Wie die linken System-Medien ihren Lesern das selbständige Denken abgewöhnen

Grafik: Michael Mannheimer
Grafik: Michael Mannheimer

“Gedanken sind mächtiger als Waffen. Wir erlauben es unseren Bürgern nicht, Waffen zu führen – warum sollten wir es ihnen erlauben, selbständig zu denken?”
(Josef Stalin)

*******
Linken ist seit Stalin selbständiges Denken der Bürger verhasst

Von Michael Mannheimer*)
Unsere Systemmedien sind linksverseucht. Und als solche haben sie nicht nur hier in Deutschland, sondern in so gut wie allen westlichen Ländern, ihre Leser einem gigantischen linken Umerziehungsprogramm unterworfen.
Opfer werden zu Tätern, Täter zu Opfern. Nachrichten, die nicht in die Welt der Linken passen, werden systematisch unterdrückt. Was nicht unterdrückt werden kann, wird gnadenlos verfälscht. Leserkommentare, die dies aufdecken werden genauso gelöscht wie solche, die nicht mit der linken Gesinnung übereinstimmen. Political correctness und Genderismus sind nur die bekanntesten Begriffe, unter denen diese sozialistische Umerziehung vonstatten geht.
Nahezu alle Medien sind in der Tradition des Stalin’schen Gedankenterrors
Aktuelle Nachfolger der Stalin’schen Gedankenkontrolle sind: Nahezu alle unsere Tageszeitungen, Wochen- und Monatszeitschriften, alle öffentlich-rechtlichen Sender, nahezu alle Verlage, jede Menge Lehrer in den Fächern Geschichte, Gemeinschaftskunde, Religion, Deutsch, zahllose Theologen (besonders evangelische), alle linken Parteien von der Linkspartei bis tief in die Mitte der SPD, weite Teile der übrigen Parteien (CDU, FDP), fast alle Gewerkschaften (Spitzenkandidat für Stalins Nachfolge: Verdi).
Allen oben Genannten belügen ihr Volk über die Gefahr, die vom Islam auf unsere freiheitliches Gesellschaft ausgeht, über das Ausmaß der Islamisierung, über den Hintergrund der Moscheen, die hier wie Pilze aus dem Boden sprießen, über die Bedrohung von Leib und Leben von Deutschen durch hier zugewanderte Muslime, über
die Verfassungswidrigkeit der Abschaffung deutscher Souveränität und Hoheitsrechte und deren Transfer nach Brüssel.
Alle oben Genannten sind schuldig, was die Abschaffung Deutschlands, die immanente Deutschenfeindlichkeit durch Deutsche, den Generalverdacht von Rassismus und Fremdenfeindlichkeit, dem Deutsche wahrheitswidrig unterzogen werden und der Heiligsprechung eines der furchtbarsten und mörderischsten Totalitarismus der Weltgeschichte: des Islam, angeht.
Sie sind die geistigen Nachfolger des stalinistischen Gedankenterrors. Schande über sie.
Hin und wieder traut sich ein Redakteur, die Wahrheit auszusprechen über die linke Gesinnungsdiktatur, die unsere Medien wie eine Seuche befallen hat. Noch seltener ist der Fall, dass dies ein Chefredakteur tut – wie etwa Roland Tichy*, ehem. Chefredakteur der “Wirtschaftswoche”:
„Zu viele deutsche Medien sind zu rot-grünen Umerziehungslagern verkommen. Deswegen will man deren Phantasmorgasmen nicht mehr lesen.“
Quelle: “Die Zeit” 48/2012, S. 26 Holodomor

Millionen Menschen verhungerten während der stalinistischen Säuberungswellen. Auf ukrainischen Märkten verkauften
Eltern oft ihre verhungerten Kinder.
1935, als eine der schlimmsten Terror- und Vernichtungswellen der KPdSU abgewickelt war und Millionen als “Bourgeois” verteufelter armer Kulakken ermordet worden waren, als Stalin also mit der Gleichschaltung von Medien und dem Denken seiner Bürger ein großes Stück vorangekommen war, konstatierte er:
‘Das Leben ist besser geworden, das Leben ist fröhlicher geworden’,
Jossif Stalin, 1935
“Am tyrannischsten ist jene Herrschaft, welche aus Meinungen Verbrechen macht, denn jedermann hat das unverbrüchliche Recht auf Gedankenfreiheit.”
(Baruch Spinoza (1632-1677)
*) Michael Mannheimer ist Journalist und renommierter Islamkritiker. Er betreibt ein eigenes blog  (michael-mannheimer.net/). Viele seiner Artikel erscheinen auch bei conservo.
www.conservo.wordpress.com

Über conservo 7859 Artikel
Conservo-Redaktion