vernehmen nach mutmaßlich von einem (inzwischen festgenommenen) Polizisten ermordet worden sein.

  5. ‘auch von der CDU politisch ausgegrenzt… ‘

    Um so erstaunlicher, weil die AfD heute genau das VERTRITT, was die CDU einst vertreten hat – in Vor-Merkel – Zeiten ….

    (SH. NUR WAHLPROGRAMM cdu 2002) – http://www.documentarchiv.de/brd/2002/wahlprogramm_cdu_2002.html
    und: *ttps://www.epochtimes.de/politik/deutschland/rueckblick-so-warnte-cdu-2002-vor-masseneinwanderung-ins-sozialsystem-a1312213.html
    – sh. u.a. S. 60: ‘Zuwanderung steuern und begrenzen’: Zuwanderung kann kein Ausweg aus den demografischen Veränderungen in Deutschland sein. Wir erteilen einer Ausweitung der Zuwanderung aus Drittstaaten eine klare Absage, denn sie würde die Integrationsfähigkeit unserer Gesellschaft überfordern. Verstärkte Zuwanderung würde den inneren Frieden gefährden und radikalen Kräften Vorschub leisten. — Heute VOLL Naaaahtziieh!

    Deutschland
    Rückblick: So warnte CDU 2002 vor „Masseneinwanderung ins Sozialsystem“
    Epoch Times 6. März 2016

  6. […Gesetzestreue, Kompetenz und Leistung zählen bei den Linken offensichtlich nicht, was den desolaten Zustand unseres Landes erklärt. …]
    Yup

  7. Die Linken sind die schlimmsten Rassisten gegenüber der eigenen Gemeinschaft. Außerdem die schlimmsten Ausbeuter, obwohl sie angeblich die Ausbeutung des Menschen durch den Menschen aufheben wollten. Die linke Ideologie besteht aus lauter Lügen und Hinterhältigkeiten. Die einen müssen malochen und Steuern zahlen und das Land aufbauen, und die anderen können sich ins gemachte Nest setzen. Es wird höchste Zeit, die Ausbeutung durch die Linken zu überwinden, d.h. die Umverteilung von fleißigen Menschen nach faulen Schmarotzern. Der Länderfinanzausgleich muss unbedingt abgeschafft werden, damit Berlin die eigene Ausbeuter Politik und Sklaverei Politik durch die Linken schmecken lernt.

Kommentare sind geschlossen.