Die verschwiegenen Massenmörder der Linken

Beria (rechts) mit Swetlana im Arm, der Tochter von Stalin (sitzend im Hintergrund).
Beria (rechts) mit Swetlana im Arm, der Tochter von Stalin (sitzend im Hintergrund).

Lawrenti Beria – der rote Teufel in Diensten Stalins

von Michael Mannheimer

Der momentane Kampf gegen rechts durch die Linken ist reines Ablenkungsmanöver von deren Vergangenheit und ihrem teuflischen Plan der Gegenwart, Europa in seinen bisherigen Grenzen und Ethnien aufzulösen und mit einem “europäischen Einheitsmenschen”, der das Endprodukt der Vermischung aller Rassen sein soll, wie Gott neu zu gestalten. Linke sind weder pazifistisch noch humanistisch. Denn, wo immer Linke ihre Herrschaft errichteten, da war es stets vorbei mit dem, wofür sie nur dort kämpfen, wo sie noch nicht die Macht haben. Versammlungsfreiheit, Berufsfreiheit, Meinungsfreiheit, Mobilitätsfreiheit, Demonstrationsfreiheit, Freiheit der Wahl des Ehepartners, Religionsfreiheit:

Keine Freiheiten

All dies wurde in den diversen sozialistischen Experimenten von der DDR bis China, von Nordkorea bis Kuba, ab sofort verboten. Auch das erinnert frappant an den Islam, mit dem sich die Linken verbündet haben, um Europa und dem Westen den endgültigen Todesstoß zu versetzen. Die Religionsfreiheit, für die er dort kämpft, wo er noch in der Minderheit ist, wird in den Ländern, wo der Islam herrscht, in aller Regel verweigert. Lawrenti Beria war der Schlächter Stalins, der ganz wesentlich den Terror der linken Bolschewisten unter Stalin organisierte, überwachte und zu immer größerer Perfektion trieb. Beria war damit in gewisser Weise die Personalunion eines Himmlers und Eichmanns der damaligen UdSSR. (MM)

Linke sind weder pazifistisch, noch humanitär, noch demokratisch. Linke wollen nur eines: Im Kampf gegen Rechts sind alle Linke Deutschlands und Europas vereint wie nie zuvor. Dabei ist dieser Kampf ein reines Ablenkungsmanöver von zwei Zeitdimensionen: I der Dimension Gegenwart lenken Linke davon ab, dass sie noch weit vor dem islamischen und erheblich vor dem rechten Terror sämtliche Terror-Statistiken Deutschlands anführen. Sie lenken ebenfalls in der Zeitdimension Gegenwart davon hab, dass sie einen teuflischen Plan ersonnen haben: nämlich den der Abschaffung des weißen Mannes, den sie verantwortlich machen für das Elend dieses Planeten.

Massenimmigration für den europäischen Einheitsmenschen

In einer nie dagewesenen Dimension haben sich die Linken daran gemacht, die indigenen Europäer sukzessive durch eine historisch beispiellose Massenimmigration zu ersetzen und einen neuen, einen europäischen Menschen zu erschaffen. Dies geht auf die Forderung von Karl Marx zurück, derzufolge eine erfolgreiche Revolution einen “neuen Menschen” brauche, ohne den eine solche Revolution nie glücken könne.

Diesen Plan ziehen sämtliche linken Regierungen seit Anfang der 80er Jahre des 20. Jahrhunderts durch. Gnadenlos, unbeugsam, ohne jedes demokratische Mandat des Souveräns – und damit gegen den Willen ihrer Bevölkerungen. Linke glauben, kein Mandat nötig zu haben. Denn sie sind die Auserwählten, diejenigen ausgezeichneten Sowjets, die – nach Lenin – befugt sind, das Mittel der “Diktatur des Proletariats” so lange nutzen zu dürfen, bis alle konterrevolutionären Kräfte ausgemerzt wurden.

Diese Diktatur (s. hier) funktioniert auch gegenwärtig hier in einem Land, von dem viele noch glauben, es sei ein demokratisches. Doch de facto haben Linke längst die Macht. Sie beherrschen unangefochten die veröffentlichte Meinung und damit das Denken und Wahlverhalten eines Großteils der Deutschen, sie haben die Macht jeden, und wie nun auch der letzte Deutsche begriffen hat, selbst Bundespräsidenten, Ministerpräsidenten – und sowieso jeden sonstigen Spitzenpolitiker, der virtuellen Guillotine anheimzugeben und zu vernichten.

So belügen Linke uns Deutsche über ihre wahren Absichten

Und sie haben die absolute, die unumschränkte Informationshoheit. Sie definieren, welche Nachrichten wo, wann und in welcher Interpretation geliefert werden. Es gilt dabei sicherzustellen, dass der Souverän, der scheinbare und längst entmachtete Herrscher jeder funktionierenden Demokratie, in die gewünschte Richtung gelenkt wird.

Diesen Souverän betrügen und belügen sie mit Hilfe der Medien, die – ebenfalls überwiegend links ausgerichtet – sich mit der Politik verbündet haben und die Massenimmigration nicht nur beschönigen, sondern sie schlichtweg und frech abstreiten. Mehr noch: Linke verhöhnen jeden, der dies alles nennt, der ihnen eine Verschwörung gegen das weiße Europa vorwirft und dies mit Fakten belegt, als braune “Verschwörungstheoretiker”.

Kein einziger der tausenden Presse-Berichte, die ich bislang in meinen 10 Jahren als Islamkritiker studiert habe, beschäftigt sich mit der unfasslichen Zahl von 55 Mio. islamischen Immigranten, die nach Europa verfrachtet und den europäischen Bevölkerungen aufgenötigt wurden. Kaum ein Bericht beschäftigt sich mit der im Zuge dieser – zumeist islamischen – Immigration ebenfalls hereingeholten exorbitanten Kriminalitätsrate, die seit dem Zuzug von Moslems Verbrechensarien auflistet, die in Europa bislang unbekannt waren (Ehrenmorde, Massenvergewaltigungen (auch von Kindern) etc.).

Hermannschlacht

Dies alles erinnert an den Verrat von Arminius gegenüber den Römern. Den Römern kam zu Ohren, dass die germanischen Stämme unter dem römischen Offizier Arminius (Sohn des Cheruskers Sigimer, wurde als Kind von den Römern entführt und nach Rom gebracht – wo er es zu einer glänzenden militärischen Karriere gebracht hat). einen vernichtenden Aufstand gegen die Legionen von Varus planten, um die verhasste römische Fremdherrschaft zu beenden. Darauf von Varus angesprochen, bestritt Arminius diesen Plan nicht, sondern übertrieb diesen so gewaltig, dass er als völlig unglaubwürdig ins Reich des Phantasie abgetan wurden (Varus soll sich dabei köstlich über die vermeintliche Schlagfertigkeit von Arminius amüsiert haben). Wie allgemein bekannt ist, sollte diese fatale Fehleinschätzung einer Nachricht zur größten militärischen Niederlage der römischen Geschichte und zum Ende der römischen Herrschaft in Germanien führen.

Linke verschweigen systematisch ihre brutale und genozidäre Vergangenheit

Und sie lenken von ihren ungeheuren Verbrechen in der Zeitdimension Vergangenheit ab. Nach dem Islam ist der Sozialismus die zweit-genozidärste Ideologie der Menschheitsgeschichte (Hans Meiser: “Völkermorde vom Altertums bis zur Gegenwart”). Binnen eines einzigen Jahrhunderts haben Sozialisten ein wahres Massaker angerichtet. Über 130 Millionen Menschen mussten dort, wo der Sozialismus herrschte oder um seine Macht rang, ihr Leben lassen. Lange vor den KZs der Nazis errichten russische Sozialisten sog. GULAGS, in denen sie Millionen Russen und Menschen anderer Nationalitäten verbrachten, die das kennenlernen sollten, was Hitler wenig später perfektionierte: Arbeit bis zum Tod. Millionen Menschen verloren ihr Leben in den sowjetischen GULGAGs, und noch heute gibt es in China und Nordkorea solche Lager, in denen Dissidenten und politische Häftlinge ein Leben als Arbeitssklaven verrichten müssen und häufig an den unsäglichen Lebensbedingung versterben.

Kein Wort davon seitens unserer deutschen Sozialisten, die – ob in Gestalt der Linkspartei, der Grünen, der Gewerkschaftsfunktionäre oder weiter Teil der der SPD – ihre täglichen Ablenkungsmanöver – der “Kampf gegen rechts” führen, der in Wirklichkeit ein Kampf gegen Meinungsfreiheit, gegen Kritik an Linken, gegen die politische Mitte als Ganzes ist.

Erfolgreiches Täuschungsmanöver: Wo Linke an die Macht kommen, verbieten sie sofort das, für das sie bislang gekämpft haben und dafür Massen gewinnen konnten. Gut festzumachen an den Usancen im untergegangenen Pankower „Arbeiter- und Bauern-Paradies“:

In der DDR war z. B. Folgendes verboten:

1. Schwulenverherrlichung 2. Massenimmigration 3. Multikulti 4. Dauerndes Bleiberecht für Gastarbeiter (inklusive des Rechts für Gastarbeiter, dort Kinder zu bekommen und Familien zu gründen. Vietnamesinnen, die als Gastarbeiterinnen Kinder bekamen, wurden umgehend zurückgeschickt.) 5. Bildung von Interessenvertretungen von Gastarbeitern 6. Einführung der Islamischen Religion als Glaubensgemeinschaft und anderer bisher nicht in der DDR existierender Glaubensgemeinschaften und Kulte 7. Freimaurerei 8. Organisierter Feminismus 9. „Frankfurter Schule“ 10. Gender Mainstreaming 11. Frühsexualisierung der Jugendlichen 12. Kindesmißbrauch 13. Freies Publizieren (ein Autor dufte nur veröffentlichen, wenn er Mitglied des DDR-Schriftstellerverbandes war, und Journalist sein, wenn er Mitglied des DDR-Journalistenverbandes war). 14. Freies Reisen in demokratische Länder für alle Bürger, die keine staatliche Reisekadererlaubnis bekamen (diese erhielten nur besonders staatshörige Personen wie z. B. Frau Merkel oder Herr Gauck). 15. Nichtstaatliche Kindergärten 16. „Linke Gruppierungen“ außerhalb der staatlich kontrollierten und zugelassenen wie FDJ, Junge Pioniere und so weiter..

Das also war (und ist) „links“? Und wer sich an dieser „linken“ DDR versündigte, war demzufolge „rechts“? Oder was?